Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Coenonympha Gardetta

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nymphalidae (Edelfalter)
EU M-EU 07327 Coenonympha gardetta (DE PRUNNER, 1798) - Alpen-Wiesenvögelchen

1: Schweiz, Unterengadin, 2000 m (Foto: Thomas Kissling), conf. Annette von Scholley-Pfab & Jürgen Hensle [Forum]
2: Italien, Südtirol, Villnößtal, 26 August 1999 (Foto: Markus Schwibinger), det. Markus Schwibinger
3-4: Österreich, Salzburg, Wildgerlostal bei Krimml, etwa 1800 m, 10. Juli 2006 (Fotos: Markus Schwibinger), det. Markus Schwibinger, Bild 3 horizontal gespiegelt [Forum]
5-6: Italien, Südtirol, Pfossental, ca. 1950 m, 25. Juli 2008 (Freilandfotos: Michel Kettner), det. Michel Kettner [Forum]
7: Schweiz, Graubünden, Oberengadin, Morteratsch, Montebello, 1880 m, 20. Juni 2006 (Freilandfoto: Ernst Gubler), det. Jürgen Rodeland [Forum]
8: Österreich, Kärnten, Flattach, Großfragant, 1850 m, Bürstlingrasen, 3. Juli 2011 (det. & fot.: Thomas Rupp) [Forum]
9: Österreich, Lechtal, 6623 Namlos, Sommerbergbach, ca. 2100 m, 14. Juli 2015 (det. & fot.: Jörg Döring) [Forum]


Aberrationen

1, Aberration: Schweiz, Berner Oberland, vic. Grindelwald, Alp Baach, 1850 m, 17. Juli 2014 (Freilandfoto: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle


Puppe

1-4: Deutschland, Bayern, Ammergauer Alpen, 1800 m, ex ovo Zucht, 20. Juli 2013, 5. April 2014 (det. & fot.: Mario Peluso) [Forum]


Ei

1: Deutschland, Bayern, Ammergauer Alpen, Hochplatte, ca. 1700 m, ♀ am 4. Juli 2009 (det. & stud. fot. am 8. Juli 2009: Mario Peluso) [Forum]



Diagnose

Gegenüberstellung darwiniana, gardetta und arcania

1, (Foto: Leo Kuzmits), det. Leo Kuzmits [Forum]
2, (Foto: Leo Kuzmits), det. Leo Kuzmits [Forum]
3, (Foto: Leo Kuzmits), det. Leo Kuzmits [Forum]
4, (Foto: Leo Kuzmits), det. Leo Kuzmits [Forum]


Erstbeschreibung

DE PRUNNER (1798: 74) [nach Scan des Göttinger Digitalisierungszentrums [GDZ] mit schriftlicher Genehmigung des GDZ. Besitzerin der Vorlage: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek]



Biologie

Habitat

1: Schweiz, Wallis, Saas Almagell, Eienalp, 1880 m, 9. Juli 2012 (Foto: Martin Albrecht)
2: Schweiz, Graubünden, Val Costainas, 2300 m, 24. Juli 2009 (Foto: Martin Albrecht)
3: Schweiz, Graubünden, Münstertal, lichter Lärchen-Arven-Mischwald nahe der Waldgrenze, vic. Tschierv, 2150 m, 12. Juli 2014 (Foto: Jürgen Hensle) [Forum]
4: Österreich, Lechtal, 6623 Namlos, Sommerbergbach, ca. 2100 m, 14. Juli 2015 (fot.: Jörg Döring) [Forum]



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie

Martin WIEMERS (1998) wies durch Allozymelektrophorese nach, dass die Taxa C. gardetta und C. darwiniana genetisch nicht gut voneinander differenziert sind, und dass sich beide Taxa gemeinsam fortpflanzen können, so dass sie als konspezifisch anzusehen sind. Zum gleichen Ergebnis kamen kurz zuvor auch PORTER, SCHNEIDER & PRICE (1995). Außerdem weist WIEMERS (1998) auf Gebiete hin, in denen C. arcania und C. gardetta hybridisieren, und bezeichnet letztere beiden Taxa als Semispezies. Auf der Basis von sehr viel mehr Individuen von mehr Orten, vor allem aber mit einer verfeinerten Methode der Allozymelektrophorese relativierten SCHMITT & BESOLD (2010) den Grad der aktuellen Hybridisierung. Sie kamen zum Schluss, dass sich C. darwiniana und C. gardetta ganz klar auf Artniveau trennen lassen, auch wenn C. darwiniana einst durch Hybridisierung von Tieren aus der C. gardetta-Linie mit solchen der C. arcania-Linie hervorgegangen sein könnten.
SCHMITT & BESOLD (2010) kamen in ihrer umfangreichen Studie auf der Basis von Allozym-Elektrophorese zum Schluss, dass der Artenkomplex um Coenonympha arcania und C. gardetta in den Alpen nicht aus zwei oder drei, sondern aus vier Arten besteht, zwischen denen es teilweise zwar Hinweise auf (teilweise noch aktuelle) Hybridisierungen gibt, diese die Artgrenzen aber nicht verwischen. Sie schließen aus ihren Ergebnissen: "The four taxa analysed of the C. arcania species complex can be genetically discriminated at an individual as well as at a population level. This classification was supported by neighbor-joining clustering in combination with equal genetic distances, STRUCTURE analyses with varying K, and difference indices between pairs of populations. All four taxa differ considerably in their vertical and horizontal distribution and their ecological adaptation. Coenonympha arcania is a typical Mediterranean species expanding northwards during the postglacial, whereas C. gardetta is an alpine species sensu stricto. Coenonympha darwiniana and C. macromma are two mid-altitude taxa of strictly allopatric distributions most probably performing limited vertical shifts when climatic conditions change. Coenonympha arcania, C. gardetta, and C. macromma are the evolutionary products of subsequent cladogenesis events, whereas C. darwiniana may share a common ancestor with C. gardetta, or represent the product of hybridogenesis between C. gardetta and C. arcania. We recommend species rank for all of these taxa." [Hervorhebung durch E.R.].

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nymphalidae (Edelfalter)
EU M-EU 07327 Coenonympha gardetta (DE PRUNNER, 1798) - Alpen-Wiesenvögelchen art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 16, 2018 11:59 von Erwin Rennwald
Suche: