Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Chlorissa Cloraria

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 07983 Chlorissa cloraria (HÜBNER, [1813]) - Waldheiden-Grünspanner
Achtung: Chlorissa viridata und Chlorissa cloraria sind genetisch nahe miteinander verwandt. Die äußeren Merkmale und auch die Genitalunterschiede sind nicht immer zuverlässig! Die Zuordnung der Bilder erfolgt also unter Vorbehalt. Diskussion siehe [hier]

1: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau, 12. Juni 2002 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2-3: Schweiz, Graubünden, Calanda, Schotsch, 25. Mai 2006 (Fotos: Heiner Ziegler), det. Thomas Fähnrich [Forum]
4: Österreich, Steiermark, Gesäuse, 26. Mai 2007 (Foto: Heinz Habeler), det. Heinz Habeler
5: Österreich, Salzburg, Golling, Lichtfang, 24. Juli 2006 (Foto: Erich Schnöll), det. Erich Schnöll [Forum]
6-7: Deutschland, Bayern, Oberpfälzer Jura, Laaber, steiler Kalk-Halbtrockenrasen mit höheren Pflanzen wie Schwalbenwurz, Graslilie, Kletten-Labkraut), 460 m, 24. Juni 2010 (det. & fot.: Josef Schmucker) [Forum], siehe aber auch [hier]
8: Deutschland, Bayern, Oberpfälzer Jura, Laaber, Kalk-Halbtrockenrasen, in Waldnähe, 480 m, 30. Juni 2010 (det. & fot.: Josef Schmucker) [Forum], siehe aber auch [hier]
9: Österreich, Steiermark, Bad Mitterndorf, Salza-Stausee, 47°30.281'N 13°56.667'E, 780 m, 27. Juni 2012, Tagfund (det. & fot.: Martin Semisch), conf. Daniel Bolt [Forum]
10-11: Rumänien, Siebenbürgen, Sebes/Alba, 'Pripoc', südexponierte, stark verbuschende Halbtrockenrasen mit Federgrasbeständen, 250 m, 17. Mai 2013, am Licht (det. & fot.: Jörg Steiner), conf. Michel Kettner [Forum]
12: Rumänien, Transylvanien, Rimetea, 5. August 2017, am Licht (fot.: Christoph Bausch), det. Egbert Friedrich [Forum]



Diagnose

An dem weißen Vorderrand kann man Chlorissa viridata erkennen. Der Flügelvorderrand bei Chlorissa cloraria hingegen ist rötlich gefärbt. Selbst bei geflogenen Tieren kann man mit einer Lupe immer noch einige rote Schuppen feststellen. Näheren Angaben sind u.a. bei EBERT Band 8, vor allem aber bei URBAHN (1964) zu finden.

(Grafik und Text (geringfügig modifiziert): Hans-Joachim Weigt [Forum])

Kritischer Beitrag zur Bestimmbarkeit der Falter: [hier]

1-2, ♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)

1-2, ♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Genitalien

1: Genitalpräparat eines nicht abgebildeten ♂, Österreich, Wien-Hütteldorf, ohne Datum, leg. Schlag, coll. NHMV (Präparation & Mikro-Foto: Peter Buchner) [Die Präparate von C. cloraria und C. viridata wurden beim Einstellen verwechselt, Korrektur am 16. Februar 2018 durch Stanislav Gomboc]

Wenn die Färbung des Vorderflügel-Vorderrandes kein eindeutiges Ergebnis liefert, lassen sich die ♂ ♂ genitaliter von Chlorissa viridata unterscheiden. Wichtigster Bereich ist der zahnartige Fortsatz der Valve: bei Chlorissa cloraria deutlich breiter als bei C. viridata. Allerdings variiert auch dieses Merkmal. In „HAUSMANN, A.: The Geometrid Moth of Europe, Vol. 1 (2001)” werden je 3 Varianten abgebildet. Es gibt aber keine Überschneidung.
Eine zu Vergleichszwecken an Museumsmaterial durchgeführte Präparation von ♀ ♀ erbrachte keine verwertbaren Unterschiede (Text: Peter Buchner)


Erstbeschreibung

HÜBNER ([1813]: pl. 68 fig. 352) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1-2: Deutschland, Bayern, Oberpfälzer Jura, Laaber, steiler Kalk-Halbtrockenrasen (mit höheren Pflanzen wie Schwalbenwurz, Graslilie u. leider auch Kletten-Labkraut), 460 und 480 m, 24 und 30. Juni 2010 (Fotos: Josef Schmucker) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

porrinata: „porrum Lauch, wegen der lauchgrünen Färbung.“
SPULER 2 (1910: 4L)


Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 07983 Chlorissa cloraria (HÜBNER, [1813]) - Waldheiden-Grünspanner art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Februar 16, 2018 11:14 von Buchner Peter
Suche: