Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Hypena proboscidalis Eier *Foto*

Hallo Reinhart, hallo zusammen,

als vor zwei Tagen ein Weibchen von Hypena proboscidalis ins Haus flog, ergriff ich die Gelegenheit beim Schopfe, da ich auch noch keine Eier dieser Art gesehen hatte.
Ich sperrte sie mit einem Brennnesseltrieb ein und sah am nächsten Tag nach. Durch das Döschen konnte ich keine Eier erkennen und behielt sie einen weiteren Tag ein.

Heute konnte ich noch immer keine Eier sehen, was mich angesichts des zerschlissenen Zustands des Tieres wunderte.
Ich nahm nun den Trieb aus der Box - und konnte meinen Augen kaum trauen. Dutzende Eier, aber sowas von perfekt getarnt, wie ich es bisher selten sah!
(Eine andere Brennnesselart, Patania ruralis, beherrscht die Kunst der Eier-Tarnung fast noch besser: http://www.lepiforum.de/2_forum_2013.pl?md=read;id=30751 )

Man sieht: mit normalem Blitz ist hier nichts auszurichten.

.
Es muss also eine Lichtquelle aus einem deutlich schrägeren Winkel her. Und natürlich eine Vergrößerungshilfe.

Durch diese fingierte Situation ist die Art der Ablage sicher nicht natürlich, aber nun erkennt man immerhin die Oberflächenstruktur etwas besser. Nun müsste sich nur noch jemand mit einem Lupenobjektiv dieser Art erbarmen, damit wir die ganze Schönheit bewundern können.



Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, 90 m, Weibchen 20. August 2020 tags im Haus, Zuchtfotos 22. August 2020 (det. & fot.: Tina Schulz)

.
Viele Grüße,
Tina.

Beiträge zu diesem Thema

Hypena proboscidalis e. o. Zucht *Foto* Bestimmungshilfe
Super, endlich ist bewiesen, dass keine Eispiegel gelegt werden super VG. *kein Text*
Re: @admins: In der BH fehlen noch Bilder von Eiern und jungen Raupen; V.G. *kein Text*
Immer mit der Ruhe (bin Admin) ;), wird schon nicht vergessen. VG, Tina *kein Text*
Re: Sorry! Drängeln wollte ich Euch vielbeschäftigte Admins keinesfalls. V.G. *kein Text*
Re: Hypena proboscidalis Eier *Foto* Bestimmungshilfe
Awww....., Waldmeister-Wackelpuddelinge! *schleck* :) *kein Text*
Re: Hypena proboscidalis Eier
Re: Hypena proboscidalis Eier
Re: Hypena proboscidalis Eier
Lupe
Re: Aufbau mit 10x Lupe *Foto*
super Das ist doch was für unsere FAQ's! :) *kein Text*
Zur Info: die Raupen beginnen zu schlüpfen, nach nur 5 Tagen. VG, Tina *kein Text*