Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Sesien-Pheromon "ichneumoniformis" das bessere "api"? *Foto*

Hallo

In den letzten 2 Wochen war nahezu jede Nachsuche nach Glasflüglern in Berlin - so wohl innerstädtisch als auch in den Randgebieten - außerordentlich erfolgreich für mich. Ich bedaure schon, mir nur 2 Unitrap-Fallen zugelegt zu haben.
Beim Einsatz der Pheromonpropfen in der niederen Vegetation stelle ich nun allerdings fest, dass die von mir registrierten Anflüge deutlich von dem abweichen was ich aus den letzten Jahren an Vorabwissen u.a. auch aus dem Lepiforum gezogen habe. So verzeichnete ich bislang keine Anflüge an das Standardpräparat "apiformis" von der Pherobank-Wageningen, das für einige Sesien-Arten als attraktiv gilt. Dagegen konnte ich am z. T. zeitgleich ausgebrachten Pheromon "ichneumoniformis" bei fast jeden Einsatz erfolgreiche Anflüge registrieren und das innerhalb von Sekunden bis maximal 3 Minuten in erfolgversprechenden Habitaten. Wenn nach 3 Minuten nichts anflog - dann flog an der jeweiligen Stelle auch nichts!
An das Präparat kamen bislang B. ichneumoniformis (max. 12 Ind.), Ch. empiformis und P. triannuliforme (1-3 Ind.).

Daher frage ich mich, ob mein "apiformis"-Pfropfen entweder Qualitätsmängel aufweist oder aber die Zusammensetzung des Lockstoffes beim "ichneumoniformis"-Präparat für die genannten drei Arten einfach attraktiver ist und daher andere Präparate komplett ignoriert werden.

Falls jemand ähnliche Erfahrungen mit den Spezialpräparaten aus Holland gemacht hat, wäre ich für weitere Kommentare dankbar. Im Falle einer Nachbestellung an Fallen und Pheromonen würde ich dann eher auf die am besten fängigen Präparate zurückgreifen. Ich hatte zu Saisonbeginn schon guten Erfolg mit dem Präparat "insolita" (nicht im "Phero-Katalog" enthalten - war aber auf Nachfrage und etwas Mailverkehr problemlos bestellbar) und konnte hiermit sowohl P. insolita als auch erstmals für Berlin S. loranthi nachweisen. Auch das "formicaeformis"-Präparat macht was es soll - wo immer ein paar Weiden in Windrichtung stehen und ich daran gedacht habe, den Propfen mitzunehmen und einzusetzen, kommt S. formicaeformis angeschwirrt. Es ist wirklich faszinierend!

Anbei ein Foto von einem guten Anflug von Hornklee-Glasflüglern. Zu sehen sind 7 von ingesamt 12 Faltern, die bereits nach wenigen Sekunden anflogen:

Bembecia ichneumoniformis, Deutschland, Berlin-Marzahn, CleanTech-Park - Industriebrache auf ehemaligem Klärwerksgelände, 17. Juli 2018, Anflug am Wageningen-Pheromon "ichneumoniformis" gg. 15:05 Uhr (Freilandfoto: Alessandro Kormannshaus)

Beiträge zu diesem Thema

Sesien-Pheromon "ichneumoniformis" das bessere "api"? *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Sesien-Pheromon "ichneumoniformis" das bessere "api"?
Das alte Sesien-Pheromon "api" ist das heutige "ichneumoniformis"