Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

L. coridon in Mittelhessen?
Antwort auf: Coridon ()

Hallo Uwe

weißt du zufällig, wo in der Nähe von Marburg das nächste Vorkommen von coridon ist?? Ich frage, weil ein Bekannter von mir ein Männchen der Art mitten im Burgwald fand.

Gibt's denn ein Belegfoto von dem Falter, oder ist es nur Hörensagen?

Bei dir/uns gibt es naturgemäß keine L. coridon-Vorkommen, da der Hufeisenklee und die diesem zusagenden kalkhaltigen Böden fehlen.
Allerdings habe ich im Zechstein-Steinbruch von Wetter-Amönau (jetzt zugewachsen) vor Jahren einmal spärlich Hippocrepis comosa nachgewiesen (bis heute einziger Nachweis der Pflanze im Landkreis Marburg-Biedenkopf!). Kennzeichnenderweise gab es dort früher einmal L. bellargus (Klaus Schurian, mündl. Mitt.). Im Muschelkalk um Gilserberg/Winterscheid scheint Hippocrepis comosa aber schon wieder zu zu fehlen.

Es muss aber in Mittelhessen coridon-Populationen gegeben haben, die sich an anderen Papilionaceae entwickelt haben müssen (kleine Serie Falter aus den 1950ern unweit Haiger/Lahn-Dill-Kreis (kein Kalk dort); in coll. Arthur Franz, Wilnsdorf-Wilgersdorf).
Der Marburger Neurologe Dr. Hans Giese fand in den 1940ern ein L. coridon-Einzeltier bei Fronhausen/Lahn (dort hat es zwar kalkhaltige Zechsteinböden, aber ebenfalls kein Hippocrepis, dieser Falter blieb auch bis heute Unikum). Vermutlich gab/gibt? es aber in den Kalkbiotopen am Dünsberg (NW von Gießen) L. coridon (denn L. bellargus gab es früher dort).

Einen L. coridon-Fund im Burgwald (Buntsandstein) würde ich daher zuallererst als verschlepptes Individuum interpretieren. Die hessenweit bedeutsamen vermoorten Burgwaldtäler ziehen viele auswärtige Besucher an, in deren Fahrzeugen der Falter mitgereist sein dürfte. Ich habe in meinem Entomologenleben solche m.o.w. abwegigen Einzelfunde schön öfters selber gemacht; fast immer erfolgten solche Funde an touristisch stärker frequentierten Orten (z.B. an der sonntags völlig überlaufenen Wasserkuppe in der hess. Rhön). Ein ziemlicher "Hit" in diesem Zusammenhang entstammt der Literatur: auf der griechischen Halbinsel Chalkidiki wurde einmal ein Colias phicomone-Falter (alpine Art) gefangen ...

Die von dir aus nächstgelegen L. coridon- (und auch L. bellargus-) Populationen finden sich im Zechsteingürtel nördlich der Edertalsperre (Edersee). Sie erstrecken sich von dort bis hoch an die Landesgrenze (Diemeltal).

Lysandra coridon ist speziell in Hitzesommern sehr vagil und geht dann zur Nektarsuche weite Wege. Mitunter können dies einige Kilometer sein, und die Falter finden sich im Talgrund auf blütenreichen Feuchtwiesenbrachen. Aber vom Edersee bis in den inneren Burgwald? Das wäre denn doch etwas zu weit und zu abseits gelegen.

viele Grüsse: Hermann

Beiträge zu diesem Thema

Ausstellung Tagfalter der Röhn mit vielen Fehlern *Foto*
Re: Ausstellung Tagfalter der Röhn mit vielen Fehlern *kein Text* *Foto*
Re: Ausstellung Tagfalter der Röhn mit vielen Fehlern *Foto*
Re: Ausstellung Tagfalter der Röhn mit vielen Fehlern *kein Text* *Foto*
Ich bin geschockt!! VG, Roman *kein Text*
Re: Ausstellung Tagfalter der Röhn mit vielen Fehlern
Hauptsache die Bilder waren billig oder kostenlos *kein Text*
Die ganze Entomologenwelt ist geschockt!
Man muss sie einfach lieben ...
Coridon
L. coridon in Mittelhessen?
Re: L. coridon in Mittelhessen?
Re: L. coridon in Mittelhessen?
Re: L. coridon in Mittelhessen?
Re: L. coridon in Mittelhessen?
Re: L. coridon in Mittelhessen? *Foto*
Re: L. coridon in Mittelhessen?
Re: L. coridon in Mittelhessen?
Re: L. coridon in Mittelhessen?
Re: L. coridon in Mittelhessen?