Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Blastobasis Phycidella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Blastobasidae
EU M-EU 02898 Blastobasis phycidella (ZELLER, 1839)

1: Österreich, Niederösterreich, Hainburg, 8. Juli 2004 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2-3, ♀: Österreich, Niederösterreich, Pitten, 8. August 2004 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
4-7: Deutschland, Sachsen, Neustädter Heide, ehemalige Ortslage Tschelln, 117 m, 15. Mai 2015, Abendfang (leg., det. & Fotos: Friedmar Graf) [Forum]
8-9, ♂: Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Sehnde, Garten am Mittellandkanal, 70 m, 18. September 2018, am Licht (leg.: Thomas Fähnrich, Studiofotos: Tina Schulz), gen. det.: Friedmar Graf

Bis 21. Januar 2015 war unter Lebendbild 2-4 ein ♂ von Blastobasis pannonica eingestellt, es wurde dorthin verschoben.



Diagnose

1, ♂: Schweiz, Bern, La Neuveville, 530 m, Lichtfang (leg., gen. det. [GP Nr. 2010-223] & Foto: Rudolf Bryner)

Äußerlich besteht Ähnlichkeit mit Blastobasis glandulella (= Blastobasis huemeri) und Blastobasis pannonica

1+2: Fühlerbasis von Blastobasis phycidella und Blastobasis pannonica im Vergleich (Foto: František Kosorín)
3, Fühlerbasis von Blastobasis phycidella: Slowakei, Hronské Kl'ačany, 148 m, 1. Juli 2012 (leg., det. & fot.: František Kosorín) [Forum]
3: Stirn und Fühlerbasis eines ♂ aus der gleichen Aufsammlung wie Lebendbilder 2-3, Daten siehe dort (Achtung: Die knospenformige Struktur am ersten Fühlerglied haben nur die ♂!)


Genitalien

Detailfotos des weiblichen Genitals von B. phycidella: [Signum] [Ductus]
Detailfotos des weiblichen Genitals von B. glandulella (= B. huemeri): [Signum] [Ductus]

Der Bereich, der sich m. E. am besten zur Unterscheidung eignet, ist die Region um das dornförmige Signum in der Bursa: Bei B. phycidella ist dort ein mehr oder weniger ausgedehnter sklerotisierter Bereich, bei B. glandulella (= B. huemeri) fehlt er weitgehend. Unterschiede mag es auch im bedornten Teil des Ductus geben: Bei B. phycidella treten die beiden Dornenleisten weniger deutlich hervor. Ob das ein konstantes Merkmal ist, sei dahingestellt. (Autor: Peter Buchner)

1, Präparat eines nicht abgebildeten ♂: Österreich, Niederösterreich, Lobau, 8. Juni 2013 (leg. Oliver Rist, Präparation, det. & Mikrofoto Peter Buchner)


Erstbeschreibung

ZELLER (1839: 193) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

SCHÜTZE (1931: 9) kann - nach langer vergeblicher Suche nach dieser Raupe - berichten: "Raupe bis zum Frühjahr, Falter Juni
deren Lebensweise noch unbekannt ist, fand ich zahlreich in trockenen auf dem Waldboden liegenden Pilzen (Schütze)." S. 215 ergänzt er: "Vermute ich unter alten Kiefernzapfen, die ich öfters befressen fand. Der Falter fliegt bei beginnender Dämmerung an Waldrändern um junge Kiefern. Siehe auch unter „Pilze“ (Schütze)."

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Blastobasidae
EU M-EU 02898 Blastobasis phycidella (ZELLER, 1839) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Oktober 30, 2018 8:26 von Erwin Rennwald
Suche: