Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Celypha Flavipalpana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04727 Celypha flavipalpana (HERRICH-SCHÄFFER, [1851])

1-2, ♂, und 3-4, ♀: Schweiz, Bern, Biel-Vingelz, 520 m, Rebbaugebiet, 13. August 2009 (leg., det. & fot.: Rudolf Bryner) [Forum]
5-6: Schweiz, Tessin, Tegna, 230 m, 16. August 2010 (Freilandfotos: André Mégroz), det. Friedmar Graf [Forum]
7-10: Deutschland, Sachsen, Burg, Nordrand des Scheibesee, Trockenheide, 11 m, 13. Juli 2013, am Licht (leg., det. & Fotos: Friedmar Graf) [Forum]
11-13, ♀: Mazedonien, Umgebung Novo Selo, Uferbereich der Strumica, 200 m, 24. August 2015, am Licht (leg., det. & Fotos: Friedmar Graf) [Forum]



Diagnose

1: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Zeißholz, 140 m, Lichtfang, 31. Juni 2009 (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
2, ♂: Italien, Südtirol, Bozen-Rentsch, Totfund in Eingangsleuchte, 270 m, August 2015 (det. & fot.: Werner Pichler), conf. Jürgen Quack [Forum]


Labialpalpen

Manche Individuen sind schwer von Celypha cespitana unterscheidbar. Im Zweifelsfall sind die Labialpalpen zu betrachten - bei C. flavipalpana vollständig hellgelb beschuppt, bei C. cespitana hingegen mindestens an der Spitze bräunlich (siehe Bilder unten).

1, selbes Individuum wie Belegfalter 1 (oben)
2, weiterer Falter aus der Serie (Fotos 1+2: Friedmar Graf) [Forum]


Zum Vergleich: Labialpalpen von Celypha cespitana (nur an der Palpenbasis gelb beschuppt)

1: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Lippen, Tagebau-Rekultivierungsgebiet, 120 m, Tagfang, 12. Juni 2000 (leg., det. & Foto: Friedmar Graf)
2, weiterer Falter aus der Serie (Foto Friedmar Graf) [Forum]


Genitalien

1, ♂: Italien, Südtirol, Bozen-Rentsch, Totfund in Eingangsleuchte, 270 m, August 2015 (det. & fot.: Werner Pichler), conf. Jürgen Quack [Forum]
2, Präparat eines nicht abgebildeten ♂: Schweiz, Wallis, Leuk, 26. Juni 2016, am Licht (leg., GU, det. & Mikrofoto Dieter Robrecht)
3, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, Mariatrost, wärmebegünstigte, trockene Steinbruchumgebung, 8. Juli 2017, Abendfang (praep., det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]


1-2, ♀: Mazedonien, Umgebung Novo Selo, Uferbereich der Strumica, 200 m, 24. August 2015, am Licht (leg., det. & Fotos: Friedmar Graf) [Forum]


Erstbeschreibung

HERRICH-SCHÄFFER ([1851]: 213) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Celypha flavipalpana findet man im Juni/Juli in den verschiedensten offenen Landschaften. Der Falter ist am Tag aufzuscheuchen, kommt aber auch ans Licht. [Friedmar Graf]



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir folgen den detaillierten Datierungs-Angaben von HEPPNER (1982).


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04727 Celypha flavipalpana (HERRICH-SCHÄFFER, [1851]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am März 3, 2018 21:29 von Tina Schulz
Suche: