Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Amphipyra Berbera

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter)
EU M-EU 09308 Amphipyra berbera RUNGS, 1949 - Svenssons Pyramideneule

1: Österreich, Niederösterreich, 1 km SE Katzelsdorf/Leitha, Eichen- u. Rotföhrenwald, 380 m, 5. August 2002
2: Österreich, Niederösterreich, 3 km SSW Katzelsdorf/L., Auwald, Halbtrockenrasen, Wiesenbrache, 290 m, 2. Juli 2005 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: Deutschland, Baden-Württemberg, Pfinztal-Söllingen, in einem Hotelzimmer, 22. Juli 2006 (Studiofoto: Dietmar Laux), det. Egbert Friedrich & Axel Steiner [Forum]
4: Deutschland, Baden-Württemberg, Rastatt-Förch, Schlosspark Schloss Favorite, 27. Juli 2006 (Studiofoto: Dietmar Laux), conf. Karola Winzer & Thomas Fähnrich [Forum]
5: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Essen, Allee, 28. Mai 2007 (Freilandfoto: Karola Winzer), det. Karola Winzer [Forum]
6-7: Deutschland, Sachsen, Leipzig, Auwald, Raupe leg. 2. Mai 2007 an Ulme, verpuppt 8. Mai 2007, e.l. 3. Juni 2007, 4. Juni 2007 (Studiofotos: Heidrun Melzer), det., leg. & cult. Heidrun Melzer, conf. Egbert Friedrich & Thomas Fähnrich [Forum]
8: Österreich, Salzburg, Salzburg-Süd, 11. Juli 2011 (fot.: Thomas Rupp), det. Axel Steiner [Forum]
9: Deutschland, Niedersachsen, Sehnde-Ilten bei Hannover, Wohngebiet, 70 m, Lichtfang am 9. Juli 2010 (Studiofoto: Thomas Fähnrich), det. Thomas Fähnrich [Forum]
10: Deutschland, 13349 Berlin, an Hauswand gefunden, 13. Juni 2012 (Studiofoto: Martin Semisch), det. Egbert Friedrich & Axel Steiner [Forum]
11: Österreich, Niederösterreich, Kleinpöchlarn, Rindfleischberg-Südhang, ca. 300 m, 29. August 2014 (det. & fot.: Wolfgang G. Schweighofer) [Forum]


Erwachsene Raupe

1-3: Deutschland, Sachsen, Leipzig, Auwald, an Ulme, 2. Mai 2007 (Studiofotos am 2. und 6. Mai 2007: Heidrun Melzer), leg. & cult. Heidrun Melzer [Forum]
4: Deutschland, Hessen, Umgebung von Wiesbaden, im Kofferraum eines Autos, 16. Mai 2005 (Foto: Uwe Eisenberg), det. Uwe Eisenberg [Forum]
5 & 6 (Präpupa): Deutschland, Bayern, 89346 Bibertal, Bubesheimer Wald, 490 m, leg. Raupe am 1. Mai 2012, 13. & 20. Mai 2012 (fot.: Jürgen Quack), det. Stefan Ratering [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1-3: Deutschland, Bayern, 89346 Bibertal, Bubesheimer Wald, 490 m, leg. Raupe am 1. Mai 2012 (fot.: Jürgen Quack), det. Stefan Ratering [Forum]
4-5: Deutschland, Bayern, 89346 Bibertal, Bubesheimer Wald, 490 m, 4. Mai 2012 (cult. & fot.: Jürgen Quack), det. Stefan Ratering [Forum]
6: Deutschland, Bayern, 89346 Bibertal, Bubesheimer Wald, 490 m, 10. Mai 2012 (cult. & fot.: Jürgen Quack), det. Stefan Ratering [Forum]


Puppe

1-2: Deutschland, Bayern, 89346 Bibertal, Bubesheimer Wald, 490 m, leg. Raupe am 1. Mai 2012, 23. Mai 2012 (fot.: Jürgen Quack), det. Stefan Ratering [Forum]



Diagnose

Siehe Amphipyra pyramidea und [Beitrag von Axel Steiner im Lepiforum].

1-2 und 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
5-6 und 7-8, zwei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
9-10: Deutschland, Hochschwarzwald, Schlechtnau 630 m, 22. August 1979, Lichtfang (Fotos: Iris Asal) [Forum]


Genitalien

1, Genitalpräparat eines im [Forum] abgebildeten ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, 720 m, Ortsrandlage, Südhang, mit viel Grün in den Gärten, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), in Wohnung, vermutlich am Licht, 8. September 2011 (det. & fot.: Hans-Peter Deuring), conf. Axel Steiner [Forum]



Biologie

Nahrung der Raupe

Nach RUNGS (1949: 331) wurde der Holotypus aus einer auf Crataegus laciniata [Orientalischer Weißdorn] gefundenen Raupe gezüchtet.



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Ursprünglich als mahgrebinische Subspezies von Amphipyra pyramidea beschrieben, bezieht sich der Artname auf den nordafrikanischen Volksstamm der Berber.

INGVAR SVENSSON, ein schwedischer Lepidopterologe, der die beiden Arten als verschieden erkannte. (Text: Axel Steiner)


Synonyme


Faunistik

Locus typicus nach RUNGS (1949: 331): Marokko, Mittlerer Atlas, Ifrane (Holotypus) und Ras el Ma d'Azrou, 1.600 m (Paratypen).


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter)
EU M-EU 09308 Amphipyra berbera RUNGS, 1949 - Svenssons Pyramideneule art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juli 20, 2016 19:21 von Jürgen Rodeland
Suche: