Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 1

Bericht "tote Eule" 29500 vom 16.2. *Bild*

Hallo Herr Schön, hallo Forumer!

Nachdem ich nun aus der Klinik entlassen wurde, habe ich mir die bisherigen Beiträge angesehen. Ich kann zu dem Eulenfalter auf Beitrag 29500 lediglich sagen, dass es keine Chrysodeixis chalcites ist. Diese Art hat einen deutlichen Goldschimmer, der aus jedem Betrachtungswinkel zu sehen ist. Bei eriosoma ist ein Goldschimmer nur bei einem ganz bestimmten Betrachtungswinkel zu sehen (Bild eriosoma 1). In Seitenansicht erscheint sie jedoch grau (Bild eriosoma 2). Chrysodeixis acuta (zumindest das Tier von 2004) hat so gut wie keinen Goldschimmer (Bild acuta1). Ob es sich nun bei dem toten Tier um eriosoma oder acuta handelt, kann nur eine Überprüfung des Genitals sicher sagen. Die von mir auf der Website agon-schwerte.de vorgestellten Tiere habe ich im Abstand von vielen Jahren eher zufällig gefunden. Nach meinen damaligen Kenntnissen hielt ich das Tier von 1988 zuerst für acuta, da es genau der Abbildung bei Skinner (1984) entsprach. Erst das zuletzt 2004 gefundene Tier machte mich infolge des ganz anderen Aussehens so stutzig, dass ich eine genaue Überprüfung vornahm. Es handelt hierbei sich um Chrysodeixis acuta (siehe Bild acuta 1).

Daten der Funde: (auf Bild Chrysodeixis 1) Chrysodeixis chalcites, Iserlohn Rheinen, 9. 9.1976
(Bild acuta 1) Chrysodeixis acuta, Schwerte 30. 10. 2004
(Bilder eriosoma 1 und 2) Chrysodeixis eriosoma, Raupenfund am 30. 9. 1988 nördlich Fröndenberg-Ardey, Kreis Unna. Falter schlüpfte am 15. 10. 1988
Literatur: SKINNER, B. (1984): Colour Identification Guide to Moths of the
British Isles. - London (Viking)
HEINICKE, W. (2002): Eine exotische Chrysodeixis-Art (Lep., Noctuidae, Plusiinae) nach Sachsen-Anhalt eingeschleppt -Entomologische Nachrichten und Berichte, 46: 141-150, Dresden

Beiträge zu diesem Thema

Bericht "tote Eule" 29500 vom 16.2. *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Bild eriosoma 1 *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
Bild eriosoma 2 *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
Bild Chrysodeixis 1 *kein Text* *Bild*