Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Agonopterix ciliella: 2. Generation? *Foto*

Hallo liebe Forumsleser,

15. Juli, Hochsommer, 23 Uhr, fortgeschrittene Dämmerung.
Ein Garten in Niedersachsen, ein kleines Beet, in dem wachsen darf, was will.
Unter anderem auch Pastinak.
Fast schafft diese Falterdame es, sich vor meinem Blick zu verbergen, aber nur fast:


Daten: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Abendfund auf Pastinaca sativa (Pastinak), 15. Juli 2017 (leg., det. & Studiofoto: Tina Schulz)

.
Angesichts des Aussehens kann man sie nicht sofort einer Art zuordnen.
Unter Berücksichtigung der Fühlerlänge (viel kürzer als bei den mir bekannten Agonopterix heracliana) und der Tatsache, dass sie unter Zugabe von Pastinakblättern noch in derselben Nacht sehr bereitwillig ablegte (wodurch alle Depressarien, die nicht an Apiaceae fressen, ausgeschlossen waren), war Agonopterix ciliella ein heißer Art-Anwärter.
Nur ihre Größe schien etwas kurz geraten: Vorderflügellänge 10,5 mm.
So sah ich mit Spannung der Zucht entgegen.

Eine Jungraupe, vom 1. August 2017:


Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Abendfund eines Weibchen, darauffolgende Eiablage, Zucht mit Pastinaca sativa (Pastinak), Fotos 1. August 2017 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.
Als ich im August Zeit fand, wieder einen Blick auf die Pastinakpflanze im Garten zu werfen, da wurden meine Augen groß: etliche Blattrollen und darin die Raupen!
Raupen von Agonopterix ciliella.
Die Dame hatte also vor dem Einfangen schon ordentlich dort abgelegt!


Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Beet mit Pastinaca sativa (Pastinak), 15. August 2017 (Foto: Tina Schulz)



Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Raupen in Blattrollen von Pastinaca sativa (Pastinak), 15. August 2017 (det. & Freilandfotos: Tina Schulz)

.
Bis noch in die ersten Septembertage fand ich Raupen. Sie dürften noch bis zum Ende des Monatsdrittels gefressen haben.
In "freier Natur" hätte die Entwicklung sicher deutlich länger gedauert. Hier im Garten hatten die Raupen aufgrund der geschützten Lage und der erhöhten Wärmeausbeute (südexponierter Klinker!) einen ziemlichen Schub.

Zur Vervollständigung ein erwachsenes Tier:


Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Raupe in Blattrolle von Pastinaca sativa (Pastinak), Fotos 17. August 2017 (det. & Studiofotos: Tina Schulz)

.
Die Bestimmung war mit den Raupen natürlich schon abgesichert.
Aber ein paar meiner "Kinderchen" würden gerne vorgestellt werden, und ich tu ihnen den Gefallen :).

Gestatten: Cecile, Geburtstag 27. August 2017:


Weibchen: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Abendfund eines Weibchen, darauffolgende Eiablage, Zucht mit Pastinaca sativa (Pastinak), Falterschlupf 27. August 2017 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.
Cäsar, Geburtstag 31. August 2017:


Männchen: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Abendfund eines Weibchen, darauffolgende Eiablage, Zucht mit Pastinaca sativa (Pastinak), Falterschlupf 31. August 2017 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.
Und Célia, Geburtstag 30. August 2017:


Weibchen: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Abendfund eines Weibchen, darauffolgende Eiablage, Zucht mit Pastinaca sativa (Pastinak), Falterschlupf 30. August 2017 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)

.
Ihre Vorderflügellängen ähnelten übrigens denen ihrer Mutter. Dennoch waren sie sichtbar etwas größer als die bisherigen Tiere von A. heracliana, die mir bislang unter die Augen kamen.

.
So, nun zum Spannenden dieser Sache. Peter Buchner (bekanntermaßen Depressarien-Experte) meint, dass die Phänologie hier "sehr wahrscheinlich" auf eine zweite Generation hinweist.

Für eine solche gibt es bei dieser Art aber bislang keine festen Indizien.

Sind euch Informationen oder eigene Erfahrungen mit dieser Thematik bekannt?

Viele Grüße
Tina