Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Wenn Würmer aus Eulen herauskommen... *Foto*

Agrotis exclamationis: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, 90 m, Garten, 7. August 2018, am Schwarzlicht (det. & Fotos: Tina Schulz)

.
Hallo,

ich weiß leider nicht, ob das "Anhängsel" schon heraushing, als ich den Nachtfalter einsammelte. Es fiel mir erst ein paar Stunden später auf, als es ans Fotografieren ging.
Da war der Nematode(?) schon eingetrocknet und starr. Weiter herausziehen lässt er sich nicht.
Der Falter ist ganz munter (zu munter für meinen Fotografengeschmack) und etwas größer als seine Artgenossen, die sich gestern am Licht eingefunden hatten. Der Befall hatte also offenbar zumindest keine negativen Auswirkungen auf das Wachstum.
Flüssigkeit abgeben kann das Tier auch ohne Probleme.

Da ich so etwas noch nie gesehen habe (spontan fällt mir auch nur ein Forumsbeitrag der letzten Zeit ein, wo so etwas möglicherweise beobachtet worden war: http://www.lepiforum.de/1_forum_2018.pl?md=read;id=5507 ), stelle ich mir einige Fragen.

Wie ist der Lebenszyklus eines solchen Fadenwurms(?), und wie gelangt er in seinen Wirt?
(Bislang weiß ich nur von parasitierten Raupen, deren Leben aber vorbei ist, wenn ihre Parasiten ausgewachsen sind und sie verlassen. Das Leben "meines" Falters scheint erstmal nicht gefährdet zu sein.)

Hat der Falter Beeinträchtigungen zu erleiden? Kann er sich paaren und für Nachwuchs sorgen?
(Mein Falter müsste ein Weibchen sein, der Ovipositor befindet sich direkt hinter dem aus dem Leib herausragenden Wurm [Foto 4].)

.
Oder irre ich mich komplett - und die transparente, fädige Struktur gehört, wenn auch verunfallt, zur Anatomie des Schmetterlings?

Wenn jemand etwas weiß: immer her damit! :)

Neugierige Grüße
Tina

Beiträge zu diesem Thema

Wenn Würmer aus Eulen herauskommen... *Foto*
Re: Wenn Würmer aus Eulen herauskommen...
Re: Wenn Würmer aus Eulen herauskommen...
Saitenwurm? Oder Spermatophore?
Re: Saitenwurm? Oder Spermatophore?