Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Auflösung: Das Kleinvieh ist Harpella forficella! *Foto*

Hallo zusammen,
vielen Dank allen Rätselnden (mit und ohne Kotwort-Meldungen).
Annette und Jutta haben die Kotspur von Harpella forficella
bis ins Ziel verfolgt.
Funddaten:
Deutschland, Sachsen-Anhalt, nördliches Harzvorland, Quedlinburg, Bodeufer mit Auwald am nördlichen Stadtrand, 120 m, 08. März 2014, unter loser Rinde an Schwarzerlen-Totholz (Fotos von Habitat, Raupe, Puppe, Imago vom 08.03., 16.03., 01.05 und 25.05.2014: Bernd-Otto Bennedsen).

Jürgen Rodeland hatte bereits im März 2014 auf meine 1. Anfrage richtig auf Oecophoridae gesetzt. Da etwas daraus wurde zeige ich nun Weiteres.
Siehe da ...
http://www.lepiforum.de/1_forum.pl?md=read;id=78658
Ich korrigiere mich danach etwas:
Die Raupe fraß nicht an einer toten Weißweide, die unmittelbar daneben stand, sondern im stehenden Totholz einer Schwarzerle (ca. 25 cm im Durchmesser, an der Uferböschung der Bode).
Zuerst das Habitatbild vom 16. März 2014 am Bodeufer.

Es ist ein ca. 30 m breiter Auwaldstreifen mit Schwarzpappel, Flatterulme, Weiß- und Knackweide, Schwarzerle, Vogelkirsche, Linde, Stieleiche, Hainbuche, Esche, 3 Ahornarten, Holunder, z.T. überprägt mit Robinien).
Das Holz an der oben sichtbaren hellen Bruchstelle (stehender Totbaum-Torso hinter der Weide), ist bereits 2-jährig-ausgeblasst, also dann nicht mehr erlen-rötlich!
Dazu noch nebenbei:
Spannend bleibt die Bestimmung der Baumart in Totholzform, vor allem bei sehr variablem Rindenmuster im Vergleich mit unterschiedlich alten Nachbarbäumen der Schwarzerle.
Der Totholzstamm nochmal im Bild mit den in typischen Etagen angeordneten alten Fruchtkörpen des Erlen-Schillerporlings (Inonotus radiatus).

Der Pilz (hier bereits alte Fruchtkörper) wurde als Erlen-Schillerporling (Inonotus radiatus) bestimmt. D.h. auch von einem erfahrenen Pilzkundler mit großer Wahrscheinlichkeit so eingeordnet.

Details mit abgelöster Rinde und Kotspuren auf dem unteren Stamm-Meter.

Aufnahmen von Raupe und Kot vom 15. März 2014.

Die relativ lange, schlanke Raupe der Art (ca. 1,5 cm), erzeugt pro Tag einen erstaunlich hohen Durchsatz an Material im L5-Stadium. Sie lebt in einem dichten feingewebten weißen Strumpf.


Für die Verpuppung formte die Altraupe einen recht sicheren Hohlraum mit feinem Seidensack im äußeren Splint unter der Rinde/Borke aus (Aufnahme vom 01.05.2014).



Die Puppe kurz entnommen am 01.05.2014.

Das Imago nach Schlupf und Behälterflucht im Flur am 25.05.2014 aufgenommen.

Das war´s dazu.
Beste Grüße, BOB

Beiträge zu diesem Thema

Wer macht denn sowas? Geballtes Rätsel.
Geballtes Rätsel -nun mit Bild! *Foto*
Ich setze auf b oder c :) Liebe Grüsse *kein Text*
bin für c (dünge manchmal Blumen mit den Erzeugnissen meiner Zucht), VG Annette *kein Text*
Stimmt: Kleinvieh macht auch Mist für die Blumen!
bin für a
letzter Beitrag Unfug, wahrscheinlich Hermann F. *kein Text*
und gablig! *kein Text*
mal schaun was dein Löffel her gibt! *kein Text*
meinte auch eine griechische Schere *kein Text*
Ich bleibe beim Hermann!
Das ist anständig. Ich werde am Sonnabend auflösen ... *kein Text*
Auflösung: Das Kleinvieh ist Harpella forficella! *Foto* Bestimmungshilfe
Offenbar ein großer Mikro! VG, HM *kein Text*
2. Versuch: eher fleißig??
Das unterschreibe ich gern :) VG, BOB *kein Text*
H.f. ? *kein Text*
Re: Geballtes Rätsel -nun mit Bild!
Geballtes Rätsel - o.k. ein Mikro ...
Tippe auf DCC *kein Text*
Du meinst wohl d) C.c. ?? *kein Text*
Unser größter Mikro! VG, HM *kein Text*
Großer Köder - großer Haken?! BG, BOB *kein Text*
Re: Großer Köder - großer Haken?! BG, BOB
auch keiner von den "Glasbohrern", BG, BOB *kein Text*
aber sehr, sehr fleißig beim Bohren, stimmt's?
genau-so-zu-sagen! *kein Text*
ich halte es für CoCoKo ....
CoCoKo ... diese variantenreichen Ausdrucksformen ...
... wollte CoCoKo ohnehin gerade wieder zurückziehen ...
Hallo Jutta: So ein "Normalo-Mikro" im Wuchs ...