Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Boudinotiana Notha

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 07518 Boudinotiana notha (HÜBNER, [1800-1803]) - Mittleres Jungfernkind

1-4, ♀: Österreich, Niederösterreich, Katzelsdorf/Leitha, Auwald-Rand gegen Halbtrockenrasen, 280 m, 14. März 2004 (Fotos 1-4: Peter Buchner), det. Peter Buchner
5, ♂: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Ober-Olmer Wald bei Mainz, 12. Oktober (sic!) 2003 (Freilandfoto: Jürgen Rodeland), det. Axel Steiner [Forum]
6, ♂: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Ober-Olmer Wald bei Mainz, 20. März 2005 (Freilandfoto: Jürgen Rodeland), det. Jürgen Rodeland [Forum]
7, ♂: Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald, Hoher Bogen, Mischwaldrand, Raupe an Zitterpappel (Populus tremula) 25. Mai 2007, e.l. 26. Februar 2008 (leg., cult., det. & Fotos: Ingrid Altmann) [Forum]
8, ♂: Italien, Comersee, oberhalb von Domaso, 17. März 2006 (Foto: Ernst Gubler), det. Uwe Geulen [Forum]
9-10, ♀: Deutschland, Brandenburg, Havelland, Döberitzer Heide, Raupe am 11. Mai 2010, e.l. 20. März 2011 (leg., cult., det. & Studiofotos am 24. März 2011: Stefan Ratering) [Forum]
11-12, ♂: Deutschland, Thüringen, Wald südlich von Leutra bei Jena, 400 m, Raupe an Espe 5. Juni 2010, e.l. 13. März 2011 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer, Bild 11 bei natürl. Licht, Bild 12 geblitzt)
13-15, ♂ ♂: Schweiz, Graubünden, Leggia GR, Campagna, 320 m, Auenwald, am Tage, 3. März 2012 (det. & fot.: Daniel Bolt) [Forum]
16, ♂: Deutschland, Sachsen, Coswig/Spitzgrund, Moselwiese, 120 m, 18. März 2012 (det. & fot.: Eva-Maria Bäßler), conf. Benjamin M. [Forum]
17, ♂: Slowakei, Slowakischer Karst, Brzotín, (Dorf am Fuße des nordwestlichen Rands des Silicaer Plateaus), ca. 270 m, 17. März 2012, Tagfund (det. & fot.: Andrej Makara), conf. Uwe Geulen [Forum]

Der Falter auf Foto 5 ist aufgrund der kurz gekämmten Fühler eindeutig als ♂ dieser Art anzusprechen. Foto vom 12. Oktober 2003 - und damit einziger bisher bekannt gewordener Herbstnachweis dieser ansonsten streng auf den Frühling fixierten Art (bzw. ganzen Artengruppe). [Anmerkung Erwin Rennwald]


Raupe

1-2: Deutschland, Bayern, Unterfranken, Nähe Maßbach, auf Zitterpappel (Populus tremula), 10. Juni 2006 (Fotos: Oskar Jungklaus), det. Thomas Fähnrich [Forum]
3-4: Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald, Hoher Bogen, Mischwaldrand, an Zitterpappel-Schössling (Populus tremula), 25. Mai 2007 (leg., cult. & Fotos: Ingrid Altmann), det. Simon Hänni, Heidrun Melzer & Oskar Jungklaus, bestätigt durch Falterschlupf [Forum]
5: Deutschland, Brandenburg, nördl. Umgebung von Sommerfelde, Krs. Barnim, ca. 10 m, 1. Juni 2009 (Foto: Klaus Schwabe), det. Heidrun Melzer [Forum]
6-7: Deutschland, Thüringen, Wald südlich von Leutra bei Jena, 400 m, an Espe (Populus tremula), 5. Juni 2010 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer)
8: Frankreich, Elsass, Rosenau-Ile, NSG Petite Camargue, Oberrhein-Trockenaue, 200 m, in einem leicht zusammengesponnenen Pappelblatt, 19. Mai 2012 (Foto: Florian Nantscheff), det. Heidrun Melzer [Forum]
9, dieselbe Raupe wie Bild 6-7 verpuppungsreif und verfärbt: Daten wie Bild 6-7 (Foto am 10. Juni 2010: Heidrun Melzer)
10-11, dieselbe Raupe wie Bild 3-4 verpuppungsreif und verfärbt: Daten wie Bild 3-4 (Fotos am 29. Mai 2007: Ingrid Altmann)
12-13, verpuppungsreif: Deutschland, Brandenburg, Hennigsdorf bei Berlin, am Wegrand, auf trockenem Halm, 5. Juni 2010 (Freilandfoto: Pia Wesenberg), det. Heidrun Melzer [Forum]


Verpuppung

1-2: Deutschland, Brandenburg, Havelland, Döberitzer Heide, Raupe am 11. Mai 2010 (Studiofoto am 25. Juni 2010: Stefan Ratering), det. Stefan Ratering
3-5, Raupe nagt Loch in morsches Holz: Deutschland, Sachsen, Noitzscher Heide, Umg. Lindenhayn, Raupe am Boden unter Zitterpappeln gefunden, 14. Juni 2013 (leg., det. & Fotos am Abend desselben Tages: Heidrun Melzer) [Forum]

Die B.-notha-Raupe nagt sich zur Verpuppung ein eigenes Loch in morsches Holz. In Bild 1 und 2 sieht man zwei solcher Verpuppungsröhren, die mit einem kleinen Deckel aus Genagsel verschlossen sind. Das ausgestoßene Bohrmehl ist ebenfalls gut zu sehen. Im Bild 2 kann man bei einer anderen Puppenwiege den kleinen Holzspanverschluss ganz gut sehen. Text: [Stefan Ratering]


Puppe

1-2: Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald, Hoher Bogen, Mischwaldrand, Raupe 25. Mai 2007 (leg., cult. & Fotos: Ingrid Altmann) [Forum]
3, geöffnete Puppenwiege in Borkenstück: Deutschland, Thüringen, Wald südlich von Leutra bei Jena, 400 m, Raupe 5. Juni 2010 (leg., cult., det. & Fotos am 17. Juni 2010: Heidrun Melzer)
4, Kremaster der Exuvie: Daten wie Bild 3 (Foto nach Falterschlupf am 13. März 2011: Heidrun Melzer)



Diagnose

Falter: Die Fühler der ♂♂ sind bei B. notha gekämmt und bei Archiearis parthenias schwach gezähnt, während die ♀♀ beider Arten fadenförmige Fühler haben.

1, ♂ von B. notha: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Ober-Olmer Wald bei Mainz, 20. März 2005
2, ♂ von Archiearis parthenias: Gleicher Fundort, 1. April 2007 (det. & Freilandfotos: Jürgen Rodeland)

3-4, ♂: Deutschland, Thüringen, Umgebung Jena, Leutratal, e.l. 7. Februar 1998 (leg., cult., det. & fot.: Egbert Friedrich) [Forum]
5-6, ♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
7-8, ♀: Deutschland, Thüringen, Umgebung Jena, 3. April 2005 (leg., det. & fot.: Egbert Friedrich) [Forum]
9-10, ♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Erstbeschreibung

HÜBNER ([1800-1803]: pl. 74 figs. 343-344) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

Beschreibung von John Curtis als Brepha notha

CURTIS (1823-1840) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1, Waldlichtung: Deutschland, Brandenburg, Hennigsdorf bei Berlin, Havelwiesen, 38 m, 21. April 2013 (Foto: Pia Wesenberg) [Forum]
2, Auenwald: Schweiz, Graubünden, Leggia GR, Campagna, 320 m, 3. März 2012 (Foto: Daniel Bolt) [Forum]
3: Slowakei, Slowakischer Karst, Brzotín, (Dorf am Fuße des nordwestlichen Rands des Silicaer Plateaus), ca. 270 m, 17. März 2012 (Foto: Andrej Makara) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„νόθος unehelich.“
SPULER 1 (1908: 337L)


Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 07518 Boudinotiana notha (HÜBNER, [1800-1803]) - Mittleres Jungfernkind art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Oktober 15, 2016 16:16 von Michel Kettner
Suche: