Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Coleophora Achaenivora

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Coleophoridae (Miniersackträger, Sackträgermotten)
EU M-EU 02817 Coleophora achaenivora O. HOFMANN, 1877



Diagnose

Erstbeschreibung

HOFMANN (1877: 28-29) [Reproduktion aus Band in der Bibliothek des Museums König, Bonn: Jürgen Rodeland]


Biologie

Nahrung der Raupe

HOFMANN (1877) teilt mit: „Die Raupe lebt im Juli in dem Fruchtboden des Chrysanthemum corymbosum und frisst quer durch die kleinen Früchte (Achaenen) einen förmlichen Gang, verfertigt dann aus weissem Gespinnst eine Röhre, die vertikal aus dem gelben Blüthenboden hervorsteht, und an der Luft allmählig dunkler braungrau wird; schon Ende Juli verlässt die Raupe an diesem Sack die Futterpflanze, um sich zur Ueberwinterung ein Versteck zu suchen.“



Weitere Informationen

Synonyme


Faunistik

Nach GAEDIKE & HEINICKE (1999) in Deutschland nur mit Angaben von vor 1900 aus Bayern bekannt. Dort wurde die Art von PRÖSE et al. (2003) mit "0 - ausgestorben oder verschollen" für die Region "Schichtstufenland" in die Rote Liste aufgenommen.


Typenmaterial

HOFMANN (1877: 29): „Fundort Marktsteft bei Würzburg.“


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Coleophoridae (Miniersackträger, Sackträgermotten)
EU M-EU 02817 Coleophora achaenivora O. HOFMANN, 1877 artseiteohnefoto

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am September 19, 2019 9:06 von Erwin Rennwald
Suche: