Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Chrysoesthia Drurella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU M-EU 03242 Chrysoesthia drurella (FABRICIUS, 1775)

1-2: Österreich, Niederösterreich, 6 km NW Schwarzau am Steinfeld, Ruderalstelle, 8. Juni 2006, am frühen Abend fliegend (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: anderes Tier, andere Lichtführung. Daten wie 1-2.
4: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Kölner Bucht, im verwilderten Beet im Garten, 28. Mai 2008 (Studioaufnahme Gabi Miebach), det. Gabi Miebach, conf. Helmut Kolbeck [Forum]
5: Deutschland, Bayern, Schwaben, Zusmarshausen Lk. Augsburg. 470 m, 28. August 2011 (fot.: Günter Scholz), det. Jürgen Rodeland, conf. Thomas Fähnrich [Forum]
6: Deutschland, Niedersachsen, Nähe Stadthagen, 69 m, Brachfläche, 8. August 2012 (det. & fot.: Tina Schulz), conf. Helmut Deutsch [Forum]
7-8 (5 mm): Deutschland, Rheinland-Pfalz, Mayen, Grubenfeld, 290 m, wahllos eingetragenes Falllaub, e.p. Januar 2013 (leg. & Fotos: Herbert Stern), det. Rudolf Bryner [Forum]
9-12: Deutschland, Sachsen, Leipziger Innenstadt, Straßenrand, Raupe mit Gänsefuß (Chenopodium spec.) eingetragen am 6. August 2014, e.l. 29. August 2014 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer) [Forum]
13: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Thür, Hausgarten, 200 m, 15. August 2014 (det. & Foto: Herbert Stern) [Forum]
14: Dänemark, Alsen, Dyvig, Maisfeldrand, 10 m, 10. August 2013 (det. & fot.: Klaus-Uwe Gnaß) [Forum]


Raupe

1-2, aktive Raupe, und 3-4, verpuppungsreif (2 und 4 = Mikroskopaufnahmen): Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Kölner Bucht, in mit Gänsefuß überwuchertem Teil des Gartens, 8. und 10. August 2008 (leg., cult., det. & Fotos: Gabi Miebach) [Forum]
5-6, verpuppungsreif: Deutschland, Sachsen, Leipziger Innenstadt, Straßenrand, mit Gänsefuß (Chenopodium spec.) eingetragen am 6. August 2014 (leg., cult., det. & Fotos am 10. August 2014: Heidrun Melzer) [Forum]
7-9, überwinterungsbereit, nach Verlassen der Mine: Deutschland, Thüringen, Rudolstadt, Feldrand, minierende Raupen in Blättern von Gänsefuß (Chenopodium spec.) 14. August 2014 (leg., det. & Fotos am 15. August 2014: Heidrun Melzer) [Forum]. Die Raupen haben sich anschließend nicht verpuppt, sondern überwintern in diesem Stadium.
10, in der Mine fressend, und 11-12, nach Verlassen der Mine: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Thür, Hausgarten, 200 m, an Unechtem Gänsefuß (Chenopodiastrum hybridum), August 2014 (leg., cult., det. & Fotos: Herbert Stern) [Forum]


Fraßspuren und Befallsbild

1, Gänsefußblatt mit Mine und Raupe: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Kölner Bucht, in mit Gänsefuß überwuchertem Teil des Gartens 8. August 2008 (leg., cult., det. & Foto: Gabi Miebach) [Forum]
2 und 3, zwei Minen mit jeweils aktiver (grüner) Raupe: Deutschland, Thüringen, Rudolstadt, Feldrand, in Blättern von Gänsefuß (Chenopodium spec.), 14. August 2014 (leg., det. & Fotos: Heidrun Melzer)
4-5, Mine mit durchschimmernder fast reifer Raupe mit einsetzender Rotfärbung: Funddaten wie Bild 2-3 (leg., det. & Fotos am 15. August 2014: Heidrun Melzer) [Forum 2-5]
6, mindestens 5 erwachsene Raupen in einem Blatt; die 2. Mine von rechts ist bereits verlassen: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Thür, Hausgarten, 200 m, an Unechtem Gänsefuß (Chenopodiastrum hybridum), August 2014 (leg., cult., det. & Foto: Herbert Stern) [Forum]
7, drei Anfangsminen, jeweils auf Blattrippe beginnend: Funddaten wie Bild 6 (Foto: Herbert Stern) [Forum]


Puppe

1, Erdkokon: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Kölner Bucht, Minen in mit Gänsefuß überwuchertem Teil des Gartens 8. August 2008 (leg., cult., det. & Foto am 17. August 2008: Gabi Miebach) e.l. 17. August 2008 (Studioaufnahme: Gabi Miebach) [Forum]


Ei

1, Eier werden einzeln auf der Blattoberseite, stets auf einer Blattrippe abgelegt: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Thür, Hausgarten, 200 m, an Unechtem Gänsefuß (Chenopodiastrum hybridum), August 2014 (det. & Foto: Herbert Stern) [Forum]



Diagnose

1: Österreich, Osttirol, Bannberg, Mehrhaus, 1070 m, 18. August 2012 (leg., det., coll. & fot.: Helmut Deutsch) [Forum]
2, ♀: Italien, Friuli Venezia Giulia, Medeuzza, 47 m, 15. August 2015 (leg., det. & Foto: Helmut Deutsch) [Forum]


Erstbeschreibung

FABRICIUS (1775: 666) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nachweismethoden

Die Art gilt lt. Literatur als weit verbreitet und häufig, bei ihrem Vorkommen an Gänsefußgewächsen (Chenopodiaceae) auch verständlich. Die 1. Generation wird von April - Juni, die 2. von Juli - Oktober angegeben. Trotzdem wird sie selten gefunden. Das dürfte einerseits daran liegen, dass sie mit ihren Nahrungspflanzen (z. B. Chenopodium album und andere einjährige Chenopodium- und Atriplex- Arten) an unattraktiven Plätzen vorkommt. Auch dürfte sie nicht oder kaum ans Licht gehen. Dagegen fliegen die kleinen Falter am späten Nachmittag bis zum Abend und können dann leicht gefangen werden. Viele Jahre bestehende Chenopodiaceen-Bestände an großen Kompostplätzen sind dabei sicher ergiebiger als nur kurz bestehende Schuttfluren.


Habitat

1, Chenopodiaceae-Flur an einem öffentlichen Häcksel- und Kompostplatz: Daten wie Falterbild 1-2 (Foto: Peter Buchner)
2, Unkrautflur am Feldrand: Deutschland, Thüringen, Rudolstadt, Maisfelder hinter der "Großen Wiese", 14. August 2014 (Foto: Heidrun Melzer) [Forum]


Nahrung der Raupe

1, eine der verbreitetsten Chenopodiaceen, Weißer Gänsefuß (Chenopodium album): Daten wie Falterbild 1-2 (Foto: Peter Buchner)
2, Unechter Gänsefuß (Chenopodiastrum hybridum): Deutschland, Rheinland-Pfalz, Thür, Hausgarten, 200 m, August 2014 (Foto: Herbert Stern) [Forum]



Weitere Informationen

Abweichende Schreibweisen


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU M-EU 03242 Chrysoesthia drurella (FABRICIUS, 1775) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 29, 2016 20:41 von Buchner Peter
Suche: