Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Crocallis Elinguaria

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 07654 Crocallis elinguaria (LINNAEUS, 1758) - Heller Schmuckspanner

1, ♀: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau, 29. Juli 2001
2, ♂: Österreich, Niederösterreich, Bad Fischau, 19. August 2004 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3, ♀: Deutschland, Bayern, Aichach-Sulzbach, Lichtfang, 23. Juli 2006 (Foto: Michel Kettner), det. Michel Kettner [Forum]
4, ♀: Deutschland, Westfalen, Schloß Holte-Stukenbrock, halboffenes Kulturland, am Licht 10. Juli 2007 (Foto: Dieter Robrecht), det. Dieter Robrecht
5, ♂: Deutschland, Thüringen, Umgebung von Jena, Mischwald, Raupe 14. April 2007, verpuppt 10. Mai 2007, e.l. 15. Juni 2007 (Studiofoto: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer
6, ♀: Deutschland, Bayern, Aichach-Sulzbach, am Licht, 10. Juli 2008 (Foto: Michel Kettner), det. Michel Kettner [Forum]
7: Schweiz, St. Gallen, Wattwil, 750 m, Lichtfang, 24. Juli 2009(Foto: Pia Rindlisbacher), det. Pia Rindlisbacher, conf. Egbert Friedrich [Forum]
8: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Weitersburg, Juli 2008 (Foto: Marek Swadzba), det. Marek Swadzba, conf. Harald Lahm [Forum]
9-10: Deutschland, Schleswig-Holstein, Norderstedt, 30 m, 27. Juli 2010 (det. & Fotos: Sabine Flechtmann) [Forum]


Erwachsene Raupe

1-2: Deutschland, Bayern, Nüdlingen, 20. Mai 2004 (Fotos: Oskar Jungklaus), det. Oskar Jungklaus
3-4: Deutschland, Thüringen, Umgebung von Jena, Mischwald, an Heckenkirsche (Lonicera spec.), 14. April 2007 (Studiofotos am 29. April 2007: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer
5-6: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, 57078 Siegen-Geisweid, Heckenberg, Haubergswald, 21. Mai 2009 (Freilandfotos: Uwe Diener), det. Egbert Friedrich [Forum]
7-8: Deutschland, Hessen, nördlicher Landkreis Marburg-Biedenkopf, zentraler Burgwald, ca. 320 m, an Vaccinium myrtillus ruhend, 24. Mai 2010 (det. & fot. [manipuliert]: Lothar Feisel), conf. Erwin Rennwald [Forum]
9: Deutschland, Baden-Württemberg, Weilersbach (Stadt Villingen-Schwenningen), Hintere Halde, 700 m, 9. Mai 2014 (det. & fot.: Josef Kammerer) [Forum]
10-12: Deutschland, Bayern, Unterallgäu, Woringer Wälder, an Lonicera xylosteum, 640 m, 1. Mai 2014, Tagfund (det. & fot.: Peter Schmidt), conf. Michel Kettner [Forum]
13-14: Österreich, Kärnten, Gutendorf östl. Klagenfurt am Wörthersee, 450 m, Tagfund, 2. Mai 2014 (det. & Studiofoto: Günther Indra), conf. Kjeld Brem Sørensen [Forum]
15: Dänemark, Grenaa, 10 m, auf Birke (Betula), 24. Mai 2014 (det. & fot.: Kjeld Brem Sørensen) [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1-2: Deutschland, Thüringen, Umgebung von Jena, Mischwald, an Heckenkirsche (Lonicera spec.), 14. April 2007 (Studiofotos am 17. April 2007: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer


Puppe

1-3: Deutschland, Thüringen, Umgebung von Jena, Mischwald, Raupe 14. April 2007 (Studiofotos am 14. Mai 2007: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer


Ei

1: Deutschland, Bayern, Aichach-Sulzbach, Lichtfang, 22. Juli 2006 (Foto: Michel Kettner), det. Michel Kettner [Forum]
2-4: Daten siehe Falterbild 6, 13. Juli 2008 (Fotos: Michel Kettner), det. Michel Kettner [Forum]



Diagnose

1-2, 3-4, 5-6 und 7-8, vier ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
9-10, 11-12, 13-13, 15-16 und 17-18, fünf ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Ähnliche Arten

Beide Arten unterscheiden sich schon allein durch ihre unterschiedlichen Flugzeiten und ihre Grundfärbung. Verwechselungsmöglichkeiten bestehen zwischen beiden Arten dann, wenn z.B. elinguaria in bräunlichen, tusciaria in aufgehellten Formen auftritt oder beide stark abgeflogen aufgefunden werden. Wenn man jedoch bei solchen Tieren das Mittelfeld betrachtet fällt auf, dass es bei tusciaria immer unterhalb der Mittelzelle stark eingeschnürt verläuft. Darüber hinaus ist die Unterseite von elinguaria immer sehr viel schwächer gezeichnet als die von tusciaria. Die Wellung der Vorderflügelaussenränder ist bei elinguaria stärker ausgeprägt.

(Grafik und Text: Hans-Joachim Weigt [Forum])


Erstbeschreibung

LINNAEUS (1758: 520-521) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Dänemark, Grenaa, 10 m, Raupe auf Birke (Betula), 24. Mai 2014 (fot.: Kjeld Brem Sørensen) [Forum]
2, Larvalhabitat: Frankreich, Dep. Haut-Rhin, Elsass, Blotzheim, lichter Laubwald mit Stachelbeeren im Unterwuchs in Hanglage, 300 m, 7. April 2015 (Foto: Florian Nantscheff) [Forum]


Prädatoren

1, Wespe: Deutschland, Schleswig-Holstein, Norderstedt, 30 m, 6. August 2010 (det. & fot.: Sabine Flechtmann) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„elinguis ohne Zunge, wegen der schwachen Zunge des Falters.“
SPULER 2 (1910: 94L)


Andere Kombinationen


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 07654 Crocallis elinguaria (LINNAEUS, 1758) - Heller Schmuckspanner art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Februar 10, 2016 11:59 von Annette Von Scholley-Pfab
Suche: