Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Re: Canada-Balsam- Danke, habe sogar Xylol

Mein erster Test läuft gerade:

- Zuerst den überschüssigen Canada-Balsam weggekratzt - und als ersten Test am Rand der Deckscheibe Xylol aufgestrichen.
- ein paar Minuten gewartet und mal vorsichtig mit Pinseln und Nadeln versucht zwischen Deckscheibe und Objektträger ein wenig mehr herauszukratzen: aber da ging noch nichts.
- merkte also: das wird länger dauern. Also ein größeres Laborglas hervorgezaubert, einen knappen halben mm an Xylol hinein gegeben, und die Präparation umgedreht hineingelegt (Deckglas nach unten, Objektträger nach oben)
- eine 3/4 h später hatte sich das Canada-Balsam gerade mal 0,5mm-1mm tief aufgelöst.
In dem Tempo dauert das einen ganzen Tag !

Also die Gewaltmethode ausprobiert: ich versuchte mal ein paar "Knacks" in das Deckglas zu bringen, damit das Xylol von verschiedenen Seiten angreifen kann.
Aber das Deckglas wollte einfach nicht springen - also am Rand ein paar "Zacken" raus gebrochen - und - oho - ein Stückchen brach quer über meiner Präparation ab.
Aber es war sauber vom Canada-Balsam herunter gelöst, die Präparation wurde nicht beschädigt.
ich habe dann also noch weitergemacht - und gleiches ist mir bei dem Aedaegus passiert: Glas darüber ist abgesprungen, aber der Aedeagus ist vollkommen unbeschädigt geblieben.

War vielleicht nur Glück. Hätte auch ins Auge gehen können.

- jetzt ist es erst einmal wieder im "Xylol"-Bad - und ich lasse es erst einmal da noch ein paar Stunden liegen.
Wird aber leicht den ganzen Tag dauern, bis ich das alles abgelöst habe und anschliessend wieder neu präpariert habe

So, ich geh dann besser mal Bier kaufen um die Stunden zu überbrücken - heute darf ich ja mal....

Es ist auf jedem Fall eine zeitaufwenige "Notlösung". Beim nächsten Mal werde ich dieses Abends ansetzen und dann einfach mal die ganze Nacht über wirken lassen.

ich berichte später mal über Erfolg oder Misserfolg.

Beiträge zu diesem Thema

Canada-Balsam auflösen - womit ? (Genitalia slide)
Re: Canada-Balsam auflösen - womit ? (Genitalia slide)
Re: Canada-Balsam- Danke, habe sogar Xylol
Re: Canada-Balsam- Danke, habe sogar Xylol
Nagellack
Re: Canada-Balsam- Danke, habe sogar Xylol
Quetschpräparate
Re: Gequetschte Genitalpräparate