Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Cameraria Gaultheriella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gracillariidae (Blatttütenmotten, Miniermotten und Faltenminierer)
EU 01330a Cameraria gaultheriella (WALSINGHAM, 1889) - Scheinbeeren-Miniermotte



Diagnose

Erstbeschreibung

WALSINGHAM (1889: 79) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Die Raupen dieser Art leben in Nord-Amerika in Blattminen des mit unseren Heidelbeeren verwandten Heidekrautgewächses Gaultheria shallon. BRAUN (1908) schreibt dazu: "The mine, on the upper side of Gaultheria shallon, is a large, somewhat irregular blotch, occupying about half the leaf. When mature, the leaf is slightly folded and the epidermis lies in two fine ridges across one end of the mine." Die Pflanze wird als häufiger Bodendecker des Öfteren in Blumengebinden eingearbeitet - auch für den europäischen Markt. In Westeuropa wird die Pflanze zudem teilweise ebenfalls als Bodendecker angepflanzt, Minen im Freiland scheinen hier aber noch nicht gefunden worden zu sein. Es ist wohl damit zu rechnen, dass die hier noch häufiger gepflanzte, ebenfalls aus Nordamerika stammende Gaultheria procumbens (Niedere Scheinbeere, Rebhuhn-Scheinbeere, Rote Teppichbeere), ebenfalls zur Larvalentwicklung genutzt werden könnte.



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Faunistik

Die Art wurde aus dem westlichen Nordamerika beschrieben und neuerdings wohl mehrfach mit Zierpflanzen (Blumengebinden) nach Europa (England und Niederlande) verschleppt. Da die Nahrungspflanze Gaultheria shallon und weitere Arten der Gattung nicht selten in bodensauren Gärten dieser Länder angepflanzt werden, muss mit einer Etablierung der Art in West- und vielleicht auch Mitteleuropa gerechnet werden. Zu diesem Schluss kam jedenfalls schon WILTON (2009), der einen Beitrag mit Titel "The possible arrival of Cameraria gaultheriella (Walsingham) (Lep.: Gracillariidae) in Britain" schrieb.
HUISMANN et al. (2013) schreiben zu den Nachweisen in den Niederlanden: "Cameraria gaultheriella (Walsingham, 1889), nieuwe importsoort OV Oldenzaal, iii.1992, S. IJland; ZH Leiden, EvN. Cameraria gaultheriella is algemeen aan de westkust van Noord-Amerika, op de zeer algemene salal (Gaultheria shallon) (Powell & Opler 2009). Takken hiervan worden in bloemstukken gebruikt, meestal geïmporteerd uit Noord-Amerika. In enkele bloemstukken werden de karakteristieke bovenzijdige mijnen aangetroffen. De vlinder behoort niet tot de Nederlandse fauna, maar zou bij ontsnapping zich kunnen vestigen op salal in tuinen. Ook op de Britse Eilanden aangetroffen (Wilton 2009). Mijn wordt beschreven en afgebeeld door Ellis (2012)."
Auf der [Artseite von bladmineerders.nl] vom 22. Dezember 2015 werden Blattminen von Gaultheria shallon in niederländischen - aus Amerika stammenden - Importpflanzen von Oldenzaal, Leiden und Amersfoort gezeigt. Im Text ist dazu zu lesen: "In the UK (Robert Homan, Dave Wilton) and the Netherlands (Erik van Nieukerken, and Steven Ijland, respectively) larvae have been found mining ornamental green in a floral arrangement. Arguably the plant material had been flown in from North America. Because the hostplant is grown as semi-wild ground cover in both Britain and the Netherlands, and is fully hardy, locally already has escaped into the wild, the possibility exists that the moth will become established in NW Europe.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gracillariidae (Blatttütenmotten, Miniermotten und Faltenminierer)
EU 01330a Cameraria gaultheriella (WALSINGHAM, 1889) - Scheinbeeren-Miniermotte zählstring

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 21, 2019 13:44 von Jürgen Rodeland
Suche: