Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Coleophora Lixella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Coleophoridae (Miniersackträger, Sackträgermotten)
EU M-EU 02654 Coleophora lixella ZELLER, 1849

1, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, Söllingen, Baden-Airpark, ehem. Munitionsdepot, am Licht 27. Juli 2007 (Foto: Peter Buchner), det. durch GU Peter Buchner
2-4: Deutschland, Sachsen, Scheibeberg bei Zittau, Wiesengrundstück, 320 m, 17. Juni 2012, Tagfang (leg., det. & Fotos: Friedmar Graf) [Forum]
5-6: Deutschland, Brandenburg, Hennigsdorf bei Berlin, Waldlichtung, Halbtrockenrasen mit Thymianpolstern, 35 m, Tagfund, 29. Juni und 6. Juli 2014 (det. & Foto: Pia Wesenberg), conf. Friedmar Graf [Forum]
7-9: Deutschland, Sachsen, Scheibeberg bei Zittau, Wiesengrundstück, 320 m, 18. Juli 2015, am Licht (leg., det. & Fotos: Friedmar Graf) [Forum]



Diagnose

1: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Zittauer Gebirge, Scheibeberg bei Zittau, 317 m, 15. Juli 2006 (det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Genitalien

1, Präparat des unter Lebendfalter 1 gezeigten ♂: Daten siehe dort (Präparation und Mikro-Foto: Peter Buchner)

Genitalabbildungen z.B.: RAZOWSKI, J.: Motyle (Lepidoptera) Polski 16 - Coleophoridae, p. 195 (♂), p.234 (♀)


Erstbeschreibung

ZELLER (1849: 231-232) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Diese Coleophoridae kenne ich nur von zwei ca. 65 km auseinander liegenden Fluggebieten. Es sind jeweils sonnig gelegene Trockenrasengesellschaften mit eingelagerten Thymianpolstern. Die Falter fliegen im Juli. Sie sind in den Abendstunden zu sehen. [Friedmar Graf]


Habitat

1-2: Deutschland, Brandenburg, Hennigsdorf bei Berlin, Waldlichtung, Halbtrockenrasen mit Thymianpolstern, 35 m, 6. Juli 2014 (Foto: Pia Wesenberg) [Forum]


Nahrung der Raupe

Nach EMMET et al. (1996) erfolgt die Eiablage ausschließlich an Blüten von Thymian (Thymus sp.), in dessen heranreifende Früchte sich die Raupe erst einmal einbohrt. Erst nach der Überwinterung (im März) kommt es zu einem Nahrungspflanzenwechsel hin zu diversen Süßgräsern.



Weitere Informationen

Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Coleophoridae (Miniersackträger, Sackträgermotten)
EU M-EU 02654 Coleophora lixella ZELLER, 1849 art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 25, 2016 20:25 von Buchner Peter
Suche: