Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Aberration einer Zygäne *Foto*

Hallo,

Aberration einer Zygäne, weiter sind wir bislang aber nicht gekommen. Am Fundort Lampertstal/ Kalkeifel fliegen zur Zeit Z. transalpina, Z. filipendula und Z. trifolii.
Die Frage ist, ob sich das Tier überhaupt bestimmen läßt. Z. filipendula und Z. trifolii sind sehr variabel, was mir von Z. transalpina nicht bekannt ist. Was für Z. transalpina höchstens sprechen könnte, ist der breitere schwarze Rand am Hinterflügel, der auf dem Bild noch erkennbar ist und der größere Abstand der beiden mittleren roten Flecken.
Hat jemand eine Idee?

Gruß
Klaus

Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Blankenheim-Dollendorf/ Eifel, ca, 400 m, 01. Juli 2018 (Foto: Karlheinz Böttinger)