Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Re: Frage zum "Befahren von Waldwege in NRW mit Ausnahmegenehmigung"

Hallo Josef!


das ist ganz einfach zu beantworten: Das sind zwei verschiedene Ressorts (Naturschutz und Verkehr) und die werden nun mal in verschiedenen Behörden verwaltet. Du kannst doch nicht vom Sachbearbeiter im Naturschutzamt erwarten, dass er sich darüber Gedanken macht, wie Du deine Geräte in den Wald transportierst;

Das weiss ich jetzt auch alles. Wusstest du es von Anfang an, daß es zwei verschiedene Paar Schuhe sind? Ich nicht, bis heute.


da musst du dich schon selber kümmern und die erforderlichen Genehmigungen beantragen!

Auch das weiss ich jetzt.


Ich habe im letzten Jahr Fahrgenehmigungen für drei Lankreise (Schwarzwald-Baar, Rottweil und Tuttlingen) beantragt und ich muss sagen, das ging alles problemlos (Baden-Württemberg ist halt das Musterländle!).
Mit einem Jäger hatte ich auch mal Kontakt. Ich habe ihm erklärt, was ich da mache und dann haben wir uns eineinhalb Stunden über Gott und die Welt unterhalten. Der Leuchtabend war gegessen.

Ja klar, anderswo ist es immer besser und das mit den Jägern/Jagdpächter kenne ich auch, bei den meisten stösst man auf Interesse auch wenn sie beim ersten Treffen etwas sauer waren, Telefon-Nr. geben lassen, vor dem nächsten Leuchten kurz angerufen und alles ist gut und zwar so gut, das einer sich die Mühe gemacht hat und Nacht´s um eins vorbei gekommen ist um sich das Schauspiel anzuschauen.
Aber nie war einer dabei, der mir das Befahren der Waldwege verboten hätte.

Viele Grüße

Ernst

Beiträge zu diesem Thema

Frage zum "Befahren von Waldwege in NRW mit Ausnahmegenehmigung"
Re: Frage zum "Befahren von Waldwege in NRW mit Ausnahmegenehmigung"
Re: Frage zum "Befahren von Waldwege in NRW mit Ausnahmegenehmigung"
Re: Frage zum "Befahren von Waldwege in NRW mit Ausnahmegenehmigung"
Re: Frage zum "Befahren von Waldwege in NRW mit Ausnahmegenehmigung"
Re: Frage zum "Befahren von Waldwege in NRW mit Ausnahmegenehmigung"
Re: Frage zum "Befahren von Waldwege in NRW mit Ausnahmegenehmigung"
Re: Frage zum "Befahren von Waldwege in NRW mit Ausnahmegenehmigung"
Re: Frage zum "Befahren von Waldwege in NRW mit Ausnahmegenehmigung"
Re: Frage zum "Befahren von Waldwege in NRW mit Ausnahmegenehmigung"
Re: Frage zum "Befahren von Waldwege in NRW mit Ausnahmegenehmigung"
Grosse Verwunderung: muckt endlich mal auf
Hört, Hört ;)
Re: Hört, Hört ;)
Keine paradiesischen Zustände mehr auf dieser Welt...
Re: Frage zum "Befahren von Waldwege in NRW" - praktische Alternative
Befahren von Waldwege in NRW" - praktische Alternative