Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Chloroclystis V-Ata

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 08601 Chloroclystis v-ata (HAWORTH, [1809]) - Grüner Blütenspanner

1: Österreich, Niederösterreich, 2 km SSE Seebenstein, 16. Juli 2004 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2: Österreich, Steiermark, Graz, 12. Mai 2007 (Foto: Heinz Habeler), det. Heinz Habeler
3: Deutschland, Baden-Württemberg, Liliental am Kaiserstuhl, Birkenstamm, 3. Juni 2007 (Foto: Gabi Krumm), det. Oskar Jungklaus [Forum]
4: Deutschland, Schleswig-Holstein, Sibirien, Lichtfang, 6. Juli 2006 (Foto: Birgitt Piepgras), det. Birgitt Piepgras, conf. Thomas Fähnrich [Forum]
5: Deutschland, Bayern, Aichach-Sulzbach, Lichtfang, 4. Juli 2008 (Foto: Michel Kettner), det. Michel Kettner [Forum]
6: Deutschland, Sachsen, Noitzscher Heide bei Lindenhayn, Raupe an Eiche 15. Juni 2010, e.l. 28. Juni 2010 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer)
7-8: Deutschland, Schleswig-Holstein, Handewitt nahe Flensburg, Garten, 7. April 2005 (Foto: Mario Finkel), conf. Rudolf Bryner [Forum]
9-10: Österreich, Bundesland Salzburg, Salzburger Schieferalpen, Maria Alm, Natrunberg, 1100 m, 11. Mai 2012 (det. & fot.: Sabine Flechtmann) [Forum]
11: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, 118 m, am Licht, 14. Juni 2012 (det. & fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]
12: Deutschland, Saarland, Saarbrücken, eigener Garten (baum- und buschreiche Umgebung - Wohngebiet am Stadtrand), am Licht, 248 m, 1. Mai 2013, Nachtfund (det. & fot.: Silke Balzert), conf. Ursula Beutler [Forum]
13: Deutschland, Baden-Württemberg, Grißheim, südl. Oberrheinebene, 120 m, 23. Februar 2016 (det. & fot.: Helmut Kaiser) [Forum]


Erwachsene Raupe

1-4, drei verschiedene Individuen: Deutschland, Thüringen, Umgebung von Jena, ca. 300 m, Mischwald, an Blüten der Waldrebe (Clematis vitalba), 15. Juli 2007 (det. & Freilandfotos: Heidrun Melzer), conf. Thomas Fähnrich & Dieter Fritsch [Forum]
5-6: Deutschland, Thüringen, Leutra bei Jena, Hecken am Wiesenrand, an Blüten der Waldrebe (Clematis vitalba), 23. Juli 2008 (det. & Freilandfotos: Heidrun Melzer)
7-8: Deutschland, Sachsen, Noitzscher Heide bei Lindenhayn, an Blättern von Stieleiche (Quercus robur) (wohl in Ermangelung von Blüten), 15. Juni 2010 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer)
9-11: Deutschland, Niedersachsen, Eschede, Aschauteiche, an Blüten von Wasserdost (Eupatorium cannabinum), 29. Juli 2011 (Freilandfotos: Martin Semisch), det. Erwin Rennwald [Forum]
12: Deutschland, Schleswig-Holstein, Norderstedt, 30 m, Raupe 13 mm, Tagfund an Mülltonne im Garten, 23. Juli 2014 (det. & Studiofoto: Sabine Flechtmann), conf. Kjeld Brem Sørensen [Forum]


Puppe

1: Deutschland, Thüringen, Umgebung von Jena, Raupe 15. Juli 2007 (Studiofoto am 25. Juli 2007: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer [Forum]
2-3: Deutschland, Thüringen, Leutra bei Jena, Raupe 23. Juli 2008 (Studiofotos am 1. August 2008: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer
4, ca. 5 mm lang: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Duisburg-Wanheimerort, ca. 33 m, 7. August 1985 (Foto: Karl Rasch), det. Karl Rasch [Forum]
5, knapp 5 mm lang: Deutschland, Schleswig-Holstein, Norderstedt, 30 m, Raupenfund 23.07.2014, verpuppt am 27. Juli 2014 (det. & Studiofotos am 2. August 2014: Sabine Flechtmann), conf. Kjeld Brem Sørensen [Forum]


Ei

1, ca. 0,55 x 0,4 mm: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Duisburg-Wanheimerort, Eiablage am 15. Juli 1985 (Foto: Karl Rasch), det. Karl Rasch [Forum]



Diagnose

Falter

1-2, ♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
3-4 und 5-6, zwei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Raupe

1: Unterschiede zwischen Raupen von Chloroclystis v-ata (links) und Eupithecia tripunctaria (rechts)
So schwer sind die Raupen von Chloroclystis v-ata und Eupithecia tripunctaria nicht zu unterscheiden. Das gilt auch für schwach gezeichnete Tiere.
Die Chloroclystis v-ata-Raupe ist nie so schlank wie eine Eupithecia tripunctaria-Raupe.
Das Dreieckselement ist am Segmenteinschnitt unten gerade abgeschnitten und wird zu 80% durch eine weiße Linie begrenzt (1). Die Seiten des Dreieckelementes sind völlig gerade (2).
Bei der Eupithecia tripunctaria-Raupe läuft das Dreieckselement am Segmenteinschnitt sich verjüngend auf die Spitze des nächsten zu (3). Die Seitenflächen des Dreiecks sind m.o.w. konkav (4).
Text und Foto: [Hans-Joachim Weigt]



Biologie

Habitat

1: Deutschland, Thüringen, Leutra bei Jena, Hecken am Wiesenrand mit Clematis vitalba, 23. Juli 2008 (Foto: Heidrun Melzer)


Nahrung der Raupe

Die polyphage Raupe ernährt sich von den Blüten verschiedener Pflanzen.

1, Waldrebe (Clematis vitalba): Deutschland, Thüringen, Leutra bei Jena, Hecken am Wiesenrand, 23. Juli 2008 (Foto: Heidrun Melzer)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

coronata: „corono bekränze, nach der grünen Färbung des Falters.“
SPULER 2 (1910: 84L)


Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir übernehmen hier die von HEPPNER (1982) angegebenen Publikationsjahre.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 08601 Chloroclystis v-ata (HAWORTH, [1809]) - Grüner Blütenspanner art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Oktober 22, 2016 23:25 von Michel Kettner
Suche: