Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Re: Agrotis segetum / Agrotis segetis

Hallo Herbert,

ich gebe dir grundsätzlich in allem recht!

musst Du aber nicht ...

Aber um den Klugscheißermodus nochmals kurz einzuschalten: "segetis" ist Genitiv Singular von "seges" und entstammt daher derselben Logik wie bei "segetum". Also immer noch vom Nomen "seges = Saat, Saatfeld" abgeleitet.

Aber das weiß ich doch. Und dann schalte ich auch mal den Klugscheißermodus ein: Wieso hat Fabricius - 19 Jahre nach D & S - das ganzu zu "segetis" korrigiert? Nun ja, er hatte gute Gründe dafür. D & S hatten das Tier auf deutsch "Wintersaat E." (für Wintersaat Eule) und "Wintersaat E. R." (für Wintersaat Eulenraupe) genannt, also zweimal die Saat in der Einzahl - warum soll dann im wissenschaftlichen Namen der Plural gemeint sein???

Siehe: http://reader.digitale-sammlungen.de/de/fs1/object/display/bsb10231078_00089.html?zoom=1.0

Nun ja, D & S konnten Latein, wahrscheinlich war also schon der Plural gemeint, aber so ganz schlüssig ist das in diesem Zusammenhang auch nicht. Vielleicht war es tatsächlich nur ein Schreibfehler ... Klugscheißermodus aus.

Sollen wir uns wirklich mit solchen Überlegungen herumschlagen? Sicher ist hier nur, dass das Ganze nicht adjektivisch gemeint war, also die Endung auch gar nicht angepasst werden darf. Aber das erschließt sich nicht jedem auf den ersten Blick - muss es m.E. auch nicht.

Viele Grüße,

Erwin Rennwald

Beiträge zu diesem Thema

Warum falsche Artnamen?
Re: Warum falsche Artnamen?
Re: Warum falsche Artnamen?
Apollofalter
Re: Apollofalter
Stimmt! Aber warum rennst Du jetzt meine offene Tür ein? *kein Text*
Vom Wunsch nach Stabilität wissenschaftlicher Namen
Re: Vom Wunsch nach Stabilität wissenschaftlicher Namen
Linnéesche Namen
Re: Danke, ist korrigiert/ kommentiert; Gruß, E.R. *kein Text*
Für die FAQ. VG *kein Text*
Re: Für die FAQ: erledigt. VG Sabine *kein Text*
Re: Warum falsche Artnamen?
Re: Warum falsche Artnamen?
Re: Warum falsche Artnamen?
Fangen wir mal mit Agrotis segetum / Agrotis segetis an
Re: Fangen wir mal mit Agrotis segetum / Agrotis segetis an
Agrotis segetum / Agrotis segetis
Genau: segetum ist Gen. Pl. von seges. Also die "Eule der Saatfelder" - Grüße, A *kein Text*
Re: Agrotis segetum / Agrotis segetis
Re: Agrotis segetum / Agrotis segetis
Re: Agrotis segetum / Agrotis segetis
So ischt ääs! (Zitat Ex-MP Teufel) *kein Text*
Re: Warum falsche Artnamen? - wie viele Arten und Autoren sind betroffen?
Re: Warum falsche Artnamen? - wie viele Arten und Autoren sind betroffen?