Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Agonopterix Scopariella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Unterfamilie Flachleibmotten)
EU M-EU 01715 Agonopterix scopariella (HEINEMANN, 1870)

1: Schweiz, Bern, Crémines, 900 m, Raupe am 17. Mai 2006 an Genista pilosa, e.l. 17. Juni 2006 (Foto: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner
2-3, ♂: Schweiz, Graubünden, San Vittore, 800-1050 m, Heide mit Besenginstersträuchern, 1. April 2011 (nächtliches Freilandfoto und Studiofoto: Heiner Ziegler), det. Peter Sonderegger [Forum]
4-5: Deutschland, Sachsen, Burg bei Hoyerswerda, 111 m, Raupenfund am 6. Juni 2011, e.l. 24. Juni 2011 (leg., cult., gen. det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]
6, ♀: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Doberschütz, Raupenfund am 12. Juni 2011 an Besenginster (Cytisus scoparius), e.l. 27. Juni 2011 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer)
7-10: Deutschland, Sachsen, Baruth, Basaltbruch, 182 m, leg. 17. Mai 2012 von Besenginster, e.l. 14. Juni 2012 (leg., cult., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Erwachsene Raupe

1: Schweiz, Bern, Crémines, 900 m, an Behaartem Ginster (Genista pilosa), 17. Mai 2006 (Foto: Rudolf Bryner), leg., cult. & det. Rudolf Bryner
2: Deutschland, Sachsen, Burg bei Hoyerswerda, 111 m, 6. Juni 2011 (leg., cult., det. & Foto am 9. Juni 2011: Friedmar Graf) [Forum]
3-4: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Doberschütz, an Besenginster (Cytisus scoparius), 12. Juni 2011 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer)
5-6: Dänemark, Jütland, Grenå, Annebjerg Plantage, 10 m, 200 m von der Küste entfernt, Tagfund an Cytisus scoparius (Besenginster), Länge 13 mm, 18. Juli 2015 (det. & Freilandfoto: Kjeld Brem Sørensen) [Forum]
7-8: Dänemark, Jütland, Grenå, Annebjerg Plantage, 10 m, 200 m von der Küste entfernt, Tagfund an Cytisus scoparius (Besenginster), Länge 13 mm, 18. Juli 2015 (det. & Studiofoto: Kjeld Brem Sørensen) [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1, Jungraupe: Schweiz, Bern, Crémines, 900 m, an Behaartem Ginster (Genista pilosa), 17. Mai 2006 (Foto: Rudolf Bryner), leg., cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]


Fraßspuren und Befallsbild

1, Raupengespinste an Goldregen (Laburnum anagyroides): Schweiz, Neuchâtel, Cressier, Flaumeichenwald, 480 m, 25. Mai 2006 (Foto: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner [Forum]


Puppe

1: Schweiz, Bern, Crémines, 900 m, Raupe am 17. Mai 2006 an Genista pilosa (leg., cult., det. und Foto: Rudolf Bryner) [Forum]
2: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Doberschütz, Raupenfund am 12. Juni 2011 (leg., cult., det. & Foto am 15. Juni 2011: Heidrun Melzer)



Diagnose

1: Deutschland, Sachsen, Bernbruch, 180 m, Raupe an Färber-Ginster (Genista tinctoria), e.l. 8.Juli 2003 (leg., cult., gen.det & Foto: Friedmar Graf)
2, ♂: Deutschland, Sachsen, Boxberg, 110 m, 23. Juli 2004, Lichtfang (leg., gen.det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum 1+2]
3-4, zwei ♂: Frankreich, Korsika, Corse-du-Sud, Bonifacio, Küste, 30 m, 31. Mai 2015 (leg. Benedikt & Deutsch, det. & Fotos: Helmut Deutsch), conf. Peter Buchner [Forum]
5, ♂: Deutschland, Brandenburg, Sommerfelde bei Eberswalde, Bachtal nördl. des Ortes, ca. 15 m, Lichtfang, 2. April 2011 (leg., gen. det., coll. & Foto: Klaus Schwabe) [Forum]
6, ♀: Deutschland, Brandenburg, Sommerfelde bei Eberswalde, Nähe Bahnübergang, ca. 10 m, Lichtfang, 30. April 2008 (leg., gen. det., coll. & Foto: Klaus Schwabe) [Forum]


Genitalien

1, Genitalpräparat des als Diagnosebild 5 abgebildeten ♂: Deutschland, Brandenburg, Sommerfelde bei Eberswalde, Bachtal nördl. des Ortes, ca. 15 m, Lichtfang, 2. April 2011 (leg., präp. & Foto: Klaus Schwabe) [Forum]
2-3, Genitalpräparat des als Diagnosebild 6 abgebildeten ♀: Deutschland, Brandenburg, Sommerfelde bei Eberswalde, Nähe Bahnübergang, ca. 10 m, Lichtfang, 30. April 2008 (leg., präp. & Foto: Klaus Schwabe) Forumsbeiträge [1] und [2]


Erstbeschreibung

HEINEMANN (1870: 149) [Reproduktion aus Exemplar in der Privatbibliothek Dr. Wolfgang A. Nässig: Jürgen Rodeland]



Biologie

Im Jura, an steilem, felsigem Südhang entwickeln sich an Genista pilosa (Behaarter Ginster) in engster Nachbarschaft, häufig am gleichen Zweig, zwei Agonopterix-Arten: Agonopterix assimilella und A. scopariella. Die Entdeckung dieser Fundstelle verdanke ich Peter Sonderegger.

Bei A. scopariella überwintert der Falter und legt im Frühling die Eier. Die Räupchen spinnen sich nach dem Schlüpfen ein Gehäuse mit den frischen, grünen Blättchen des Ginsters. Die Raupen sind in der Jugend hellgrün mit schwarzen Kopf und schwarzer Nackenplatte. (Text: [Rudolf Bryner])


Habitat

1, Heide mit Besenginstersträuchern: Schweiz, Graubünden, San Vittore, 800-1050 m, 1. April 2011 (Foto: Heiner Ziegler)
2, Heidewald auf sandigem Boden (Raupenfundort): Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Doberschütz, 12. Juni 2011 (Foto: Gudrun Melzer)


Nahrung der Raupe



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Unterfamilie Flachleibmotten)
EU M-EU 01715 Agonopterix scopariella (HEINEMANN, 1870) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juni 25, 2016 11:57 von Michel Kettner
Suche: