Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Papilio saharae ssp. melitensis - da werde ich arg hellhörig!

Hallo Erwin,

vor einigen Wochen habe ich meine Bilder von 2017 sortiert und bin bei den Schwalbenschwänzen Siziliens noch einmal ernsthaft hängen geblieben.

http://www.lepiforum.de/2_forum_2013.pl?md=read;id=35305

Wären die dunkleren Exemplare (Bild 3 + 4) vielleicht doch Papilio hospiton, oder möglicherweise eine lokale Kreuzung beider Arten? Sardinien und Sizilien sind ja nicht extrem voneinander entfernt... Diese Hypothese verwarf ich schließlich wieder - von hospiton auf Sizilien wurde noch nie geredet, und die Länge der Schwänzchen sprach eher für machaon.

Und nun kommt der Gedanke in den Raum, dass eine eigentlich afrikanische Art vielleicht auf Sizilien fliegt... Ich finde, meine dunkleren Exemplare sehen dem als "P. saharae" eingestuften Falter von 2006
http://www.lepiforum.de/forum.pl?md=read;id=31404
relativ ähnlich...

Jedenfalls liegen die Fundorte (Valle dei Templi, und das Brachgelände bei Villagio Mosé, beide unweit Agrigento) an der Südküste, beide in Sichtweite des Meeres (geschätzt 3 - 4 km max.), und nicht allzu weit von der afrikanischen Küste entfernt (300 km Luftlinie?).

Auch Martin Wachsmann hatte wiederholt festgestellt, dass die Schwalbenschwänze auf Sizilien häufiger dunkler sind: s. Bild 6 von: http://www.lepiforum.de/2_forum_2013.pl?md=read;id=35267.

Auch mich würde sehr interessieren, was weitere Leute zu den dunkler ausgefallenen Papilio meinen.

Gespannte Grüße
Martine

Beiträge zu diesem Thema

Papilio saharae ssp. melitensis auf Malta ...
Papilio saharae ssp. melitensis - da werde ich arg hellhörig!
Re: Papilio saharae ssp. melitensis - da werde ich arg hellhörig!
Papilio saharae / Papilio machaon *Foto*
Re: Papilio saharae / Papilio machaon
Re: Papilio saharae / Papilio machaon
Re: Papilio saharae ssp. melitensis ein "bis" zu viel
Re: ein "bis" zu viel - danke, ist korrigiert; Gruß, E.R. *kein Text*
Re: Schwalbenschwanz-Fotos von Malta *Foto*
Datum
Re: Datum ist angepasst, 2006, Danke fürs aufpassen und VG *kein Text*