Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: off topic - Schmetterlingshafte/Verbreitung und Scolitantides orion

Hallo zusammen,

in Bayern gab es auch ein Artenhilfsprogramm für beide Arten im Auftrag des Landesamts für Umwelt (LfU): Artenhilfsprogramm Langfühleriger und Libellen-Schmetterlingshaft Bayern
2014 sowie Umsetzung des Artenhilfsprogramms Glückswidderchen. Bayrisches Landesamt für Umwelt [2014]. Bearbeitet wurde es von Institut für Vegetationskunde und Landschaftsökologie (IVL).

Meine Kenntnisse zur Verbreitung in Bayern sind bei L. coccajus folgende: Eigene Nachweise: Unteres Altmühltal bei Essing, Lintlberg, NSG Schulerloch, Kelheim Brandt; Doktorberg bei Eichstätt und Hänge bei Obereichstätt; Hänge bei Kallmünz; Hänge im Lauterachtal bei Adertshausen und Stettkirchen. In Mainfranken kenne ich L. longicornis vom NSG Grainberg Kalbenstein. Andere Fundorte in BY lassen sich über ein bisschen Recherche finden.

Im NSG Schulerloch machte die coccajus gezielt Jagd auf die letzten Scolitantides orion. Insgesamt zweimal konnte ich L. coocjus dabei beobachten wie sie S. orion verspeisten, daneben auch L. sinapis/juvernica. Heute kommt S. orion dort nicht mehr vor, was sicher auch an der falschen Pflege vor Ort gelegen hatte. Insgesamt lässt sich festhalten, das der Fetthennenbläuling an der Unteren Altmühl und der Donau zwischen Essing und Bach (Ruine Randeck, Schulerloch, Burgberg bei Donaustauf, Scheuchenberg und Weinberg bei Bach an der Donau) mit einer Ausnahme (Lohstadt) verschwunden scheint, schuld daran sind meistens falsche Pflegemaßnahmen, bei denen die Futterpflanzen komplett mitentfernt wurden, oder fehlende Pflegemaßnahmen wie bei den Steinbrüchen bei Bach. Dies geschah innerhalb der letzten zehn Jahre.

Viele Grüße,

Oliver

Beiträge zu diesem Thema

Dort, wo er fliegt . . . . ist die Natur noch intakt!! *Foto*
Re: Dort, wo er fliegt . . . . ist die Natur noch intakt!!
Der Weinbau ist sein Tod!
Re: Der Weinbau ist sein Tod!
Re: Der Weinbau ist sein Tod!
natürliche Offenlandbiotope
Re: natürliche Offenlandbiotope
Re: natürliche Offenlandbiotope
Offenland
Re: Offenland - Wald kam erst später...
Re: Offenland - Wald kam erst später...
Re: Der Weinbau ist sein Tod!
Foto erwünscht!!
Kleine Berichtigung!!
off topic - Schmetterlingshafte *Foto*
Re: off topic - Schmetterlingshafte
Re: off topic - Schmetterlingshafte
Re: off topic - Schmetterlingshafte
Re: off topic - Schmetterlingshafte
Re: off topic - Schmetterlingshafte
Re: off topic - Schmetterlingshafte Schweiz
Re: off topic - Schmetterlingshafte Schweiz. Und hier:
Re: off topic - Schmetterlingshafte/Verbreitung und Scolitantides orion
Re: off topic - Schmetterlingshafte nördliches Ba-Wü
Re: off topic - Schmetterlingshafte nördliches Ba-Wü
Re: off topic - Schmetterlingshafte nördliches Ba-Wü
Re: off topic - Schmetterlingshafte nördliches Ba-Wü
Re: off topic - Schmetterlingshafte nördliches Ba-Wü
Wow, super Fotos! *kein Text*
Danke, Patrick! - Gruß, Dieter R. - *kein Text*