Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home]
Foren: [Forum 1: Bestimmungsfragen]     [Forum 2: Alles außer Bestimmungsfragen]     [Archiv 2 zu Forum 2 (bis 2017)]     [Archiv 1 zu Forum 2 (bis 2013)]     [Archiv 5 zu Forum 1 (2012-2016)]     [Archiv 4 zu Forum 1 (2010-2012)]     [Archiv 3 zu Forum 1 (2007-2010)]     [Archiv 2 zu Forum 1 (2006-2007)]     [Archiv 1 zu Forum 1 (2002-2006)]     [Test-Forum zum Ausprobieren der neuen Funktionen]
Große Bild- und Informationssammlungen:     [Bestimmungshilfe]     [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)]     [Glossar]     [FAQ]
Sonstiges: [Lepiforum e.V.]     [Chat (nur für Mitglieder)]     [Impressum] — Weitere interne Links: [Home]

[Hinweise zur Benutzung der Foren]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Quellen

Hallo Wolfgang und alle anderen,

mein letzter Beitrag war etwas flickwerkartig von den Themen her. Und ich bin mir natürlich bewußt, dass einige der Aussagen, die ich auch schon über den Thread verteilt getroffen habe, ungewöhnliche Sichtweisen darstellen. Es war also nicht so gemeint, dass ich dir gegenüber, Wolfgang, besserwisserisch irgendetwas überstülpen wollte. Sondern ich wollte es einfach bekannt machen, weil ich denke, dass darin wirkliche Lösungen zum Problem der Naturzerstörung durch Menschen stecken.

Um es besser nachvollziehen zu können einige Quellenangaben:

- meine Aussagen zur Bodenbiologie in der Landwirtschaft beruhen u.a. auf Vorträgen von Elaine Ingham, einer Mikrobiologin

- die Aussage zur Weidehaltung im letzten Beitrag beruht auf der Forschung von Alan Savory, einem Wildbiologen. Durch ihn habe ich u.a. den Zusammenhang von Landschaft und Weidetieren besser verstanden.

- hinreichend bekannt ist, denke ich, Bill Mollison, der zusammen mit David Holmgren Permakultur als Lehrsystem geschaffen hat. Ausgangspunkt war die Entdeckung von Bill Mollison während seiner Arbeit als Ökologe im tasmanischen Urwald, dass Wälder eine um ein Vielfaches höhere Produktion haben, als selbst die intensivste Monokultur-Landwirtschaft auf derselben Fläche erreicht. Darin steckt eine mit der Evolution gewachsene Synergie von Pflanzen, Tieren, Pilzen und Mikroorganismen (und hinter diesem Begriff steckt ja wieder ein ganzer Kosmos, aber das nur am Rande). Mollison hat daraus sowohl verschiedene Anbausysteme entwickelt, aber vor allem eine ganzheitliche Sichtweise, wie Kultur und Natur zusammen funktionieren können.

Allen genannten ist es gemeinsam, dass sie Synergien zwischen Arten und ganzen Organismengruppen herausgearbeitet haben. Das ist etwas, dass in unserem gegenwärtigen Lehrsystem und noch mehr in der öffentlichen Meinung der Medien viel viel zu kurz kommt. "Survival of the Fittest" wird da immer noch erzählt und als Hauptprinzip der Evolution gelehrt - zum einen stammt der Satz gar nicht von Charles Darwin, sondern von Herbert Spencer, einem viktorianischen Sozialphilosophen, zum anderen haben Ökologen schon vor 100 Jahren gewußt (und Darwin war einer der ersten von ihnen mit seinem Buch über Regenwürmer), dass mindestens die Hälfte des Erfolgs in der Evolution aus Zusammenarbeit besteht. Elain Ingham hat dafür sehr überzeugende Beispiele aus dem Ökosystem Boden zusammengestellt, Alan Savory zeigt es für Grasland im Allgemeinen, Bill Mollison, David Holmgren und andere zeigen, wie es als Anbausystem funktioniert.

Soweit erstmal. Ich habe das Gefühl, ich habe schon viel zuviel darüber geschrieben, da es ja ein Schmetterlingsforum ist. Aber andererseits hängen die Schmetterlinge eben auch direkt von unserem Verhalten ab, im Kleinen wie im Großen.

Viele Grüße
Uwe

Beiträge zu diesem Thema

Brombeerspinner und Autoverkehr *Foto*
Re: Brombeerspinner und Autoverkehr
Re: Brombeerspinner und Autoverkehr
Re: Brombeerspinner und Autoverkehr
Re: Brombeerspinner und Autoverkehr
Re: Brombeerspinner und Autoverkehr
Re: Brombeerspinner und Autoverkehr
Re: Brombeerspinner und Autoverkehr
Re: Brombeerspinner und Autoverkehr
Autoverkehr
Re: Autoverkehr
Re: Brombeerspinner und Autoverkehr
Thema Meinungen
Re: Thema Meinungen
kleine Maßnahmen (und große)
Re: kleine Maßnahmen (und große)
Re: kleine Maßnahmen (und große)
Quellen
Re: Quellen
Re: Quellen
Re: Quellen
Re: Brombeerspinner und Autoverkehr
Re: Brombeerspinner und Autoverkehr-danke Werner