Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Erläuterung von Unterarten in der Bestimmungshilfe

Hallo Forum,

häufig schon habe ich mich gefragt, wodurch sich in der BH besonders hervorgehobene Unterarten auszeichnen.
Gerade wenn sie äußerlich von der Nominatform offenbar nicht zu unterscheiden sind.

Ein Beispiel: ich sehe keinen auffallenden Unterschied zwischen der Subspezies vallensis (Foto 5 aus dem Wallis) und dem Lebendfoto 2 aus Österreich: http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Chersotis_Fimbriola

Ich bin dafür, dass einer neu eingetragenen Unterart eine kurze Erläuterung angeschlossen wird: woran erkennt man sie, und vielleicht auch, wo sie auftritt.

Wie seht ihr das?

Viele Grüße
Tina