Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 1

Coleophora fuscocuprella? *Bild*

Hallo!

Beim Minen-Suchen fand ich auf der Blattunterseite von Birke (Betula pendula) 3 Larvensäcke. Die Größe betrug zwischen vier und viereinhalb mm (von der Seite gesehen, Umkreis-Durchmesser, alle abstehenden Sackteile einschließend). Der Bau aller 3 war ganz ähnlich, 2 werden gezeigt, darunter ein typisches Fraßfenster (Durchmesser ca. 5 mm). Die Larven fraßen noch.
Erste Vermutung: Coleophora fuscocuprella, evtl. C. cornuta.
Unsicherheit gibt es einmal wegen der nicht sehr guten Übereinstimmung mit der Abb. in Hering. Anderseits dadurch, dass die Fraßspuren keine typischen Coleophoriden-Minen (also mit im Verhältnis zur Mine relativ kleinem Loch in der unteren Epidermis) waren. Vielmehr war an den befressenem Stellen nur mehr die obere Blattschicht übrig. Vielleicht aber nur, weil die untere Epidermis nach dem Ausfressen ausgeschnitten und in den Sack eingebaut wurde?

Für´s Weiterhelfen vielen Dank im voraus
Schöne Grüße
Peter

p.s.: Funddaten: 23. 9. 2005, mehrjährige Schlagflur in bodensaurem Rotföhrenwald, 400 msm, Niederösterreich 60 km südlich Wien

Beiträge zu diesem Thema

Coleophora fuscocuprella? *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Coleophora cornutella
Re: Coleophora cornutella - Vielen Dank!
Re: Coleophora cornutella - Vielen Dank!
Nota bene: richtig ist Coleophora fuscocuprella