Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Crassa Tinctella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Oecophoridae (Faulholzmotten)
EU M-EU 02298 Crassa tinctella (HÜBNER, [1796])

1: Österreich, Niederösterreich, Katzelsdorf, 20. Mai 2004
2: Österreich, Niederösterreich, Bad Fischau, 10. Juni 2004 (Fotos 1-2: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: Deutschland, Baden-Württemberg, Gaggenau, Gartenlaterne, 28. Mai 2005 (Studioaufnahme: Dietmar Laux), det. Helmut Kolbeck [Forum]
4-5: Deutschland, Bayern, Aichach-Sulzbach, Lichtfang, 29. Mai 2008 (Fotos: Michel Kettner), det. Michel Kettner, conf. Rudolf Bryner [Forum]
6-7: Deutschland, Sachsen, Umgebung Herrnhut, Bergmischwald, 314 m, 22. Mai 2016, am Licht (leg., det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]
8: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 29. April 2017 (det. & Foto: Horst Pichler) [weitere Bilder im Forum]



Diagnose

1: Deutschland, Rheinlandpfalz, Niederfell, Niederfeller Schweiz, am Licht, 17. Mai 2012 (gen. det. & fot.: Ernst Herkenberg) [Forum]
2, ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, in Waldnähe (Buchen-Mischwald), 720 m, 22. Juni 2013, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]


Ähnliche Arten

Zur Unterscheidung von Crassa unitella und Crassa tinctella
1. ungestörte Sitzhaltung: Crassa unitella hebt das Abdomen, Crassa tinctella senkt das Abdomen
2. Farbunterschied Kopf - Thorax: Crassa tinctella - Kopf und Thorax gleichfarbig, Crassa unitella - Kopf kontrastiert mit Orangegelb zum Thorax
3. Flugzeit: Crassa unitella fliegt später im Jahr als Crassa tinctella.
Text: Hans-Peter Deuring im [Forum].


Genitalien

1, Genitalpräparat eines im Forumsbeitrag abgebildeten ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 28. Mai 2017 (det., präp. & Foto: Horst Pichler) [Forum]

1-3, ♀: Daten siehe Diagnosebild 2 (leg., gen. det. & Fotos: Hans-Peter Deuring) [Forum]


Erstbeschreibung

HÜBNER (1796: 50, pl. 31 fig. 214) [nach Textband im Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe und nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

HÜBNER (1796: 50) verlieh der Art den Trivialnamen „Ziegelfärbige Schabe“, verzichtete im wissenschaftlichen Namen aber auf das lateinische Wort für Ziegel und verwendete nur den Wortstamm von lat. tincta = Gefärbtes.

(Text: Jürgen Rodeland)


Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Oecophoridae (Faulholzmotten)
EU M-EU 02298 Crassa tinctella (HÜBNER, [1796]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juni 13, 2018 13:33 von Sabine Flechtmann
Suche: