Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Cadra Figulilella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 06118 Cadra figulilella (GREGSON, 1871) - Feigenmotte

1-2, ♂: Albanien, Umgebung Divjakë, Küstenwald mit Brackwasserzonen, 3 m, am Licht, 17. August 2015 (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
3-4, ♀: Spanien, Provinz Saragossa/Teruel, Gebiet zwischen den Orten Mazaleón und Maella, 326 m, am Licht, 16. August 2016 (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]



Diagnose

1: Spanien, Kanarische Inseln, Fuerteventura, Caleta de Fuste, 25. Dezember 2010, Lichtfang (leg., det. J. Asselbergs & Foto: Tymo Muus) [Forum]
2, Präparat des als Lebendfalter 1-2 abgebildeten ♂: Albanien, Umgebung Divjakë, Küstenwald mit Brackwasserzonen, 3 m, am Licht, 17. August 2015 (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
3, Präparat des als Lebendfalter 3-4 abgebildeten ♀: Spanien, Provinz Saragossa/Teruel, Gebiet zwischen den Orten Mazaleón und Maella, 326 m, am Licht, 16. August 2016 (leg., det., präp. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Genitalien

1, Genitalpräparat des als Diagnosebild 2 sowie als Lebendfalter 1-2 abgebildeten ♂: Albanien, Umgebung Divjakë, Küstenwald mit Brackwasserzonen, 3 m, am Licht, 17. August 2015 (leg., det., präp. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
2, Genitalpräparat des als Diagnosebild 3 sowie als Lebendfalter 3-4 abgebildeten ♀: Spanien, Provinz Saragossa/Teruel, Gebiet zwischen den Orten Mazaleón und Maella, 326 m, am Licht, 16. August 2016 (leg., det., präp. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Erstbeschreibung

GREGSON (1871) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„figulinus zum Töpfer gehörig.“
SPULER 2 (1910: 202L)


Andere Kombinationen

Synonyme


Faunistik

Die Art ist in Mitteleuropa wohl nirgends bodenständig, wird aber gelegentlich eingeschleppt.

Österreich

HUEMER & RABITSCH (2002) führen die Art für Österreich als Neozoon. Sie führen den Falter aus Oberösterreich und der Steiermark an und nennen als älteste Quelle eine Arbeit von 1912. Der Falter wurde demnach als Kosmopolit mit Obst und Nüssen eingeschleppt, bisher aber "nur vereinzelt gefunden".

KLIMESCH (1955) schreibt in seinem Beitrag "Kleinschmetterlinge als Schädlinge und Kulturfolger im Linzer Raum": Die Ephestia-Arten calidella GN., figulilella GREG, und cautella WLK., die ständig mit Feigen, Datteln, Dörrobst, Erdnüssen und Ölkuchen nach Europa gebracht werden, wurden im Stadtgebiet nur vereinzelt festgestellt. Sie scheinen sich, da sie offenbar doch zu klimaempfindlich sind, hier nicht zu verbreiten."

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 06118 Cadra figulilella (GREGSON, 1871) - Feigenmotte art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am November 23, 2016 18:09 von Sabine Flechtmann
Suche: