Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Zitronenraupen *Foto*

Hallo,
vor 4 Wochen hatte ich ein Zitronenweibchen bei der Eiablage beobachtet, und jetzt tatsächlich auch problemlos etliche Jungraupen auf dem betreffenden Faulbaum gefunden. Dabei fiel mir (einmal mehr) auf, dass manche dieser Raupen (nicht alle!) von gelben Tröpfchen besetzt sind, die auf den Haaren zu sitzen scheinen. Leider konnte ich ich bisher nichts darüber finden, was das denn für ein Sekret ist, und wozu es gut ist. Und warum es nur etwa die Hälfte der Raupen mit sich herumtragen. Ich kann mich erinnern, dass ich das schon bei größeren (quasi 'adulten') Raupen gesehen habe.
Ich bin sicher, ein Forumsexperte weiß Rat..
Hier ein paar Fotos:



Danke: Siegfried