Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Einiges zum Grünwidderchen Adscita geryon *Foto*

Hallo,

das Sonnenröschen-Grünwidderchen Adscita geryon ist an den Südhängen des Kyffhäuser eine regelmäßige Erscheinung.

Nachdem mein erster Zuchtversuch mit einer Anfang Mai 2014 interessanterweise an Storchschnabel gefundenen Raupe (siehe http://www.lepiforum.de/1_forum.pl?page=1;md=read;id=83129) nicht erfolgreich war, probierte ich es später mit einer Eizucht. Die Idee entstand spontan beim Anblick eines Pärchens in Kopula am 28. Juni 2014.

Hier zunächst Männchen und Weibchen - Elterntiere der anschließenden Eizucht (Studiofotos):

Das Weibchen legte reichlich Eier, und die kleinen Räupchen nahmen die als Futter gereichten Storchschnabelblätter bereitwillig an.

Foto vom 14.07.2014:

Bis zum Herbst ging die Entwicklung der Jungraupen nur langsam voran.

3 mm lang am 28.07.2014:

4 mm lang am 21.08.2014:

5 mm am 03.09.2014:

Am 9. September 2014 gelang mir unterdessen noch einmal ein Freilandfund von zwei gerade mal 2 mm großen Jungraupen an Storchschnabel (Geranium sanguineum).

Erfolgversprechend bei der Raupensuche sind nur Blätter mit hellen Flecken. Ganz ähnliche Befallsspuren erzeugt aber auch eine überaus zahlreich auftretende Blattwespenart, so dass das Umdrehen gefleckter Blätter recht frustrierend sein kann. Hier das Blatt, an dessen Unterseite ich die beiden Jungraupen gefunden hatte:

Als die Tiere im Herbst das Fressen einstellten, wurden sie am Fundort ausgesetzt, weil ich mir eine verlustreiche Überwinterung ersparen wollte.

Schließlich hatte ich dann doch noch Glück - am 7. Juni 2015 fand ich rein zufällig eine ausgewachsene Raupe, diesmal an der bekannten Nahrungspflanze Sonnenröschen.

Puppe im Kokon (15.06.2015):

Dem Kokon entnommene Puppe (24.06.2015):

Am 4. Juli 2015 schlüpfte ein weiblicher Falter:

Fundortangaben: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Umg. Steinthaleben, ca. 270 m, Raupenfunde an Storchschnabel (Geranium sanguineum) und Sonnenröschen (Helianthemum nummularium) sowie Teil-Eizucht von einem am 28. Juni 2014 eingetragenen Weibchen (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer)

Viele Grüße,
Heidrun

Beiträge zu diesem Thema

Einiges zum Grünwidderchen Adscita geryon *Foto* Bestimmungshilfe
Klasse! - VG *kein Text*
Re: Schon etwa ältere Fotos von A. geryon, aber in gewohnter Superqualität. VG. *kein Text*