Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Cydia Coniferana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 05136 Cydia coniferana (SAXESEN, 1840)

1: Schweiz, Bern, Tavannes, 800 m, feuchtschattiger Tannen-Buchenwald, Krebsgalle an Abies alba, 22. April 1995. Falter e.l. 16. Mai 1995 (Foto: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner [Forum]
2-3, ♀: Schweiz, Bern, Tavannes, 800 m, leg. 5. Januar 2008, e.l. 10. Februar 2008 (Studiofotos: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]
4-5, ♂: Schweiz, Tessin, Malvaglia, 350 m, leg. 7. Februar 2008, e.l. 2+3. März 2008 (Studiofotos: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]
6-10: Deutschland, Sachsen, Neustädter Heide, Flur Mühlrose, in Rekultivierung, 118 m, 5. Juli 2014 am Licht (leg., gen. det. & Fotos: Friedmar Graf) [Forum]


Raupe

1-2: Schweiz, Tessin, Malvaglia, 350 m, leg. Peter Sonderegger, 7. Februar 2008 (Studiofotos: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]


Fraßspuren und Befallsbild

1, Verharzenden Stammverletzungen an junger Kiefer (Pinus sylvestris) verursacht durch das Reiben der Geweihe von Rotwild: Schweiz, Tessin, Malvaglia, 350 m, (leg. Peter Sonderegger), 7. Februar 2008 (Studiofoto: Rudolf Bryner)

Der Wickler, Cydia coniferana, ist weniger spezialisiert als der Tannenglasflügler. Er entwickelt sich in unterschiedlichen Stammverletzungen verschiedener Koniferen. So hat Peter Sonderegger die Raupen an den harzenden Stellen bei Verletzungen an den Stämmen junger Kiefern (Pinus sylvestris) gefunden. Diese Verletzungen rühren von Forstarbeiten her oder werden durch das Wetzen mit den Geweihen von Rotwild erzeugt. Im Bild das Stämmchen einer jungen Waldföhre mit den durch das Geweih eines Rehs oder Hirschs hervorgerufenen Kratzspuren, die jetzt mit Raupen besetzt sind, wie der Bohrmehlauswurf zeigt. Bei anderer Gelegenheit sind daraus die Falter von Cydia cosmophorana geschlüpft. Diesmal waren es bisher jene von Cydia coniferana [Rudolf Bryner].


Puppe

1: Schweiz, Tessin, Malvaglia, 350 m, 7. Februar 2008 (Studiofoto: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]
2, Exuvie: Schweiz, Bern, Tavannes, 800 m, Krebsgalle an Weisstanne (Abies alba), 5. Januar 2008 (Foto: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]



Diagnose

1, ♂: Schweiz, Bern, Gampelen, 475 m, 6. April 2002, Raupe in der Krebsgalle des Rostpilzes Melampsorella caryophyllacearum an Abies alba; e.l. 7. Mai 2002 (leg., cult., det. & fot.: Rudolf Bryner) [Forum]
2, ♂: Österreich, Niederösterreich, Sollenau, am Licht 17. August 2014 (leg., det. & Foto Peter Buchner)


Genitalien

1: Genitalpräparat des unter Diagnosefoto 2 abgebildeten ♂, Österreich, Niederösterreich, Sollenau, am Licht 17. August 2014 (leg., det., Präparation & Mikrofoto Peter Buchner)


Erstbeschreibung

SAXESEN in RATZEBURG (1840: 217-218 + pl. XII fig. 1) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 05136 Cydia coniferana (SAXESEN, 1840) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am März 5, 2015 22:14 von Michel Kettner
Suche: