Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Alsophila Aescularia

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 07953 Alsophila aescularia ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) - Frühlings-Kreuzflügel

Männchen

1, ♂: Österreich, Niederösterreich, Guntrams/Schwarzau, Ortsrand (Obstwiesen, Felder; in 300 m Wald) 350 m, 25. Februar 2002
2, ♂: Österreich, Niederösterreich, Bad Erlach (Ulrichskirche), Laubwald (v.a. Eichen Hainbuchen, Eschen), 330 m, 18. März 2005 (Fotos 1-2: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3-5, ♂♂: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Ober-Olmer Wald bei Mainz, 16. Februar 2006/26. Februar 2004/9. März 2005 (Freilandfotos: Jürgen Rodeland), det. Jürgen Rodeland
6, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, 3. März 2007 (Foto: Heinz Habeler), det. Heinz Habeler
7, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, Söllingen (ehem. Munitionsdepot), Lichtfang mit Axel Steiner und Erwin Rennwald, 12. März 2007 (Studiofoto: Dietmar Laux), det. Dietmar Laux [Forum]
8, ♂: Deutschland, Thüringen, Waltershausen, 31. März 2009 (manipuliertes Freilandfoto: Andreas Armenat), det. Andreas Armenat [Forum]
9-10, ♂: Deutschland, Berlin, Bezirk Reinickendorf, Jungfernheide, Eichenmischwald, 17. März 2010 (Freilandfotos: Martin Semisch), det. Martin Semisch, conf. Uwe Geulen [Forum]
11-12, ♂: Deutschland, Thüringen, Hermsdorf, 330 m, 12. März 2011 (Studiofotos: Helga Schöps), det. Heinrich Vogel [Forum]
13, ♂: Schweiz, Graubünden, Trimmiser Allmend, 680 m, 9. März 2011 (det. & fot.: Heiner Ziegler) [Forum]
14, ♂: Deutschland, Thüringen, Waltershausen, in einer Ligusterhecke, 7. März 2013 (det. & fot.: Andreas Armenat) [Forum]
15, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, Mössingen Weiler Ziegelhütte, am Licht, 30. März 2009 (Foto: Herbert Fuchs), det. Herbert Fuchs


Weibchen

1-2, ♀: Österreich, Niederösterreich, Katzelsdorf an der Leitha; Park der Schule, 30. März 2006 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3-4, ♀: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Ober-Olmer Wald bei Mainz, 9. März 2005 (Freilandfotos: Jürgen Rodeland), det. Jürgen Rodeland
5, ♀: Deutschland, Hamburg, Raupenfund: 27. Mai 2007 an Linde, Verpuppung: 18. Juni 2007, e.l. 22. Februar 2008 (Foto: Renate Ridley), cult. & det. Renate Ridley [Forum]
6-7, ♀: Slowakei, Galanta, Vincov Wald, 100 m, 25. Februar 2012 (det. & fot.: Roland Štefanovič) [Forum]


Kopula

1: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Duisburg-Wanheim, Biegerpark, an Eiche, 4. Februar 2011 (det. & fot.: Willi Wiewel) [Forum]


Raupe

1-2: L1-Raupen, 3 mm lang, geschlüpft aus dem unter 1-2 gezeigten Eigelege am 8. 4. 2006
3: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Rheintal, Unkel, Stux, 142 m, 24. Mai 2006 (Foto: Michael Stemmer), det. Erwin Rennwald [Forum]
4: Deutschland, Sachsen, Stadt Radeburg, Berbisdorf, Eichenhain, e.l. an Pyrus pyraster fressend leg. 28. Mai 2006 (Studiofoto: Franziska Bauer), det. Thomas Fähnrich [Forum]
5: Schweiz, Wallis, Leuk-Pfynwald, 27. Mai 2006 (Freilandfoto: Ernst Gubler), det. Jürgen Rodeland, conf. Erwin Rennwald [Forum]
6-7: Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald, Furth im Wald, 18. Mai 2009 (Studiofotos: Ingrid Altmann), det. Ingrid Altmann, conf. Erwin Rennwald [Forum]
8-10, Länge 29 mm: Dänemark, Jütland, Grenå, Waldsee, 10 m, 2 km von der Küste entfernt, Tagfund an der Blattunterseite von Ulmus minor, 14. Juni 2015 (det. & Foto: Kjeld Brem Sørensen); [10] zeigt das rudimentäre, zweite Bauchbeinpaar [Forum]


Puppe

1-3, männliche Puppe: Daten s. Raupe 4, 1. Februar 2007 (Studiofotos: Franziska Bauer), conf. durch Falterschlupf am 23. März 2007 [Forum]
4, Erdkokon: Daten s. Raupe 4, 29. Juni 2006 (Foto: Franziska Bauer) [Forum]


Ei

1-2, Eigelege: Österreich, Niederösterreich, Katzelsdorf/Leitha, ♀ gefunden am Schulgebäude, 300 m, 30. März 2006 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3, ♀ mit Eigelege: Deutschland, Baden-Württemberg, Schwäbische Alb Umgebung Münsingen, 28. März 2007 (Foto: Friedhelm Mai), det. Franziska Bauer [Forum]



Diagnose

Männchen: Die Gattung Alsophila ist bei lebenden Faltern durch die charakteristische Flügelhaltung (s. deutsche Artnamen!) sicher ansprechbar. Auch ohne Berücksichtigung der normalerweise unterschiedlichen Flugzeit kann A. aescularia mit seinen mittel- bis dunkelbraunen Flügeln leicht von der viel helleren, beigefarbenen und meist kontrastärmer gezeichneten A. aceraria unterschieden werden.

Weibchen: Unter den Geometriden-♀♀ mit zurückgebildeten Flügeln ist die Gattung Alsophila leicht ansprechbar, wenn man drei Merkmale beachtet: Das völlige Fehlen von Flügeln, ein breiter Haarbusch an der Hinterleibsspitze und eine Sitzhaltung, die von der Seite betrachtet an einen Seehund erinnert, der Kopf und Schwanzflosse hochstreckt. Die Imagines von A. aescularia sind im Spätwinter und Vorfrühling zu finden; A. aceraria schlüpft schon im Dezember. Da einzelne Falter von A. aceraria auch schon zur Flugzeit von A. aescularia nachgewiesen wurden, sollte auf die Farbe des Abdomens geachtet werden: Bei A. aescularia hellbraun mit weißlicher Bauchseite, bei aceraria mittel- bis dunkelbraun mit verdunkelten, vorderen Segmenten des Abdomens und mit einem im Verhältnis zum Abdomen breiteren Afterbusch. (Autor: Jürgen Rodeland)

Raupe: Die Raupen von Alsophila aescularia gehören zu den wenigen Spannerraupen mit zwei Bauchfußpaaren, von denen eins zwar sehr stark verkümmert, aber meist dennoch zu erkennen ist. [Stefan Ratering]

1, ♀: Daten siehe Etikett (coll. & Foto: Egbert Friedrich)
2-3 und 4-5, zwei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)



Biologie

Habitat

1: Slowakei, Galanta, Vincov Wald, 100 m, 25. Februar 2012 (Foto: Roland Štefanovič) [Forum]
2, Larvalhabitat: Dänemark, Jütland, Grenå, Waldsee, 10 m, 2 km von der Küste entfernt, Raupen an den Ulmen rechts im Bild, 14. Juni 2015 (Foto: Kjeld Brem Sørensen) [Forum]


Nahrung der Raupe

Die Raupe wurde von Forumsteilnehmern u. a. an folgenden Pflanzen gefunden:



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

aesculus latein. Name für die Wintereiche.“
SPULER 2 (1910: 99R)


Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 07953 Alsophila aescularia ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) - Frühlings-Kreuzflügel art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 6, 2016 6:41 von Jürgen Rodeland
Suche: