Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Catoptria Conchella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU M-EU 06297 Catoptria conchella ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)

1: Österreich, Tirol, Tannheimertal, Juli 2008 (Freilandfoto: Michael Becker), conf. Helmut Kolbeck [Forum]
2: Österreich, Niederösterreich, Sonnwendstein, Fichtendominierter Wald, Hochstauden, 1500 m, 17. Juli 2005
3-4: Österreich, Niederösterreich, Wechsel: Marienseer Schwaig, Fichtenwald, Hochstauden, Nardetum, 1300-1500 m, 22. Juli 2005 (Fotos 2-4: Peter Buchner), det. Peter Buchner
5, f. (ssp.?) pseudopauperella ZERNY: Schweiz, Bern, Chasseral, 1520-1550 m, steile, südexponierte Kalkfelsflur, 30. Juni 2007 (Freilandaufnahme: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner [Forum]
6: Schweiz, Oberengadin, Pontresina, 6. Juli 2006 (Foto: Ernst Gubler), det. Rudolf Bryner [Forum]
7: Schweiz, Wallis, Simplon-Südseite, Laggintal, 1600 m, 12. Juli 2009 (Freilandfoto: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler, conf. Walter Baltruweit [Forum]
8: Österreich, Steiermark, Bad Mitterndorf, Tauplitzalm, 47°35’52" N 14°01’05" E, 1600 m, 21. Juli 2010 (Freilandfoto: Martin Semisch), conf. Rudolf Bryner [Forum]



Diagnose

1, ♂: Schweiz, Bern, St-Imier, 1100 m, 12. Juli 1985, Tagfang (leg., det. & fot.: Rudolf Bryner) [Forum]
2, ♂ ssp. pseudopauperella ZERNY: Schweiz, Bern, Cortébert, 1260 m, 15. Juli 2009, Lichtfang (leg., det. & fot.: Rudolf Bryner) [Forum]
3, ♂: Schweiz, Kanton Vaud, Cabane Rochefort sur St. Cergue, 1390 m, 9. Juli 1992, am Licht (leg., gen. det. und Foto Harald Lahm) [Forum]

Die gelbe Zeichnungsvariante von Catoptria conchella wird abwechslungsweise als Form oder Unterart behandelt. Die Situation im Gebiet des zentralen Schweizer Hochjura präsentiert sich etwa wie folgt: Knapp die Hälfte der Tiere sind weiss gefärbt, etwa ein Viertel ist kräftig gelb und die übrigen bilden eine lückenlose Übergangsreihe von fast weiss bis gelb.


Ähnliche Arten

Die gelben Tiere von Catoptria conchella könnten mit der osteuropäischen Art Catoptria pauperellus verwechselt werden. Bei dieser Art ist vor allem der äussere gelbe Fleck kleiner und deutlich dreieckig. (Rudolf Bryner)

Gegenüberstellung Catoptria conchella und C. pinella:

1. Die obere Kante des äusseren weissen Flecks verläuft bei C. pinella etwa parallel zum Vorderrand, bei C. conchella verläuft die obere Kante eher waagerecht.
2. Der hintere Teil des Vorderflügels ist bei C. conchella deutlich bleicher, bei C. pinella fällt hier kaum ein Unterschied auf.
3. C. pinella besitzt eine subterminale Linie (weisslich oder gelblich), die sich bis zum Vorderrand erstreckt, bei C. conchella fehlt diese Linie.

Text und Grafik: Harald Lahm [Forum]


Genitalien

1, ♂: Daten wie Diagnosebild 3 (leg., gen. det. & Foto: Harald Lahm) [Forum]



Biologie

Habitat

1: Schweiz, Bern, Chasseral, 1520-1550 m, steile, südexponierte Kalkfelsflur, 30. Juni 2007 (Foto: Rudolf Bryner) [Forum]
2: Österreich, Steiermark, Bad Mitterndorf, Tauplitzalm, 1600 m, 21. Juli 2010 (Foto: Martin Semisch) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„concha Perlmuschel.“
SPULER 2 (1910: 194L)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU M-EU 06297 Catoptria conchella ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Oktober 10, 2015 9:08 von Jürgen Rodeland
Suche: