Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Zuchten und Zeckenhalsband

​Frage: Haben wir hier Züchter die einen Hund mit Zeckenhalsband o.ä. besitzen?

Bisher konnte ich diese Kombination vermeiden. Aber jetzt ist bei uns die Bestände der für Hunde besonders gefährlichen
Auwaldzecke förmlich explodiert so das ich mein Tier zwingend schützen muss. Die "biologischen" bzw als Hausmittel angepriesenen Dinge sind in etwa so wirksam wie Nadeln in eine Zeckenpuppe stechen. Also komme ich um so ein Halsband nicht drum rum.

Welche Erfahrungen habt Ihr bzw. wie haltet ihr diese Wirkstoffe von den Zuchten fern?