Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Agrochola Ruticilla

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Xyleninae, Tribus Xylenini, Subtribus Xylenina
EU M-EU 09593 Agrochola ruticilla (ESPER, 1791) - Graubraune Eichenbuscheule

1, ♂: Kroatien, Krk, 3km südwestlich Vrbnik, 26. März 2005, Köderfang (manipuliertes Freilandfoto: Egbert Friedrich), leg. & det. Egbert Friedrich (Bild horizontal gespiegelt) [Forum]
2-3, ♀: Kroatien, Krk, 3 km südwestlich Vrbnik, 28. März 2005, Köderfang (Studiofotos: Egbert Friedrich), leg. & det. Egbert Friedrich [Forum]
4: Frankreich, Vaucluse (84), Crillon-le-Brave, La Sidoine, 360 m, 18. April 2011 (det. & fot.: Heiner Ziegler) [Forum]
5: Frankreich, Vaucluse (84), Crillon-le-Brave, La Sidoine, 360 m, 18. April 2011 (fot.: Heiner Ziegler), det. Axel Steiner [Forum]
6-7 und 8, zwei Individuen: Portugal, Algarve, Caldas de Monchique, 37.285° N 8.564° W, aufgelichteter Eichenbuschwald im hügeligen Gelände, ca. 300 m, 9. April 2010, am Licht (det. & Studiofotos: Hartmuth Strutzberg), conf. Dieter Fritsch [Forum Bild 6-7] [Forum Bild 8]


Raupe

1-3: Kroatien, Krk, 3 km südwestlich Vrbnik, ex ovo Zucht, Weibchen 28. März 2005 am Köder (leg., cult., det. & Studiofotos: Egbert Friedrich) [Forum]



Diagnose

Männchen

1-2, 3-4 und 5-6, drei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Weibchen

1-2, 3-4 und 5-6, drei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Erstbeschreibung

ESPER (1791: CLVII fig. 1) [nach Scan des Göttinger Digitalisierungszentrums [GDZ] mit schriftlicher Genehmigung des GDZ. Besitzerin der Vorlage: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek]

Später hierzu erschienener Text

ESPER (1804: 525) [nach Scan des Göttinger Digitalisierungszentrums [GDZ] mit schriftlicher Genehmigung des GDZ. Besitzerin der Vorlage: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek]



Biologie

Habitat

1, Imaginalhabitat: Frankreich, Hérault, Faugères, Les Moulins, 380 m, 27. April 2016 (Foto: Dierk Baumgarten), „Falter im April in Anzahl am Licht“



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„von rutilus gelbrot, wegen der entsprechenden Färbung.“
SPULER 1 (1908: 248R)


Andere Kombinationen

Synonyme


Faunistik

Nach SWISSLEPTEAM (2010) ist die Art auch Faunenbestandteil der Schweiz (Schweizer Mittelland, Wallis (ohne Simplon-Südseite), Graubünden (ohne Südtäler), Südschweiz (Tessin, Puschlav, Bergell, Misox, Simplon-Südseite)).

HUEMER (2013) schreibt zu Österreich: "Von dieser bei HUEMER & TARMANN (1993) noch in der Gattung Spudaea geführten Art liegt nur eine einzige nicht verifizierbare Meldung aus Dornbach bei Wien aus dem Jahre 1866 vor (MACK, 1985). Eine auch ehemalige Bodenständigkeit erscheint vor allem auf Grund der Besammlungsdichte im Großraum Wien unwahrscheinlich (HUEMER, 2007a)." HABELER (2014) kann aber ergänzen: "Graz, Hauenstein-Steinbruch, 600 m, 47°07,3‘ N, 15°29,3‘ E, 11.4.2008, ein Ex. in einer Lichtfalle. Diese bereits bei Habeler (2012b) publizierte Art ist innerhalb Österreichs nach Huemer & Tarmann (1993) nur aus Wien bekannt. Sie ist wärmeliebend und aus unserer Sicht südlich verbreitet; sie tritt einzeln bereits im Slowenischen Karst bei Podgorje auf, und an der Adria ist sie häufig. So waren auf der Insel Krk bis zu 150 Exemplare je Leuchtabend wiederholt zu sehen, in Nord-Griechenland hatte ich einmal rund 300 Exemplare am Licht. Ist der Nachweis aus Graz eine Folge der Klimaerwärmung?"

Die aktuellen Angaben aus Deutschland entstammen nicht den südlichen Bundesländern, sondern betreffen Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Aus allen anderen Bundesländern gibt es nur (meist wenige) alte (Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen (dort 1 Meldung von 1993 von Elmpt), Niedersachsen, Hessen, Bayern, Thüringen), (sehr) fragliche (Saarland, Sachsen, Baden-Württemberg) oder gar keine (Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt) Meldungen (Quelle: STEINER in GAEDIKE et al. (2017)).

(Autor: Erwin Rennwald)


Datierung der ESPERschen Texte und Tafeln

Wir folgen den Angaben von HEPPNER (1981), auch hinsichtlich des Vorhandenseins oder Fehlens eckiger Klammern.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Xyleninae, Tribus Xylenini, Subtribus Xylenina
EU M-EU 09593 Agrochola ruticilla (ESPER, 1791) - Graubraune Eichenbuscheule art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juni 2, 2019 18:35 von Jürgen Rodeland
Suche: