Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Agriphila Selasella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU M-EU 06266 Agriphila selasella (HÜBNER, [1813])

1, ♀ + 2, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, Schlier-Hintermoos, ca. 690 m, Kiesgrube, 11. August 2010 (Fotos: Jörg Döring, kleines Bild 2 gedreht), det. Helmut Kolbeck [Forum]
3: Deutschland, Brandenburg, Hennigsdorf bei Berlin, am Waldrand, 1. August 2010 (Foto: Pia Wesenberg) det. Helmut Kolbeck [Forum]
4: Deutschland, Bayern, München, Forstenrieder Park, Eichelgarten, 600 m, 11. August 2010 (Foto: Wolfgang Langer), det. Oliver Rist [Forum]
5 & 6: Deutschland, Brandenburg, Niederlausitz, Spree-Neiße, Welzow, Zollhausweiher, 51°32.608' N 14°12.504' E, 113 m, blütenreiche Feuchtwiese 24. August 2013, Tagfund (det. & fot.: Martin Semisch), conf. Helmut Kolbeck [Forum]

Das folgende Foto, das bis 12. August 2010 hier als einziges Lebendbild von "Agriphila selasella" eingestellt war, zeigt A. tristella (det. Helmut Kolbeck, vgl. [Forum]) Es wird zu Vergleichszwecken noch einige Zeit hier belassen und zu gegebenem Zeitpunkt verschoben.

Frankreich, Charente, Chabanais, 19. August 2009 (Foto: Henk Smit) det. Henk Smit



Diagnose

1, ♂: Schweiz, Waadt, Cudrefin, 430 m, 21. August 1993, Lichtfang (leg., det. & fot.: Rudolf Bryner) [Forum]
2: Belgien, Lüttich, Jalhay, 650 m, 13. August 1995, Lichtfang (leg., det. & fot.: Maurits De Vrieze)
3-4, ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, 720 m, Ortsrandlage, Südhang, mit viel Grün in den Gärten, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), am Licht, 18. August 2011 (praep, det. & fot.: Hans-Peter Deuring) [Forum]

Mit gewissen Formen von Agriphila tristella verwechselbar. Agriphila selasella ist eher kleiner und breitflügeliger, die weisse Strieme ist klar begrenzt und durch Verdunkelung der Grundfarbe an den Striemenrändern noch deutlicher abgesetzt. Stirn der Falter ohne kegelförmige Spitze (bei Lebendfotos allerdings kaum erkennbar!).
Flügel eher dachförmig als gewölbt geschlossen; Palpenenden breit abstehend beschuppt; weiße Längsstrieme breit endend, gegabelt und mit costalwärtig anliegender Verdunkelung. Oliver Rist im [Forum].


Raupe

BARRETT (1905: pl. pl. 435 fig. 4b) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]


Erstbeschreibung

HÜBNER ([1813]: pl. 60 figs. 405-406) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„fragliche Ableitung von selas Wetterschein.“
SPULER 2 (1910: 193L)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU M-EU 06266 Agriphila selasella (HÜBNER, [1813]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am April 13, 2014 18:28 von Jürgen Rodeland
Suche: