Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Re: (2) Pseudopanthera macularia *Foto*

Hallo Tina,

tolle Dokumentation und Schilderung! Ja, das Höherschlagen des Herzens, wenn man eine für einen neue Art erblickt, kenne ich. Dabei habe ich noch den Vorteil, daß ich mich nicht auf die Falter festgelegt habe. Das Erlebnis wird leider trotzdem immer seltener heutzutage, und einige Arten habe ich leider nicht fotografieren können, was mich heute noch schmerzt, etwa meine bisher einzige sichere Beobachtung eines Trauermantels und als sich ein Großer Schillerfalter auf meinen Fuß setzte. Letzteren konnte ich in dem Jahr mehrfach auf einem Waldweg an Pferdemist beobachten, ohne daß mir ein einziges Foto gelang. Der Trauermantel flog minutenlang an einer Brombeerhecke vor mir her, dann über diese hinweg Richtung Siedlung. Beides ist mittlerweile über 11 Jahre her...

2014 dachte ich dann, ich hätte endlich meinen ersten Großen Fuchs gesehen. Und mir gelangen sogar einige Fotos, wenn auch nur von ferne.

Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Borgholzhausen bei Bielefeld (MTB 3815-4), Wiese an Waldrand, 150 m, Tagfund, 12. Juli 2014 (Foto(s): Jürgen Peters).

Noch erfreuter war ich, als der Falter mir hier im Forum als Nymphalis xanthomelas bestimmt wurde! :)

Auch dieses Jahr gab es noch die eine oder andere Erstsichtung, etwa die hier: https://insektenfotos.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=86763
oder auch die ersten Pieris manii. Leider auch den ersten Buchsbaumzünsler (obwohl das auch ein sehr hübscher Falter ist).

Pseudopanthera macularia hingegen ist hier keine seltene Art. Zum ersten Mal bewußt gesehen habe ich den bereits 2001 (da hatte ich noch nichtmal eine Kamera), und seitdem ist kein Jahr ohne Beobachtungen vergangen. 2014 war er besonders häufig über Wochen und tauchte auch an Orten auf, wo ich ihn vorher nie gesehen hatte (bis dahin waren es immer die zwei selben, begrenzten Habitate).
Dieses Jahr war er nicht so zahlreich, und ich habe nicht allzu viele Fotos schießen können. Die interessantesten witzigerweise bei starkem Wind, als ein Falter in einem Getreidefeld quasi "notlanden" mußte:

Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Borgholzhausen bei Bielefeld (MTB 3815-4), Acker an Waldrand, 160 m, Tagfund, 22. Mai 2017 (Foto(s): Jürgen Peters).

Viele Grüße und einen schönen Sonntag!

Beiträge zu diesem Thema

Buntes Allerlei - Teil 5
(1) Dahlica triquetrella (f. parth.) *Foto* Bestimmungshilfe
(2) Pseudopanthera macularia *Foto* Bestimmungshilfe
Re: (2) Pseudopanthera macularia
Ich danke dir für deinen Kommentar, Bernd! Viele Grüße, Tina *kein Text*
Re: (2) Pseudopanthera macularia *Foto*