Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Anthocharis Cardamines

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pieridae (Weißlinge)
EU M-EU 06973 Anthocharis cardamines (LINNAEUS, 1758) - Aurorafalter

Männchen

1-2, ♂: Österreich, Niederösterreich, 1,5 km N Schwarzau/Stf., Halbtrockenrasen in Schwarzföhrenforst, 330 m, 5. Mai 2001 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3, ♂: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Rheintal, Unkel, Stux, 24. April 2006 (Foto: Michael Stemmer), det. Michael Stemmer [Forum]
4, ♂: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Westerwald, zwischen Willroth und Linkenbach, 20. Mai 2004 (Freilandfoto: Jürgen Rodeland)
5, ♂: Deutschland, Bayern, Oberbayern, Freising, 5. Mai 1995 (Foto: Markus Schwibinger), det. Markus Schwibinger
6, ♂: Deutschland, Thüringen, Unterlemnitz, Garten, 21. April 2007 (Freilandfoto: Jens Philipp), det. Jens Philipp
7, ♂: Deutschland, Bayern, Oberfranken, Döhlau, 360 m, 24. April 2008 (Foto: Wolfgang Hoffmann), det. Wolfgang Hoffmann [Forum]
8, ♂: Deutschland, Bayern, Altmühltal, Mühlheim (Raupe siehe Bilder 3-4), e.l. 9. April 2009 [Forum]
9, ♂: Deutschland, Bayern, Grassau-Achendamm, ca. 530 m, 3. Mai 2009 (Freilandfoto: Peter Ginzinger), det. Peter Ginzinger [Forum]
10-12, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, 89188 Merklingen - Mönchsteig, 690 m, 11. April 2010 (Freilandfotos: Jörg Döring), det. Jörg Döring [Forum]
13, ♂: Armenien, Kotayk, Garni Azattal, 1250 m, 20. Juni 2011 (Freilandfoto: Bernhard Jost) [Forum]


Weibchen

1, ♀: Deutschland, Bayern, Oberbayern, Freising, Isarauen, 16. Mai 1996 (Foto: Markus Schwibinger), det. Markus Schwibinger
2, ♀: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Duisburg-Wanheim, Biegerpark, 25. Mai 2005 (Foto: Willi Wiewel), det. Willi Wiewel
3-5, ♀: Schweiz, Schaffhausen, Reiat, Büttenhardt, Flur "Im Wanneholz" am Waldrand (Kalk-Untergrund), 650 m (Freilandfotos: Hans Peter Matter), det. Hans Peter Matter
6, ♀: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Hennef, Feuchtwiese, 23. April 2008 (Freilandfoto: Horst Köcher) [Forum]
7, ♀: Spanien, Aragonien, Ainsa, 500-1000 m, 13. April 2009 (Foto: Herbert Stern), det. Herbert Stern [Forum]
8, ♀: Deutschland, Sachsen, Bienitz bei Leipzig, 125 m, 21. April 2011 (det. & fot.: Dietrich Wagler) [Forum]
9-10, ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, Südbaden, Lörrach-Brombach, 380 m, 31. März 2012 (det. & Freilandfotos: Florian Nantscheff) [Forum]
11, ♀: Deutschland, Brandenburg, Hennigsdorf bei Berlin, am Waldrand, 2. Mai 2010 (Freilandfoto: Pia Wesenberg), conf. Heiner Ziegler [Forum]


Balz

1, balzendes Paar: Deutschland, Bayern, Oberbayern, Amperauen bei Weng 11. Mai 2002 (Foto: Markus Schwibinger), det. Markus Schwibinger
2, Verweigerungshaltung des ♀: Italien, Toskana, Lucignano d'Asso, 16. Mai 2005 (Foto: Werner Seiler), det. Werner Seiler


Kopula

1: Deutschland, Bayern, Oberbayern, Oberschleißheim, 26. April 2000 (Foto: Markus Schwibinger), det. Markus Schwibinger
2: Deutschland, Bayern, Oberfranken, 96486 Lautertal, Lauterberg, ca. 400 m, 21. Mai 2009 (Freilandfoto: Wolfgang Hoffmann), det. Wolfgang Hoffmann [Forum]
3: Schweiz, Bern, Bremgartenwald, 540 m, 25. April 2010, Freilandfoto: Bernhard Jost), det. Bernhard Jost [Forum]
4: Schweiz, Graubünden, Tamins, 17. April 2010, Freilandfoto: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler [Forum]
5: Deutschland, Thüringen, Leutratal bei Jena, 24. April 2010 (Freilandfoto: Günter Ludwig), det. Günter Ludwig [Forum]
6: Deutschland, Brandenburg, Hennigsdorf bei Berlin, Feuchtwiese am Eichenmischwald, 30. April 2011 (Freilandfoto: Martin Semisch), det. Martin Semisch [Forum]
7: Deutschland, Berlin, Bezirk Reinickendorf, Steinbergepark, Feuchtwiese, 4. Mai 2012 (Freilandfoto: Pia Wesenberg), det. Pia Wesenberg [Forum]


Eiablage

1, ♀ bei Eiablage an Alliaria petiolata: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Hennef, Waldweg, 14. Mai 2008 (Freilandfoto: Horst Köcher) [Forum]
2, ♀ bei Eiablage an Cardamine impatiens (det. Clas Lehmann): Deutschland, Bayern, Berching, Südliche Frankenalb, 509 m, 24. Mai 2008 (Foto: Thomas Netter), det. Thomas Netter [Forum]
3-4, ♀ bei Eiablage an Meerrettich (Armoracia rusticana): Schweiz, Basel-Münchenstein, Brüglingen im Birstal, 260 m, 8. Mai 2010 (Freilandfotos: Heiner Ziegler) [Forum]


Erwachsene Raupe

1, drei Tage vor Verpuppung: Schweiz, Graubünden, Chur, 24. Mai 2006 (Foto: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler [Forum]
2: Deutschland, Baden-Württemberg, Vellberg, Im Garten, 24. Mai 2007 (Foto: Claus Weisenböhler), det. Jürgen Rodeland [Forum]
3-4: Deutschland, Bayern, Altmühltal, Mühlheim, an behaarte Gänsekresse: Arabis hisuta, (det. Clas Lehmann), 18. Juni 2008 (Freilandfotos: Michel Kettner), det. Michel Kettner [Forum]
5-7: Polen, Podkarpacie, Radawa, an Arabis glabra, 27. Juni 2012 (det. & fot.: Jarosław Bury) [Forum]
8, Präpupa: Deutschland, Sachsen, Dresden, Tolkewitzer Friedhof e.l. 3. Juni 2006, auf einer einzeln stehenden Knoblauchsrauke, schattig unter Bäumen (Foto vom 13. Juni 2006: Franziska Bauer), det. Franziska Bauer [Forum]
9-10: Österreich, Burgenland, Neusiedlersee, Leithagebirge, Winden am See, Bärenhöhle, N 47°58.113` E 16°45.267`, 161 m, 29. Mai 2013 (det. & fot.: Pia Wesenberg) [Forum]
11: Italien, Piemont, vic. Valdieri, Felsensteppe, 1000 m, Fund am 15. Mai 2015 an Biscutella laevigata (Zuchtfoto vom 23. Mai 2015 an Isatis tinctoria: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle


Jüngere Raupenstadien

1-2, selbes Individuum, L2 und L3: Schweiz, Graubünden, Chur, 14. und 19. Mai 2006 (Fotos: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler [Forum]
3, Jungraupe an Arabis caucasica: Spanien, Aragonien, Ainsa, 500-1000 m, Mai 2008 (Freilandfoto: Herbert Stern), det. Herbert Stern [Forum]
4, L1 in Häutungsruhe zur L2 an Arabis hirsuta: Schweiz, Kt. Bern, La Neuveville, 600 m, 29. April 2012 (Studiofoto: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner [Forum]
5, L2: Schweiz, Wallis, Leuk, Felsensteppe, 630 m, 6. Mai 2012 (Studiofoto: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle
6, Eiraupe: Österreich, Wien, Schottenwald, an Knoblauchsrauke, 30. April 2012 (det. & fot.: Alexander Nemec) [Forum]
7, Raupe Bild 6 fünf Tage später: 4. Mai 2012 (det. & fot.: Alexander Nemec) [Forum]


Puppe

1, an Knoblauchrauke (Allaria petiolata): Deutschland, Rheinland-Pfalz, Pfälzer Wald, 23. Juni 2002 (Foto: Udo Klein), det. Udo Klein
2-3, an Knoblauchrauke, (Allaria petiolata): Deutschland, Baden-Württemberg, Rheinstetten-Mörsch, 1. Januar 2006 (Fotos: Erwin Rennwald), det. Erwin Rennwald [Forum]
4, ganz frisch gehäutete, noch unvollständig geformte Puppe: Deutschland, Sachsen, Dresden, Tolkewitzer Friedhof e.l. 9. Juni 2006, auf Knoblauchsrauke, 14. Juni 2006 (Foto: Franziska Bauer), det. Franziska Bauer [Forum]
5, überwinternde Puppe: Deutschland, Oberbayern, Wald bei München, 9. Dezember 2008 (Freilandfoto: Annette von Scholley-Pfab), det. Annette von Scholley-Pfab [Forum]
6, ♀ kurz vor Schlupf, und 7, Exuvie: Deutschland, Niedersachsen, Ahltener Wald bei Hannover, 60 m, Raupe am 9. Juni 2008 an Alliaria petiolata (Lauchkraut), 9. Mai 2009 (Studiofoto: Thomas Fähnrich), det., cult. Thomas Fähnrich [Forum]
8, ♀: Spanien, Aragonien, Ainsa, 500-1000 m, 12. April 2009 (Foto: Herbert Stern), det. Herbert Stern [Forum]
9, ♂: Deutschland, Sachsen-Anhalt, Harz, Blankenburg, Schlosspark, ex ovo, leg. Ei an Knoblauchsrauke (Allaria petiolata) Ende April 2009, 30. April 2010 (cult., det. & Studiofoto: Sven Schönebaum) [Forum]
10: Österreich, Tirol, Bezirk Kitzbühel, St. Ulrich a. P., 900 m, 9. August 2010 (unmanipuliertes Freilandfoto: Angie Opitz) det. Angie Opitz, [Forum]


Ei

1, an Cardamine pratensis: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Mehren, NSG Mürmes, 1. Juni 2005 (Freilandfoto: Herbert Stern), det. Herbert Stern
2: Deutschland, Baden-Württemberg, Rheinstetten-Neuburgweier, Rheindamm, 9. Mai 2006 (Freilandfoto: Jürgen Rodeland)
3, an Turritis glabra: Schweiz, Wallis, Leuk, Felsensteppe, 630 m, 6. Mai 2012 (Studiofoto: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle
4-5, an Alliaria petiolata: Österreich, Wien, Schottenwald, 27. & 30. April 2012 (Freilandfoto: Alexander Nemec), det. Alexander Nemec [Forum]
6, an Hesperis matronalis frisch abgelegtes Ei: Schweiz, Kt. Bern, Hasliberg 1050 m, , 10. Juni 2007 (Freilandfoto: Hildegard Stalder), det. Hildegard Stalder [Forum]
7, frisch abgelegtes Ei: Schweiz, Graubünden, Chur, 24. April 2010 (Freilandfoto: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler [Forum]
8, an Cardamine pratensis: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Herne, NSG Voßnacken, 13. April 2014 (Freilandfoto: Gerhard Olbrich), det. Gerhard Olbricht, conf. Tina Schulz [Forum]



Diagnose

Falter

Während das Männchen des Aurorafalters in Mitteleuropa unverwechselbar ist, kann das Weibchen mit Resedafalter (Pontia daplidice) und Östlichem Resedafalter (P. edusa) verwechselt werden. Bei diesen Arten ist die grüne Zeichnung auf der Hinterflügel-Unterseite viel ruhiger angeordnet und die schwarze Zeichnung der Flügeloberseite ist deutlich ausgedehnter, der Fleck an der Spitze des Vorderflügels jedoch von weißen Punkten unterbrochen.
In den Hochlagen der Alpen und weiterer Hochgebirge lebt der Alpenweißling (P. callidice). Bei dieser Art ist das Männchen deutlich schwächer, das Weibchen aber stärker schwarz gezeichnet, als das Weibchen des Aurorafalters. Ebenfalls ähnlich ist der Mattfleckige Weißling (Euchloe simplonia), der in des Picos de Europa, den Pyrenäen und den Westalpen fliegt. Auch bei diesem ist die schwarze Zeichnung an der Spitze des Vorderflügels von weißen Flecken unterbrochen. In Südeuropa, Nordafrika und Asien leben eine Reihe weiterer ähnlicher Arten, die aber bei näherer Betrachtung alle gut vom Aurorafalter zu unterscheiden sind.


Ähnliche Arten:


Erstbeschreibung

LINNAEUS (1758: 468-469) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]

Bezug der Indikation „Merian. eur. t. 181.“

MERIAN (1730: pl. CLXXXI) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

Bezug der Indikation „Edw. av. t. 125.“

EDWARDS (1750: 125, pl. 125) [nach Scans des Göttinger Digitalisierungszentrums [GDZ] mit schriftlicher Genehmigung des GDZ. Besitzerin der Vorlage: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek]



Biologie

Habitat

1, Habitat: Deutschland, Schleswig-Holstein, Ahrensburg, Waldrand, 2. Mai 2009 (Foto: Markus Dumke) [Forum]
2, Habitat: Schweiz, Wallis, vic. Leuk, Felsensteppe, 630 m, 4. Mai 2012 (Foto: Jürgen Hensle)
3, Deutschland, Niedersachsen, Bad Nenndorf, feuchte Wiese am Bach mit reichlich Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata), 60 m, 29. April 2013 (Freilandfoto: Tina Schulz) [Forum]
4, typisches Larvalhabitat (Waldrand): Deutschland, Baden-Württemberg, Mühlacker, östlich Ötisheim-Schönenberg, 250 m, 24. Mai 2009 (Foto: Martin Albrecht) [Forum]
5, Raupe an Rauhhaariger Gänsekresse (Arabis hirsuta) im Larvalhabitat: Deutschland, Baden-Württemberg, Nördliche Oberrheinniederung, Rheindamm bei Rheinstetten-Neuburgweier, 28. Mai 2006 (Foto: Erwin Rennwald) [Forum]
6, Eier an Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata): Deutschland, Niedersachsen, Hannover Nord, Schneiderberg, 60 m, 5. Mai 2014 (det. & fot.: Tina Schulz) [Forum]
7, Eier an Wege-Rauke (Sisymbrium officinale): Deutschland, Niedersachsen, Hannover Nord, Schneiderberg, 60 m, 5. Mai 2014 (det. & fot.: Tina Schulz) [Forum]

Der Aurorafalter kann in einer Fülle verschiedener Lebensräume angetroffen werden. Am häufigsten jedoch ist er auf feuchten Wiesen, wo eine der wichtigsten Nahrungspflanzen seiner Raupe, das Wiesen-Schaumkraut (Cardamine pratensis) häufig wächst. Daneben kann man ihn aber auch auf trockenen Wiesen und in feuchten und trockenen Wäldern finden.


Lebensweise

1, Ei abgelegt an Ansatz des Blütenstiels von Arabis caucasica: Deutschland, Baden-Württemberg, Kaiserstuhl, Sasbach-Jechtingen, Burg Sponeck, 1. Mai 2006 (Foto: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle [Forum]
2, Eier abgelegt an Blütenstiel von Arabis caucasica: Spanien, Aragonien, Ainsa, 500-1000 m, 7. Mai 2008 (Freilandfoto: Herbert Stern), det. Herbert Stern [Forum]
3, Ei abgelegt an Blütenstiel von Cardamine pratensis: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Herne, NSG Voßnacken, 13. April 2014 (Freilandfoto: Gerhard Olbrich), det. Gerhard Olbrich, conf. Tina Schulz [Forum]

Da die Nahrungspflanzen alle nur im Frühjahr blühen, fliegt der Falter auch nur im Frühjahr. In warmen Lagen Süd- und Mitteleuropas beginnt seine Flugzeit Anfang/Mitte März und endet im Mai. In kühleren verschiebt sie sich ins späte Frühjahr hinein. Und in den Alpen, wo die Art bis auf 2000 m steigen kann, beginnt sie in kühlen Jahren erst Ende Juni und kann bis Anfang August dauern.
Das Ei wird sehr oft an den Blütenstil abgelegt.
Wie viele Blütenfresser sind die jüngeren Raupen carnivor veranlagt, denn die Blüten und Früchte einer Pflanze reichen in der Regel kaum zur Ernährung auch nur einer Raupe aus. Altraupen vertragen sich hingegen oft recht gut miteinander. Die Raupe verpuppt sich oft schon im Mai, in kühleren Lagen entsprechend später. Die Puppe überwintert dann ca. zehn Monate lang.


Nahrung der Raupe

Wenngleich die erwachsene Raupe notfalls auch an den Blättern frisst, ernährt sich die Raupe des Aurorafalters doch fast ausschließlich von den Blüten und Früchten ihrer Nahrungspflanzen. Neben dem bereits erwähnten Wiesen-Schaumkraut sind dies z. B. Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata), Turmkraut (Arabis glabra), Rauhhaarige Gänsekresse (Arabis hirsuta), Meerrettich (Armoracia rusticana), Zwiebeltragende Zahnwurz (Dentaria bulbifera) und eine Fülle verwandter Arten. Einzelne Kreuzblütler, wie z. B. der Färber-Waid (Isatis tinctoria), werden jedoch anscheinend nie mit Eiern belegt.

1, Kaukasische Gänsekresse (Arabis caucasica): Spanien, Aragonien, Ainsa, 500-1000 m, Mai 2008 (Freilandfoto: Herbert Stern), det. Herbert Stern [Forum]
2, Turmkraut (Arabis glabra): Schweiz; Wallis, Felsensteppe bei Leuk, 630 m, 4. Mai 2012 (Freilandfoto: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle
3, Turmkraut (Arabis glabra): Italien, Piemont, Seealpen, Waldweg bei Vinadio-Pianche, 1100 m, 14. Juni 2016 (Freilandfoto: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle
4, Ei an Wege-Rauke (Sisymbrium officinale): Deutschland, Niedersachsen, Hannover Nord, Schneiderberg, 60 m, 5. Mai 2014 (Freilandfoto: Tina Schulz), det. Tina Schulz [Forum]
5, Knoblauchsrauke (Allaria petiolata): Deutschland, Schleswig-Holstein, Ahrensburg, Waldrand, 30. April 2009 (Freilandfoto: Markus Dumke), det. Markus Dumke [Forum]
6, Brillenschötchen (Biscutella laevigata): Österreich, Tirol, Bezirk Kitzbühel, St. Ulrich a. P., 900 m (Freilandfoto: Angie Opitz) det. Angie Opitz [Forum]
7, Wiesenschaumkraut (Cardamine pratensis): Deutschland, Schleswig-Holstein, Ahrensburg, 1. Mai 2011 (Freilandfoto: Markus Dumke), det. Markus Dumke [Forum]
8, Meerrettich (Armoracia rusticana): Schweiz, Basel-Münchenstein, Brüglingen im Birstal, 260 m, 8. Mai 2010 (Freilandfoto: Heiner Ziegler), det. Clas Lehmann [Forum]
9, Einjähriges Silberblatt (Lunaria annua): Polen, Podkarpacie Region, Markowa EA94, 2. Mai 2015 (Freilandfoto: Jarosław Bury), det. Jarosław Bury [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„von Cardamine, Schaumkraut.“
SPULER 1 (1908: 8L)


Andere Kombinationen

Unterarten


Verbreitung

Der Aurorafalter ist von Irland bis Japan verbreitet. Er fehlt jedoch im Süden Portugals, in weiten Teilen Südspaniens, auf den Balearen, Malta und Kreta. Auch im Norden Schottlands, auf Island und den Inseln dazwischen ist er nicht zu finden. Und im Norden Skandinaviens und Russlands fliegt er nur in wenigen wärmebegünstigten Gebieten.


Typenmaterial

HONEY & SCOBLE (2001: 308): “LSL [The Linnean Society of London, Anm. Red. Lepiforum]: 1 ♂ labelled “63. Cardamines” [by Linnaeus], “Cardamines 761” [by Smith], here designated as LECTOTYPE [...].”


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pieridae (Weißlinge)
EU M-EU 06973 Anthocharis cardamines (LINNAEUS, 1758) - Aurorafalter Weisslinge art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am September 3, 2016 11:55 von Jürgen Rodeland
Suche: