Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Bin noch immer ganz becirct... *Foto*

Hallo,

am Wochenende war ich mal wieder im Kaiserstuhl unterwegs, eigentlich eher wegen den Vögeln. Aber natürlich habe ich auch nach Faltern Ausschau gehalten.

Im Zustieg auf den Badberg hatte ich plötzlich einen grossen, schwarzweissen Falter vor mir auf dem Weg sitzen, der im selben Moment in der Luft war. Erster Gedanke: Eisvogel. Nee, viel zu groß. Mit dem Fernglas konnte ich den schnellen Flieger verfolgen und beobachten, wie er in einer Haselnuss gelandet ist.

Leider war der Falter so runde acht Meter entfernt, mehr als ein Belegbild ist nicht heraus gekommen.

Deutschland, Baden-Württemberg, Altvogtsburg, NSG "Badberg", 10. Juni 2018, Tagfund ( Freilandfoto: M. Ebert )


dasselbe Foto, Ausschnitt

Beim weiteren Gang über den Badberg habe ich noch zwei weitere Exemplare gesehen, aber keiner hat sich auch nur einmal hingesetzt.

In der BH habe ich nach geschaut, es gibt solche frühen Beobachtungen für B. circe, aber nur aus Griechenland!
Egal wie, ich hab mich total gefreut, denn den hatte ich definitiv nicht aufm Radar.

Viele Grüße,
Matthias Ebert