Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Cucullia scrophulariae: 2fach parasitiert? *Foto*

Hallo,

am 9.6.18 fiel mir eine Braunwurzmönch-Raupe auf, die ungewohnt faltrig aussah und bewegungslos an einer abgefressenen Braunwurz saß. Ich wollte wissen, was mit ihr los ist, und nahm sie mit.

Funddaten der Raupe: D, Bayern, Germering westlich von München, Parsberg, 9. Juli 2018 (Freilandfoto: Siegfried Braun)

Gestern (11.6.) flogen am Morgen - wie befürchtet - 4 kleine Fliegen (Körperlänge 3 mm) im Raupen-Gefäß.
Was mich jedoch irritiert: Ich konnte keine leeren Fliegen-Kokons finden. Kann es sein, dass die Fliegenmaden den Raupenkörper gar nicht verlassen, sondern ihre Entwicklung in der Raupe abgeschlossen haben? Können sich die Fliegen durch die Raupenhaut bohren? (Da außer der Raupe nur ein kleiner Stängel Braunwurz in dem Gefäß war, müssen die Fliegen aus der Raupe stammen.)

Dann passierte etwas Erstaunliches: Die apathische Raupe wurde wieder munter, wanderte zum Boden des Gefäßes und schlug mit dem vorderen Körperteil um sich - so wie ich es von "Zombie"-Raupen kenne, die Parasitoiden-Kokons bewachen. Außerdem liefen Wellenbewegungen von vorne nach hinten durch ihren Körper, als wolle sie im Inneren etwas nach hinten schieben. Nach etwa 2 Stunden wurde der Grund für ihr Verhalten sichtbar: Sie schied Nematoden in einer weiß-gelblichen Flüssigkeit aus.

Viele Grüße,
Sigi

Beiträge zu diesem Thema

Cucullia scrophulariae: 2fach parasitiert? *Foto* Bestimmungshilfe
Fliegen: m.E. Taufliegen, hätten dann mit der Raupe nichts zu tun. VG, Tina *kein Text*
Re: Danke Tina! VG Sigi *kein Text*