Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Athetis Pallustris

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Tribus Caradrinini, Subtribus Athetina
EU M-EU 09476 Athetis pallustris (HÜBNER, [1808]) - Wiesen-Staubeule

1-2: Österreich, Niederösterreich, 1,5 km NE Bad Fischau, (Halb-)Trockenrasen, z.T. verbuschend, 280 m, 16. Mai 2005 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin-Süd, ca. 60 m, Lichtfang, 11. Juni 2010 (Foto: Olaf Beckmann), det. Armin Hemmersbach [Forum]
4, ♂: Schweiz, Graubünden, Crap Alv (Gemeidegebiet Preda), 2100 m, 13. Mai 2011, am Licht (det. & fot.: Heiner Ziegler) [Forum]
5, ♀: Schweiz, Wallis, Mund ob Brig, 1600 m, 16. Juni 2012, Lichtfang (Foto: Heiner Ziegler), det. Axel Steiner [Forum]
6 & 7: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, 118 m, 2. Juni 2013, am Licht (leg., det. & foto: Andrey Ponomarev) [Forum]


Raupe

1-3, vorvorletztes Stadium: Deutschland, Thüringen, bei Querfurt, Wolter leg. ♀ (Studiofotos am 3. Juli 2007: Jürgen Rodeland), det. Wolter, cult. e.o. Herbert Beck
4-5, letztes Stadium: Daten s. Bilder 1-3 (Studiofotos am 14. August 2007: Jürgen Rodeland)



Diagnose

Männchen

1-2 und 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Weibchen

1-2, ♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Erstbeschreibung

HÜBNER ([1808]: pl. 79 fig. 367) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

Später hierzu erschienener Text

HÜBNER ([1823]: 167) [reproduziert von Jürgen Rodeland nach Band im Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe]



Biologie

Habitat

1: Schweiz, Graubünden, Crap Alv (Gemeidegebiet Preda), 2040 m, 13. Mai 2011 (Foto: Heiner Ziegler) [Forum]
2: Deutschland, Niedersachsen, Lüneburger Heide, Umgebung Unterlüß, 85 m, feuchte grasige Senke in Heidefläche, 18. Mai 2007 (Foto: Dierk Baumgarten)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

(die im Sumpfe Lebende, wegen des Vorkommens auf sumpfigen Wiesen).
SPULER 1 (1908: 234R)


Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie

Je nachdem, ob man Hydrillula als eigenständige Gattung oder Untergattung von Athetis wertet, wird die Art unter Hydrillula pallustris oder Athetis pallustris geführt. Letzteres ist aktuell meist akzeptiert, doch auch ersteres findet sich in der aktuellen Literatur, z.B. in der Liste von AARVIK et al. (2017).

(Autor: Erwin Rennwald)


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir folgen den Angaben von HEMMING (1937: 256 und 178). Für die Tafel 79 gibt HEMMING als Zeitspanne, innerhalb der sie publiziert wurde, “[July 1803]-[1808]” an, für den Text 20. April 1823.

(Autor: Jürgen Rodeland)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Tribus Caradrinini, Subtribus Athetina
EU M-EU 09476 Athetis pallustris (HÜBNER, [1808]) - Wiesen-Staubeule art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am September 29, 2019 9:22 von Jürgen Rodeland
Suche: