Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Agrotis Exclamationis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Noctuinae, Tribus Agrotini, Subtribus Agrotina
EU M-EU 10348 Agrotis exclamationis (LINNAEUS, 1758) - Ausrufungszeichen

1: Österreich, Niederösterreich, Guntrams/Schwarzau, Ortsrand (Obstwiesen, Felder; in 300 m Wald) 350 m, 19. Mai 2002 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2, ♂: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Haan, Ortsrand (Schafweiden, Garten) 85 m, 29. April 2007 (Foto: Armin Dahl), det. Armin Dahl, (Bild horizontal gespiegelt) [Forum]
3, ♀: Deutschland, Bayern, Aichach-Sulzbach, leg. Raupe 18. Oktober 2007, e.l. 12. März 2008 (Foto: Michel Kettner), cult. & det. Michel Kettner [Forum]
4, ♂: Deutschland, Schleswig-Holstein, Handewitt (bei Flensburg), Lichtfang, 16. Juni 2006 (Foto: Mario Finkel), det. Mario Finkel, conf. Thomas Fähnrich [Forum]
5, ♂: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Mülheim-Ruhr, Siedlungsgebiet mit Gärten, 15. Juni 2008 (Studiofoto: Karola Winzer), det. Karola Winzer [Forum]
6, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, südlichen Hegau, 430 m, 17. Mai 2009 (Freilandfoto: Jochen Büchler, Farbstich wurde korrigiert), det. Uwe Diener [Forum]
7, stark aberratives ♀: Deutschland, Rheinland-Pfalz, 53572 Unkel, Rheintal, Am Stux, trocken-warme Weinbergslage, am Köder 29. September 2009 (Foto: Michael Stemmer), det. Michael Stemmer, conf. Axel Steiner [Forum]
8, ♂: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Weitersburg nahe Koblenz, 1. Juni 2009 (Studiofoto: Marek Swadzba), det. Marek Swadzba, conf. Axel Steiner & Wolfgang A. Nässig [Forum]
9, ♂: Deutschland, Sachsen, Leipzig, Wohngegend, am Licht, 24. Mai 2009 (Foto: Heidrun Melzer), conf. Rolf Mörtter [Forum]
10: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, 720 m, Ortsrandlage, Südhang, mit viel Grün in den Gärten, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), am Licht, 18. Oktober 2011 (det. & fot.: Hans-Peter Deuring) [Forum]
11, ♀: Österreich, Niederösterreich, Zelkinger Teich, Schilfgürtel und Ufergehölze, 260 m, 18. August 2012, am Köder (Foto: Wolfgang G. Schweighofer), det. Axel Steiner & Daniel Bartsch [Forum]
12, ♂, ssp. corsica: Frankreich, Korsika, Haute-Corse, Col de Vergio, 1420 m, 28. Mai 2015, Lichtfang (Foto: Eva Benedikt) [Forum]
13-14, ♂: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, 90 m, Garten, 7. August 2018, am Schwarzlicht (det. & fot.: Tina Schulz)


Ausgewachsene Raupe

1: Deutschland, Thüringen, Göschwitz bei Jena, leg. 19. Juli 2008 an niedrigen Pflanzen (Foto am 1. August 2008: Heidrun Melzer), cult. & det. Heidrun Melzer
2-7, überwinterungsbereit: Deutschland, Bayern, Aichach-Sulzbach, auf der Terrasse, 18. Oktober 2007 (Fotos: Michel Kettner), cult. & det. Michel Kettner [Forum]
8, verpuppungsbereit: Deutschland, Baden-Württemberg, Freiburg, April 2007, Schlupf des Falters am 6. Mai 2007 (Foto: Waltraud Unterstab), det. Walter Schön, conf. Egbert Friedrich (anhand Falter) [Forum]
9-11: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, 4. Oktober 2015, Raupe nachts verpuppungsreif durch Garten laufend, Zucht bei Zimmertemperatur, e.l. 7. November 2015 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)
12-13: Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Sehnde, Weg am Mittellandkanal, 67 m, 17. September 2015, Raupe in lockerer Erde vergraben (cult. & fot.: Tina Schulz), det. durch GU des in der Puppenhülle abgestorbenen Falters Thomas Fähnrich & Tina Schulz


Jüngere Raupenstadien

1-2, vorletztes Stadium: Deutschland, Thüringen, Göschwitz bei Jena, leg. 19. Juli 2008 an niedrigen Pflanzen (Fotos am 20. und 24. Juli 2008: Heidrun Melzer), cult. & det. Heidrun Melzer
3, in Häutungsruhe: Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Sehnde, Weg am Mittellandkanal, 67 m, 16. September 2015, Raupe in lockerer Erde vergraben (cult. & fot.: Tina Schulz), det. durch GU des in der Puppenhülle abgestorbenen Falters Thomas Fähnrich & Tina Schulz
4, vorletztes Stadium: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, 90 m, Garten, ♀ 7. August 2018 am Schwarzlicht, anschließende Eiablage, Zuchtfoto 7. September 2018 (cult., det. & fot.: Tina Schulz) [Forum]
5, drittletztes Stadium: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, 90 m, Garten, ♀ 7. August 2018 am Schwarzlicht, anschließende Eiablage, Zuchtfoto 3. September 2018 (cult., det. & fot.: Tina Schulz) [Forum]
6-7, L2: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, 90 m, Garten, ♀ 7. August 2018 am Schwarzlicht, anschließende Eiablage, Zuchtfotos 23. August 2018 (cult., det. & fot.: Tina Schulz) [Forum]


Puppe

1-4: Deutschland, Bayern, Aichach-Sulzbach, in der Erde im Garten, 14. April 2007, 6. Mai 2007 (Fotos: Michel Kettner), det. Michel Kettner [Forum]
5: Deutschland, Thüringen, Göschwitz bei Jena, leg. Raupe 19. Juli 2008, verpuppt Ende August 2008, Falter geschlüpft am 10. September 2008 (Foto am 3. September 2008: Heidrun Melzer), cult. & det. Heidrun Melzer
6-8: Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Sehnde, Weg am Mittellandkanal, 67 m, Raupe in lockerer Erde vergraben leg. 16. September 2015, fot. 3. Februar 2016 (cult. & fot.: Tina Schulz), det. durch GU des in der Puppenhülle abgestorbenen Falters Thomas Fähnrich & Tina Schulz


Ei

1: Deutschland, Bayern, Aichach-Sulzbach, ♀ am Licht, 30. Juni 2008 (Foto am 4. Juli 2008: Michel Kettner), det. Michel Kettner [Forum]
2, Eigröße ca. 0,6 mm Durchmesser: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Duisburg-Wanheimerort, 33 m, Eiablage am 17. Juni 1984, 23. Juni 1984 (Foto: Karl Rasch), det. Karl Rasch [Forum]
3: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, 90 m, Garten, ♀ 7. August 2018 am Schwarzlicht, anschließende Eiablage, Zuchtfoto 15. August 2018 (cult., det. & fot.: Tina Schulz) [Forum]



Diagnose

Männchen

1-2, 3-4, 5-6 und 7-8, vier ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
9-10, zwei ♂, ssp. corsica: Frankreich, Korsika, Haute-Corse, Col de Vergio, 1420 m, 28. Mai 2015 (leg. Benedikt & Deutsch, det. & Fotos: Helmut Deutsch) [Forum]


Weibchen

1-2 und 3-4, zwei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
5, Aberration: Deutschland, Sachsen, Umg. Weißenberg, 175 m, 5. Juni 1992, Lichtfang (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
6-7, zwei ♀, ssp. corsica: Frankreich, Korsika, Haute-Corse, Col de Vergio, 1420 m, 28. Mai 2015 (leg. Benedikt & Deutsch, det. & Fotos: Helmut Deutsch) [Forum]
8, ♀: Deutschland, Sachsen, Gröditz, LK Meissen, am Hauslicht, 28. Mai 2003 (leg., det. & Foto: Jens Jacobasch) [Forum]


Genitalien

1, ♂: Österreich, Steiermark, Großraum Weiz, leg. zwischen 1965 und 1968 (präp. & Foto: Horst Pichler), det. Bernd-Otto Bennedsen [Forum]


Ähnliche Arten

Zur Unterscheidung von Agrotis segetum, Agrotis clavis und Agrotis exclamationis anhand der Fühler der Männchen siehe [hier]

Achtung!
"Leider ist dieses Längenmerkmal [...] recht variabel. [...] Meiner Meinung nach sollte man das Merkmal entweder ganz aus der BH entfernen oder wenigstens deutlich auf die Variabilität hinweisen.
Viel bessere Merkmale sind die Färbung der Hinterflügel, die Form der Vorderflügel und (bei frischen Tieren) die Behaarung von Patagia und Tegulae."
Axel Steiner im [Forum].


[Vergleich von Hans-Joachim Weigt]


Erstbeschreibung

LINNAEUS (1758: 515) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Lebensraum und Lebensweise

1, knapp unter der Bodenoberfläche in lockerer Erde befand sich eine Raupe in Häutungsruhe: Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Sehnde, Weg am Mittellandkanal, 67 m, 16. September 2015 (cult. & fot.: Tina Schulz), det. durch GU des in der Puppenhülle abgestorbenen Falters Thomas Fähnrich & Tina Schulz


Unfall bei Kopulation

1-2, [1] ♀ mit fehlgebildeter/fehlplatzierter männlicher Spermatophore, [2] Spermatophoren im Vergleich: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, 90 m, Garten, 7. August 2018, am Schwarzlicht (det. & Foto: Tina Schulz) [Frage] und [Auflösung]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

exclamatio Ausruf, Ausrufungszeichen, wegen der manchmal durch die innere Querbinde abgesetzten Zapfenmakel.
(SPULER 1908)


Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Noctuinae, Tribus Agrotini, Subtribus Agrotina
EU M-EU 10348 Agrotis exclamationis (LINNAEUS, 1758) - Ausrufungszeichen art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am September 21, 2018 14:50 von Tina Schulz
Suche: