Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Re: Hyles-Hybrid oder nicht?

Hallo Martin,
ich bin kein Experte für Freiland-Hybridbildung bei heimischen Sphingidae. Eines solchen bedürfte es aber in diesem interessanten Fall. Ohne genaue Analyse des Tiers einschließlich seiner DNA wird man nicht zu einer abgesicherten Diagnose kommen.

Den folgenden Hinweis auf der Schwärmerseite von A.R. Pittaway (http://tpittaway.tripod.com/sphinx/list.htm) unter H. vespertilio hast Du sicher schon selbst gefunden:

"It should be noted that in the French Alps natural hybrids between this species and Hyles hippophaes (Esper, 1789) are regularly found on Epilobium dodonaei, with many larvae being of the pink form as shown below (J.-M. Bompar, pers. comm.))."

Dazu gibt es auch das Foto einer Hybridraupe, die zu Deinem Tier aber allenfalls eine gewisse Ähnlichkeit zeigt. Dass auch da H. hippophaes im Spiel sein könnte, ist mehr als unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher ist nach meiner Einschätzung ein Hybrid H. vespertilio x euphorbiae oder x gallii. Auch ich hatte gehofft, das beim Falter deutlichere Merkmale beider Elterntiere zu Tage treten. Dass er so stark in Richtung eines normalen H. vespertilio tendiert, schließt einen Hybriden aber noch nicht aus. Jedenfalls die Raupe liegt m. E. nicht mehr innerhalb der normalen Variabilität von H. vespertilio, die eigentlich recht gering ist.

Viele Grüße
Gabriel

Beiträge zu diesem Thema

Hyles-Hybrid oder nicht? *Foto*
Re: Hyles-Hybrid oder nicht? - Link und zum Analhorn...
Re: Hyles-Hybrid oder nicht?
Re: Hyles-Hybrid oder nicht?
Re: Hyles-Hybrid oder nicht?