Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Abrostola Triplasia

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter)
EU M-EU 09093 Abrostola triplasia (LINNAEUS, 1758) - Dunkelgraue Nessel-Höckereule
Verwechslungsträchtige Art! Falter häufig in 1 bis 2 Generationen von April bis September, Raupe im Sommer und Herbst an Brennesseln und Hopfen, Puppe der 1. Gen. überwintert.

1-2: Österreich, Niederösterreich, 2,5 km N Schwarzau/Stf., lichtungs- und laubholzreicher Schwarzföhrenforst, 320 m, 19. Mai 2003 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Unkel, Rheintal, Am Stux, trocken-warme Weinbergslage, 31. August 2005 (Foto: Michael Stemmer), conf. Manfred Hund [Forum]
4: Deutschland, Baden-Württemberg, Rastatt-Förch, Schlosspark Favorite, 19. Mai 2006, Lichtfang (Studiofoto: Dietmar Laux), det. Dietmar Laux [Forum]
5: Deutschland, Baden-Württemberg, Söllingen, Baden-Airpark (ehem. Munitionsdepot), 15. Juli 2007, Standort Turm A. Steiner (Studioaufnahme: Dietmar Laux), det. Axel Steiner [Forum]
6: Schweiz, Gürbetal/Bern, ca. 690 m, Aufzuchtkasten, 30. Juli 2009 (Foto: Beat Weisskopf), det. Egbert Friedrich [Forum]
7: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Weitersburg, Lichtfang, August 2009 (Foto: Marek Swadzba), det. Daniel Bartsch [Forum]
8: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Duisburg-Wanheim, 28. Mai 2011 (det. & fot.: Willi Wiewel) [Forum]
9: Deutschland, Schleswig-Holstein, Lübeck, Siedlung nahe Wald, ca. 5 m, 29. August 2012 (fot.: Chris Engelhardt), Joachim Rutschke [Forum]
10: Rumänien, Oltenia, Mehedinti, 2 km NE Hinova, N 44° 33' 8.00", E 22° 47' 32.00", 200 m, xerothermer, sandiger Steppenhang umgeben von supramediterranen niederen Eichenwäldern, 19. Juli 2012, am Licht (det. & fot.: Christian Papé) [Forum]
11: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Duisburg-Huckingen, 32 m, 27. Juli 2015 (det. & fot.: Willi Wiewel) [Forum]


Erwachsene Raupe

1: Deutschland, Baden-Württemberg, Baden-Baden, Brennnesselbestand am Golfplatz, 8. November 2005 (Foto: Werner Seiler), det. Stefan Ratering [Forum]
2: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Ober-Olmer Wald bei Mainz, 240 m, 6. Juli 2006 (manipuliertes Freilandfoto: Jürgen Rodeland), conf. Thomas Fähnrich [Forum]
3: Deutschland, Baden-Württemberg, Au am Rhein, 3. August 2007, (Foto: Andreas Wittke), det. Axel Steiner [Forum]
4: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Hennef, asphaltierter Waldweg zwischen blütenreichen Mähwiesen, 20. September 2006 (Freilandfoto: Horst Köcher), det. Stefan Ratering [Forum]
5: Deutschland, Baden-Württemberg, Kaiserstuhl, Weinberge, Bötzingen, 14. Oktober 2007 (Foto: Gabi Krumm), det. Heidrun Melzer [Forum]
6: Deutschland, Baden-Württemberg, Rottenburg, Ortsrandlage, ca. 350 m, 27. September 2008 (Foto: Martin Albers), det. Helga Schöps [Forum]
7: Schweiz, Zürich, Hochfelden, Wald, 400 m, 4. November 2007 (Foto: Thomas Kissling), det. Thomas Kissling [Forum]
8: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Wesel, ca.35 m, Mischwald, 29. August 2007 (Foto: Markus Gebel), det. Michel Kettner & Hans Moser [Forum]
9: Deutschland, Sachsen, Wellaune (bei Bad Düben), an Hopfen (Humulus lupulus), 20. August 2007 (Foto: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer
10-11: Deutschland, Bayern, Nähe Landsberg (Lech), ca. 650 m, Garten, 9. Oktober 2009 (Fotos: Franz Prelicz), det. Heidrun Melzer [Forum]
12: Deutschland, Niederbayern, bei Vilshofen, ca. 320 m, ehemalige, feuchte Wirtschaftswiese mit Bach, an Brennnessel, 21. Juni 2010 (Freilandfoto: Eva Knon), det. Heidrun Melzer [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1-2: Deutschland, Baden-Württemberg, Kaiserstuhl, Bötzingen, 192 m, an Hopfen, 14. Oktober 2012 (fot.: Gabi Krumm), det. Josef Bücker [Forum]
3-10, Eiraupen: Deutschland, NRW, Bochum-Wattenscheid, offenes Siedlungsgebiet mit Gärten, 120 m, Tagfund (det. & fot.: Reinhart Röhrig) [Forum]
3: 9. September 2014
4-5: 10. September 2014
6: 15. September 2014
7: 17. September 2014
8: 18. September 2014
9-10: 23. September 2014


Puppe

1: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Siegen-Geisweid, Westseifen, Raupe leg. 3. Oktober 2007, 11. Oktober 2007 (Studiofoto: Uwe Diener), cult. (Falterschlupf am 24. Februar 2008) Uwe Diener, det. Heidrun Melzer [Forum]
2: Deutschland, Baden-Württemberg, Baden-Baden, Raupe leg. 8. November 2005, 11. Januar 2006 (Foto: Werner Seiler), cult. (Falterschlupf am 27. und 29. Januar 2006) & det. Werner Seiler [Forum]


Ei

1: Deutschland, NRW, Bochum-Wattenscheid, offenes Siedlungsgebiet mit Gärten, 120 m, 7. September 2014, Tagfund (det. & fot.: Reinhart Röhrig) [Forum]



Diagnose

Falter: Gesamteindruck eintönig dunkelgrau. Vorderflügel relativ schmal, dadurch schlank wirkend. Keine oder nur sehr dünne schwarze Aderstriche im Saumfeld. Saumfeld dunkel schiefergrau bis mittelgrau, im oberen Teil von gleicher Grundfarbe wie das Mittelfeld. Makeln nur schwach bis gar nicht schwarz umrandet. Basalfeld mit deutlicher, Saumfeld höchstens im unteren Teil mit gelblicher Einmischung. Apikalstriche im Apex nicht zu Flecken verbunden. Äußere Querlinie meist im unteren Teil deutlich gebogen, mündet meist spitzwinklig auf den Innenrand. In den Gebieten, wo A. agnorista vorkommt, ist eine sichere Trennung oft nur durch Genitaluntersuchung möglich.

1-2 und 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
5-6 und 7-8, zwei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Ähnliche Arten

(Text: Axel Steiner)


Erstbeschreibung

LINNAEUS (1758: 517) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

Bezug einer Indikation und Text dazu

MERIAN (1730: pl. pl. XCVII, 50) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1, xerotherme sandige Steppenwiesen, umgeben von supramediterranen niederen Eichenwäldern: Rumänien, Oltenia, Mehedinti, 2 km NE Hinova, N 44° 33' 6.00", E22° 47' 30.00", 200 m, 19. Juli 2012 (Foto: Christian Papé) [Forum]
2: Deutschland, Baden-Württemberg, Südbaden, Istein, 320 m, Weinbergstrasse, 28. Oktober 2013 (fot.: Florian Nantscheff) [Forum]
3: Fundort einer Raupe: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, mehrschürige Wiese zwischen Häusern, 70 m, 19. November 2013 (Foto: Tina Schulz)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Triplasius, -a, -um (lat.) dreifach, wegen der drei Vorderflügelfelder (Basal-, Mittel- und Außenfeld). Trigeminus, -a, -um (lat.) eine aus einer Dreiergruppe, bezogen auf die drei im 19. Jh. in Europa bekannten Arten der Gattung. (Text: Axel Steiner)
Abweichende Erklärung:
„τρι drei-, πλάσις Bildung, Form; wegen der auffallenden Verdickung des 4., 5. Und 11. Ringes der Raupe.“
SPULER 1 (1908: 298R)


Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie

Einzelheiten zum Namenstausch mit A. tripartita siehe dort!

Namen in verschiedenen Handbüchern

Abrostola triplasia (LAMPERT 1907, SEITZ 1909-1914, REBEL 1910, ECKSTEIN 1913-1923, BERGMANN 1951-1955, KOCH 1954-1961, KARSHOLT & RAZOWSKI 1996, [Fauna Europaea]
Abrostola trigemina (FORSTER & WOHLFAHRT 1954-1981, LERAUT 1980, HEINICKE & NAUMANN 1980-1982, FIBIGER & HACKER 1991)

(Abweichende Gattungsnamen sind hier nicht berückischtigt — früher wurden die Abrostola-Arten noch in die Gattung Plusia gestellt. Die deutschen Namen variieren stark und sind darum auch nicht hilfreich.)

(Autor: Axel Steiner)


landessprachliche Namen (Auswahl)

Die grüne bucklichte Moosdistelraupe (RÖSEL VON ROSENHOF, partim?)
Die Neßelmotte (HUFNAGEL 1766)
Nesseleule ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], BRAHM 1791, BORKHAUSEN 1792, BERGE 1842, partim?)
Der Dreyhöcker (FUESSLY, partim?)
Die dreyhöckerigte Eule (GOEZE 1781, partim?)
Der dreyhöckerigte Nachtfalter (LANG 1789, partim?)
Nesseleulenphalene (ESPER, partim)
Dreihöker [sic] (GLASER 1885)
Nessel=Höckereule (LAMPERT 1907)
Ockerfarbige Brennesseleule (ECKSTEIN 1920)
Schattenbrennesselflur-Silbereule (BERGMANN 1954)
Dunkelgraue Nessel-Höckereule (EBERT 1997)

Da die beiden Nessel-Höckereulen vielfach verwechselt worden sind bzw. im 18. Jahrhundert noch nicht sicher unterschieden wurden, lassen sich manche der vergebenen Namen nicht mit Sicherheit auf eine Art, sondern nur auf die Artgruppe beziehen. (Text: Axel Steiner)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter)
EU M-EU 09093 Abrostola triplasia (LINNAEUS, 1758) - Dunkelgraue Nessel-Höckereule art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Oktober 1, 2016 21:38 von Annette Von Scholley-Pfab
Suche: