Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Chloroclysta Siterata

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 08341 Chloroclysta siterata (HUFNAGEL, 1767) - Olivgrüner Bindenspanner

1: Österreich, Niederösterreich, Pitten, Kreitthal, 18. August 2001
2: Österreich, Niederösterreich, Guntrams, 20. Oktober 2001
3: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau, 30. Oktober 2004 (Fotos 1-3: Peter Buchner), det. Peter Buchner
4: Deutschland, Baden-Württemberg, Nordschwarzwald, Gaggenau, Hauswand unter einer Lampe, 18. März 2005 (Foto: Dietmar Laux), det. Dietmar Laux, conf. Peter Buchner [Forum]
5: Deutschland, Hamburg, Hamburg-Barmbek, 4. November 2005 (Foto: Sönke Behrends), det. Sönke Behrends [Forum]
6-7: Deutschland, Baden-Württemberg, Haigerloch-Stetten, Ortsrand, 480 m, Hauswand unter Lampe, 6. September 2006, 1:00 Uhr (Fotos: Herbert Fuchs), conf. Juha Tyllinen [Forum]
8-9: Schweiz, Graubünden, Chur, am Licht, 17. März 2007 (Studiofotos: Heiner Ziegler), det. Ingrid Altmann, conf. Thomas Fähnrich [Forum]
10: Österreich, Steiermark, Bad Mitterndorf, 9. Mai 2007 (Foto: Heinz Habeler), det. Heinz Habeler
11: Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald, Garten, Raupenfund 19. August 2007, e.l. 21. September 2007 (Foto: Ingrid Altmann), leg., cult. & det. Ingrid Altmann, conf. Hans Moser [Forum]
12: Schweiz, Graubünden, Felsberg, zwischen Rheinufer und dem Fuss des Calanda, 11. April 2009 (Foto: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler [Forum]
13: Deutschland, Brandenburg, 16866 Bork-Lellichow, leg. Raupe an Salweide 30. Mai 2009, e.l. 30. August 2009 (Studiofoto: Renate Ridley), det. Renate Ridley[Forum]
14: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Doberschütz, leg. Raupe 1. August 2009, e.l. 2. September 2009 (Foto: Heidrun Melzer), cult. & det. Heidrun Melzer
15: Deutschland, Sachsen, Demitz Thumitz, Steinbruch, 300 m, 12. September 2011, am Licht (det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]
16: Deutschland, Sachsen, Boxberg OT Sprey, Heidelandschaft, 119 m, 10. September 2011, am Licht (det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]
17-18: Deutschland, Sachsen, Lausitzer Bergland, Hohwaldgebiet, 26. September 2012, am Licht (det. & Fotos: Friedmar Graf) [Forum]

[weitere Falterbilder]


Erwachsene Raupe

1-4, drei Individuen: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Eilenburg, Kiefernmischwald, an Stieleiche (Quercus robur), 26. Juni 2007 [1], 28. Juni 2007 [2] bzw. 30. Juni 2007 [3-4](Fotos: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer [Forum]
5: Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald, Garten, 19. August 2007 (Foto: Ingrid Altmann)
6: Deutschland, Bayern, München, Forstenrieder Park, 550 m, 6. Juli 2009 (Foto: Wolfgang Langer), cult. Wolfgang Langer, det. Gaby Miebach & Wolfgang Langer [Forum]
7-8: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Doberschütz, an Schlehe (Prunus spinosa), 1. August 2009 (Fotos: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer
9-10: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Trier, 265 m, Garten, von Obstbaum herabgefallen, 2. September 2013 (leg., cult. ad imaginem & Studiofotos: Andreas Kalsch), det. nach Falterfoto Michel Kettner, Erwin Rennwald & Axel Steiner [Forum]
11: Deutschland, Thüringen, Weißbach, (Saale-Holzland-Kreis), 300 m, an Himbeere, 11. Juli 2009 (Studiofoto: Helga Schöps), det. Helga Schöps, conf. Peter Lacha [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1, frühes Stadium (9 mm): Deutschland, Brandenburg, 16866 Bork-Lellichow, an Salweide (Salix caprea), 30. Mai 2009 (Studiofoto: Renate Ridley), det. Heidrun Melzer, durch Zucht zum Falter nachgewiesen [Forum]
2, Eiraupen: Schweiz, Kanton Bern, Emmental, Arni, am Waldrand, 860 m, ♀ am Licht 1. Mai 2013, Eiablage an Prunus spinosa, 18. Mai 2013 (det. & fot.: Ursula Beutler) [Forum]


Puppe

1: Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald, Garten, Raupenfund 19. August 2007 (Foto am 7. September 2007: Ingrid Altmann)
2: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Doberschütz, Raupe 1. August 2009 (Foto am 13. August 2009: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer
3: Deutschland, Thüringen, Hermsdorfer Umland, 330 m, Raupe an Eiche 13. August 2009 (leg., cult., det. & Foto am 27. August 2009: Helga Schöps) [Forum]


Ei

1-2: Schweiz, Kanton Bern, Emmental, Arni, am Waldrand, 860 m, ♀ am Licht 1. Mai 2013, Eiablage an Prunus spinosa (det. & fot.: Ursula Beutler) [Forum]



Diagnose

1-2, 3-4 und 5-6, drei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
7-8, 9-10, 11-12, 13-14 und 15-16, fünf ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Ähnliche Arten

1: Österreich, Niederösterreich, Mönichkirchen am Wechsel, 1000 m, leg. Kitschelt 4. September 1920, coll. NHMW (Foto der Belege: Peter Buchner), det. Kitschelt, conf. Peter Buchner
Oben: Chloroclysta siterata, unten Chloroclysta miata. Ein wichtiges Bestimmungsmerkmal ist die Hinterflügelfarbe: Bei Chloroclysta siterata ein mittleres Braun, bei Chloroclysta miata hell gelblichweiß. Beide Belege wurden gemeinsam fotografiert, um eine optimale Vergleichbarkeit der Hinterflügelfarbe zu gewährleisten. Die Größe ist kein brauchbares Unterscheidungsmerkmal. (Text: Peter Buchner)

Von den in der Literatur angegebenen Unterscheidungsmerkmalen gegenüber Chloroclysta miata sind vor allem zwei zuverlässig:
1. Die Hinterflügel sind graubraun bis dunkelbraun und damit dunkler als bei C. miata.
2. Die Wellenlinie ist weniger gut entwickelt als bei C. miata und in der Regel nicht durchgehend, sondern in einzelne, weißliche Punkte oder kurze, fast gerade Striche aufgelöst. (Text: Axel Steiner)


Erstbeschreibung

HUFNAGEL (1767: 522-523) [nach Scans des Göttinger Digitalisierungszentrums [GDZ] mit schriftlicher Genehmigung des GDZ. Besitzerin der Vorlage: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek]



Biologie

Habitat

1: Deutschland, Baden-Württemberg, Mooswald bei Freiburg, Eichenmischwald, 210 m, 6. Oktober 2012 (Foto: Helmut Kaiser) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„σιτηρά Getreide, auch für Gemüse gebrauchtes Wort, wegen der grünen Färbung des Falters.“
SPULER 2 (1910: 41R)


Andere Kombinationen


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 08341 Chloroclysta siterata (HUFNAGEL, 1767) - Olivgrüner Bindenspanner art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juli 30, 2016 15:05 von Jürgen Rodeland
Suche: