Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Re: Fehlende Pflege für Polyommatus damon -Fläche

Hallo Rolf,

danke für die Infos!

Zuallererst muss ich feststellen, dass Michael Meier in der Region eine hervorragende Arbeit gemacht hat und es einer Sisyphusarbeit gleicht die großen Flächen dort zu hand haben.

Natürlich ist die zweimalige Beweidung dort oft nicht möglich. Da wir pro Jahr immer nur bestimmte Flächen monitoren und nicht immer alle Gebiete im Paket enthalten sind, sind wir auch auf externe Gebietskenner angewiesen. Man kann nicht überall sein. Normalerweise müsste man mal ganzjährig die Schäfer bei der Arbeit begleiten und sie auch unterstützen, ohne sie dabei zu gängeln, aber dafür fehlt es an Budget. Wobei man sagen muss, dass es in BW besser bestellt ist als in Bayern.

Mit nur zwei Schäfern ist es natürlich auch wirklich schwer so ausgedehnte Gebiete mit unterschiedlichen Zielarten richtig zu pflegen. Mit C. briseis deren Habitatansprüche mitlerweile bekannt sind und P. damon der pflegetechnisch ein Sonderfall ist, wird die Aufgabe der Zielartenbearbeitung nicht einfacher. Das alle Flächen beweidet werden müssen darüber sind wir uns alle einig. Auch in der Bayerischen Rhön ist die Situation für damon sehr prekär, trotz vorgegebener Beweidungspläne. Dort wäre eine pflegetechnische Begleitung auch sehr wichtig ist aber durch die Unteren Naturschutzbehörden dort nicht leistbar. Drei Fachkräft für dermaßen viele Flächen...dass sagt alles, denn dort gibt es neben P. damon auch noch viele seltene Vogel-und Orchideenarten, deren Ansprüchen man auch gerecht werden muss.

Bin Ende Juli mal wieder in der Region, da könnte man sich auch vor Ort treffen.

Beste Grüße,

Oliver

Beiträge zu diesem Thema

Fehlende Pflege für Pseudophilotes baton-Fläche *Foto*
Re: Fehlende Pflege für Polyommatus damon -Fläche *Foto*
Re: Fehlende Pflege für Polyommatus damon -Fläche
Re: Fehlende Pflege für Polyommatus damon -Fläche
Re: Fehlende Pflege für Pseudophilotes baton-Fläche
Re: Fehlende Pflege für Pseudophilotes baton-Fläche