Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Acronicta Tridens

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Acronictinae
EU M-EU 08776 Acronicta tridens ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) - Dreizack-Pfeileule
Lokal verbreitet. Falter in 2 Generationen von Mai bis August (September), nach äußeren Merkmalen nicht sicher bestimmbar! Raupe von Mai bis Oktober an Laubbäumen und -sträuchern, Puppe überwintert.

1: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Gruna (bei Eilenburg), Kiefernwald mit Birken und Eichen, Raupenfund an Birke am 24. Juni 2007, e.l. 18. Juli 2007 (leg., cult., det. & Studiofoto: Heidrun Melzer) [Forum]
2: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Eich-Gimbsheimer Altrhein, 80 m, Raupenfund an Weißdorn am 23. Juni 2011, e.l. 25. Juli 2011 (leg., cult., det. & Studiofoto: Kathrin Jäckel) [Forum]
3: Deutschland, Schleswig Holstein, Heide, 11 m, Raupe 16. August 2011, e.l. 24. Mai 2012 (leg., cult. & Foto: Susann Kahlcke), det. Daniel Bartsch [Forum]
4: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Hatzenport, e. l. 19. Juli 2014 (fot.: Dieter Rychel) [Forum]
5-6: Niederlande, Geertruidenberg, Raupenfund 21. September 2015, e.l. 17. Mai 2016 (fot. & det.: Jeroen Voogd) [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1-2: Deutschland, Schleswig-Holstein, Nordfriesland, Föhr, zwischen Dunsum und Utersum, 20. August 2005 (Freilandfotos: Jürgen Rodeland)
3-4: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Gruna (bei Eilenburg), Kiefernwald mit Birken und Eichen, an junger Birke (Betula pendula), 24. Juni 2007 (leg., cult., det. & Freilandfotos: Heidrun Melzer) [Forum]
5, vorletztes oder letztes Stadium: Polen, Oberschlesien, Wyry nahe Kattowitz, 6. Juli 2008 (Studiofoto: Marek Swadzba), det. Thomas Fähnrich & Heidrun Melzer [Forum]
6-7: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Thür, im Garten, 200 m, 6. Juli 2011 (det. & fot.: Herbert Stern) [Forum]
8: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Eich-Gimbsheimer Altrhein, 80 m, Raupenfund an Weißdorn am 23. Juni 2011, (leg., cult., det. & Studiofoto: Kathrin Jäckel) [Forum]
9: Deutschland, Schleswig Holstein, Heide, 11 m, Brachwiese mit Weide, 16. August 2011 (Freilandfoto: Susann Kahlcke), det. Daniel Bartsch [Forum]
10-11: Türkei, Provinz Çanakkale, Biga, Bozlar, 30 m, 22. August 2013 (det. & fot.: Michel Kettner) [Forum]
12: Deutschland, Saarland, Perl, 270 m, Feldrand mit Kräutern und Gräsern, 11. August 2013 (det. & fot.: Elke Dilzer), conf. Tina Schulz [Forum]
13-14: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Hatzenport, Weinberg, 13. Juni 2014 (fot.: Dieter Rychel), conf. Egbert Friedrich [Forum]
15: Niederlande, Geertruidenberg, an Salix sp., 21. September 2015 (fot. & det.: Jeroen Voogd) [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1-2, vorletztes Stadium: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Doberschütz, Kiefernmischwald, an junger Birke (Betula pendula), 1. August 2010 (leg., cult., det. & Studiofotos: Heidrun Melzer)
3, Jungraupe in Häutungsruhe: Deutschland, Schleswig-Holstein, Nordfriesland, Föhr, zwischen Dunsum und Utersum, 20. August 2005 (Freilandfoto: Jürgen Rodeland)
4, Jungraupe in Häutungsruhe: Österreich, Burgenland, Neusiedler Seegebiet, 13. Juni 2006 (Foto: Ingrid Altmann), det. Ingrid Altmann, conf. Thomas Fähnrich [Forum]


Puppe

1-5: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Doberschütz, Kiefernmischwald, Raupenfund am 1. August 2010, verpuppt Mitte August 2010 in morschem Holz (leg., cult., det. & Studiofotos am 21. August 2010: Heidrun Melzer)
6, Kokon: Deutschland, Schleswig Holstein, Heide, 11 m, 31. August 2011 (Foto: Susann Kahlcke), det. Daniel Bartsch [Forum]



Diagnose

1-2 und 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
5-7, ♂: Polen, Masuren, Hruskie, Kotlina Biebrzanska, 53°45'28"N 23°14'01"E, 17. Juli 2009, Feuchtwiese, am Licht (leg., präp., coll. BB13061, det. & fot.: Hartmuth Strutzberg) [Forum]


Hinweis: zwei bis zum 23. September 2017 hier zu sehende Diagnosefotos samt Genitalpräparat [Forum] wurden nach Acronicta cuspis verschoben [Forum].


Genitalien

1-3, ♂: Polen, Masuren, Hruskie, Kotlina Biebrzanska, 53°45'28"N 23°14'01"E, 17. Juli 2009, Feuchtwiese, am Licht (leg., präp., coll. BB13061, det. & fot.: Hartmuth Strutzberg) [Forum]



Biologie

Habitat

1: Türkei, Provinz Çanakkale, Biga, Bozlar, 30 m, 22. August 2013 (Foto: Michel Kettner) [Forum]
2, Fundstelle der Raupe vom 20. August 2005 (Raupenbild 1-2): Deutschland, Schleswig-Holstein, Nordfriesland, Föhr, zwischen Dunsum und Utersum, an dem Weidenbusch rechts im Vordergrund, 20. Juli 2010 (Foto: Jürgen Rodeland)
3: Polen, Masuren, Hruskie, Kotlina Biebrzanska, 53°45'28"N 23°14'01"E, 17. Juli 2009, Feuchtwiese, am Licht (fot.: Hartmuth Strutzberg) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

tridens: Dreizack, von der Zeichnung der Vorderflügel.
(SPULER 1908)

Tri (lat.) drei, dens (lat.) Zahn, von der Dreizackzeichnung der Vorderflügel (vgl. A. psi und A. cuspis). Zufällig (und glücklicherweise) trifft der Name auch auf den dreizackigen Sacculus im männlichen Genitalapparat zu, der ein wichtiges Bestimmungsmerkmal gegenüber den verwandten Arten ist. (Text: Axel Steiner)


Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Acronictinae
EU M-EU 08776 Acronicta tridens ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) - Dreizack-Pfeileule art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juli 22, 2018 10:34 von Annette Von Scholley-Pfab
Suche: